Start Airlines Air Serbia streicht Flüge nach Abu Dhabi

Air Serbia streicht Flüge nach Abu Dhabi

394
0
TEILEN
Air Serbia stellt ab Ende Oktober ihre Flüge mit dem Airbus A319 nach Abu Dhabi, dem Sitz ihres Partners Etihad, mangels Nachfrage ein
Air Serbia stellt ab Ende Oktober ihre Flüge mit dem Airbus A319 nach Abu Dhabi, dem Sitz ihres Partners Etihad, mangels Nachfrage ein

Air Serbia stellt ab Ende Oktober ihre Flüge mit dem Airbus A319 nach Abu Dhabi, dem Sitz ihres Partners Etihad, mangels Nachfrage ein
Air Serbia stellt ab Ende Oktober ihre Flüge mit dem Airbus A319 nach Abu Dhabi, dem Sitz ihres Miteigentümers und Finanzpartners Etihad Airways, mangels Nachfrage ein
Keine Nachfrage, keine Flüge! Ab 29. Oktober streicht die serbische Fluggesellschaft Air Serbia laut der Nachrichtenagentur Tanjug ihre Flüge nach Abu Dabi. Der offizielle Grund: Laut dem Fünfjahresplan will die Airlines ihr Flugangebot auf Kurzstrecken in Europa verdichten. Tatsächlich musste der Flug mangels Passagiere eingestellt werden.

Die bisher auf der Strecke Belgrad-Abu Dhabi eingesetzte Maschine vom Typ A319 sowie der Airbus A320 werden mit mehr Sitzplätzen ausgestattet, um so auch mehr Passagiere befördern zu können.

Air Serbia ist die größte serbische Fluggesellschaft mit Sitz in Belgrad und Basis auf dem Flughafen Belgrad.

Die Fluggesellschaft ist der Nachfolger der 1927 gegründeten Aeroput, die 1947 in Jugoslovenski Aerotransport (JAT) umbenannt und seit den 1980er-Jahren bis zur Auflösung Jugoslawiens auf Englisch auch als Yugoslav Airlines bezeichnet wurde.

Im Juni 2013 gab Etihad Airways bekannt, eine umfangreiche Beteiligung an JAT zu prüfen.Dazu wurde am 17. Juni 2013 ein Memorandum of Understanding unterzeichnet.

Am 1. August 2013 wurde schließlich die Übernahme von 49 Prozent an JAT durch Etihad Airways bekanntgegeben. Die restlichen 51 Prozent verblieben beim serbischen Staat. Etihad übernahm auch das Management der serbischen Fluggesellschaft für mindestens fünf Jahre.

Insgesamt erhielt die Gesellschaft durch beide Anteilseigner einen Kredit in Höhe von 80 Millionen US-Dollar, wollte ihre Flotte anfangs mit zwei Flugzeugen des Typs Airbus A319-100 erneuern und ihr Streckennetz zum 1. Oktober 2013 überarbeiten.

Darüber hinaus wurde das Unternehmen zum 27. Oktober 2013 in Air Serbia umbenannt; sämtliche Boeing 737-300 wurden zum Winterflugplan 2013/2014 ausgeflottet und durch weitere acht Airbus A319-100 ersetzt. Auf der Pressekonferenz zum Etihad-Einstieg wurde auch ein vollständig neues Corporate Design vorgestellt.

Im August wurden weitere Details der Neustrukturierung bekannt, so sollten von Ende Oktober bis Dezember sukzessive die angekündigten neuen Routen aufgenommen und bestehende auf den Betrieb mit den neuen Airbus A319-100 umgestellt werden. Im September wurde zudem bekannt gegeben, dass Air Serbia ihr eigenes Vielfliegerprogramm einstellen und dem Programm von Etihad, Etihad Guest, beitreten wolle.

Im September 2013 wurde in den USA der erste A319-100 zur Übergabe an Air Serbia vorbereitet und dabei bereits auch mit dem neuen Corporate Design der Gesellschaft versehen.[19] Am 19. Oktober 2013 traf der erste A319 von Air Serbia in Belgrad ein.

Am 26. Oktober 2013 führte die ehemalige JAT Airways, nun als Air Serbia, ihren ersten Flug durch. Dieser führte von Belgrad nach Abu Dhabi. Jetzt wird dieser Flug wieder eingestellt. Mangels Nachfrage.