Start Airlines Emirates A380: In fünf Jahren 18 Millionen Passagiere befördert

Emirates A380: In fünf Jahren 18 Millionen Passagiere befördert

861
1
TEILEN
Ab 1. Juli bedient Emirates ihren Liniendienst zwischen Wien und Dubai mit einem Airbus A380
Ab 1. Juli bedient Emirates ihren Liniendienst zwischen Wien und Dubai mit einem Airbus A380

Jubiläum: Emirates Airbus A380
Vor fünf Jahren führte Emirates ihren ersten Liniendienst mit einem Airbus A380 auf der Strecke Dubai – New York durch. Inzwischen sind mehr als 18 Millionen Passagiere mit dem Emirates A380 geflogen
Jubiläum für das Flaggschiff von Emirates: Vor genau fünf Jahren, am 1. August 2008, führte die internationale Fluggesellschaft aus Dubai ihren ersten Liniendienst mit einem Flugzeug vom Typ Airbus A380 auf der Strecke Dubai – New York durch. Inzwischen sind mehr als 18 Millionen Passagiere mit dem Emirates A380 geflogen. Das Streckennetz umfasst derzeit 21 A380-Destinationen rund um den Globus, darunter München, London-Heathrow, Rom, Moskau, Hongkong, Bangkok und Auckland.

Rund 7.000 Flugbegleiter und fast 670 Piloten sind bei Emirates für den A380 ausgebildet. Seit der Erstauslieferung hat die Airline mit ihrer A380-Flotte 265 Millionen Kilometer zurückgelegt. Dabei wurden mehr als 20.000 Flüge absolviert und fast 35 Millionen Mahlzeiten an Bord serviert. An 37 Flughäfen war der Emirates A380 bislang zu Gast, sei es im Liniendienst oder für einmalige Eventflüge.

Tim Clark, President, Emirates Airline: „Vor fünf Jahren hat Emirates mit diesem bemerkenswerten Flugzeug die Luftfahrt verändert. Der Emirates A380 ist durch unser weltweites Streckennetz auf allen sechs Kontinenten bekannt und das Bordprodukt begeistert unsere Kunden. Trotz seiner Größe ist das Flugzeug nahezu geräuschlos und bietet ein einzigartiges Platzgefühl in der Economy Class, Flat-bed Seats in der Business Class und Privatsuiten sowie zwei großzügige Spa-Duschen in der First Class.“

Emirates A380 First Class
Exklusives Service in der First Class an Bord von Emirates A380
Passagiere, die im Oberdeck des Emirates A380 reisen, kommen in den Genuss der exklusiven Bord-Lounge mit Bar. Gäste der First Class und Business Class können sich hier privat austauschen oder geschäftliche Gespräche führen und dabei in 12.000 Metern Höhe einen Drink genießen. Dank WLAN in allen A380-Jets von Emirates haben Reisende auch einen optimalen Zugang zum Internet.

Im Jänner 2013 eröffnete Emirates, den neugebauten Concourse A, dem einzigen, ausschließlich für den A380-Betrieb gebauten Terminal der Welt.

Die längste Nonstop-Strecke im A380-Streckennetz von Emirates ist die Verbindung von Dubai nach New York. Die Dauer des 11.023 Kilometer langen Fluges beträgt 13 Stunden und 26 Minuten. Die kürzeste A380-Verbindung besteht zwischen Hongkong und Bangkok – hier wird die Distanz von 1.900 Kilometern in zwei Stunden und 20 Minuten zurückgelegt.

Mit einer Flotte von derzeit 35 Jets sowie weiteren 55 Bestellungen ist Emirates der weltweit größte A380-Betreiber. Aktuell bedient die Fluggesellschaft mit ihrem Flaggschiff ab Dubai Amsterdam, Auckland, Bangkok, Brisbane, Hongkong, Jeddah, Kuala Lumpur, London-Heathrow, Manchester, Melbourne, Moskau, München, New York-JFK, Paris, Peking, Rom, Seoul, Singapur, Shanghai, Sydney und Toronto.

Als weitere A380-Ziele wurden kürzlich Brisbane (1. Oktober 2013), Los Angeles (2. Dezember 2013), Mauritius (16. Dezember 2013) und Zürich (1. Januar 2014) bekannt gegeben.

Zeitgleich mit dem fünfjährigen A380 Jubiläum geht Emirates eine Partnerschaft mit Google ein und launcht die weltweit erste A380-Street View. Der Emirates A380 mit seinen luxuriösen Privatsuiten in der First Class, der großzügigen Business Class, der Bord-Lounge und den Spa-Duschen kann somit online erkundet werden. Sogar ein Einblick in das Cockpit ist möglich – mit einem virtuellen 360-Grad Rundgang im Emirates A380.

Einige ungewöhnliche Zahlen aus den vergangenen fünf Jahren, wobei sich die Angaben auf Emirates-Flüge mit Jets vom Typ A380 und Abflughafen Dubai beziehen, jedoch nicht die Zuladung an anderen Flughäfen weltweit berücksichtigen:

• 14.000.000 Brötchen
• 22.438 Körbe mit frischem Obst
• 210.477 Dosen Kaviar à 30 Gramm, insgesamt 6.314 Kilogramm
• 157.062 frische Blumenarrangements
• 224.414 Rasiersets
• 1.009.767 Zahnbürsten
• 516.061 Packungen Cornflakes
• 2.153.988 Packungen Kaffee
• 4.375.237 Teebeutel
• 6.731.580 Zuckertüten
• 538.500 Portionen Babynahrung

Mehr affine Beiträge zum Thema:

Emirates erweitert Dakar-Route um Stopover in Guinea
Ab Dezember täglich nach Mauritius mit einem A380
Emirates Business Rewards-Programm für KMU