Am Flughafen sitzengelassen

Passiert immer wieder: Flüge verspäten sich oder werden storniert, Passagiere müssen stundenlange Verzögerungen in Kauf nehmen. Nur wenige beanspruchen dann ihre Fluggastrechte und verlangen Ausgleichszahlungen (Foto: iStock)

Wenn sich Flüge verspäten oder gar ausfallen, haben die Passagiere in den meisten Fällen einen rechtlichen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung bis zu 600 Euro – je nach Dauer der Verspätung. Doch nur wenige Reisende wissen, dass sie die Airlines zur Kasse bitten können. Wie kommen die Fluggäste zu ihrer Entschädigung?

Chaos auf dem Flughafen in Wien am Sonntag, Chaos auf dem Airport in Frankfurt am Mittwoch. Tausende Passagiere, Geschäftreisende und Urlauber, mussten da und dort stundenlange Verspätungen in Kauf nehmen.

In Wien war eine technische Panne in der EDV schuld. An die 6.000 Passagiere strandeten am Flughafen Schwechat, viele von ihnen mussten auf Notbetten am Airport übernachten. Erst einen Tag später konnten sie zu ihren Reisezielen weiterfliegen.

Fluggastrechte: Entschädigungsansprüche

Fluggastrechte: Diese Entschädigungsansprüche stehen betroffenen Flugpassagieren zu (Quelle: Fahrplan.at)

In Frankfurt musste am Mittwoch ein Teil von Terminal 1 geräumt werden, weil die Sicherheitskontrolle einer Frau nicht komplett abgeschlossen worden war. Durch die Räumung an Deutschlands größtem Flughafen kam zu großen Verzögerungen im Flugverkehr, alle betroffenen Passagiere mussten erneut kontrolliert werden.

Was aber die wenigsten wissen: Die meisten Passagiere haben einen berechtigten Anspruch auf Schadenersatz in Form einer Ausgleichszahlung. Je nach Dauer der Flugverspätung und der Länge der Flugstrecke können die betroffenen Reisenden zwischen 250 und 600 Euro von den Airlines einfordern.

Mehr über die Fluggastrechte und wie diese durchzusetzen sind, erfahren Betroffene hier im aktuellen TRAVELbusiness Link-Dossier:

Flug verspätet oder annulliert? Passagier kassiert!
Passagierrechte: Airline muss zu starken Gegenwind beweisen
Fluggastrechte: Österreicher verzichten auf mehr als 72 Millionen Euro!
Geschäftsreisen: Flug verspätet, wer aber bekommt die Entschädigung?
Wie Geschäftsreisende bei Airlines ihr Recht in Bares ummünzen
Am Airport von der Airline sitzengelassen: Was tun?
Wie Sie als Flugpassagier zu ihrem Recht kommen
Europäischer Gerichtshof definiert „Ankunftszeit“

| Mehr
Drucken   Aktualisiert: 31.08.2016
Sie sind hier: TRAVELbusiness » Airlines » Dossier: Wann gibt es Geld bei Flugverspätungen?

TRAVELbusiness ist ein Medienprodukt von karp | communication company

webdesign by atomicboy - websites | onlineshops | grafikdesign | Powered by WordPress