Thailands Luftfahrt steht nicht mehr im Visier der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO. Die Sicherheitsmängel wurden behoben - auch am Bangkok Suvarnabhumi-Airport (Foto: Simontawan, Wikipedia)

Thailands Luftfahrt steht nicht mehr im Visier der Internationalen Luftfahrtbehörde ICAO. Die aufgedeckten Sicherheitsmängel wurden behoben (Foto: Simontawan, Wikipedia)

Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) gehört nicht mehr zu den Red-Flag-Ländern. Die im Jahr 2015 über die thailändische Luftfahrt verhängte rote Fahne wurde wieder eingeholt.

Das geht aus einer Meldung auf der Website der ICAO hervor. Nach Angaben von Chula Sukmanop, dem Direktor der Zivilen Luftfahrtbehörde (CAAT) des Landes, liegt noch keine offizielle Bestätigung der UN-Agentur vor.

Eine Woche lang haben Vertreter der ICAO Thailands Luftfahrt im September besucht und insgesamt 33 Maßnahmen gutgeheißen, die das Land ergriffen hat, um von der Liste entfernt zu werden. Das teilte Chula Sukmanop, Generaldirektor der Civil Aviation Authority of Thailand CAAT, den nationalen Medien mit.

Bei einer Kontrolle im Juni 2015 hatte die ICAO die zivile thailändische Luftfahrt überprüft und dabei gravierende Sicherheitsmängel in der Umsetzung der internationalen Standard festgestellt. Vor allem die thailändische Zivilluftfahrtbehörde stand im Visier der ICAO, nicht ie Airlines selber.

Seither wurden entsprechende Massnahmen umgesetzt, um die Vorgaben der ICAO wieder zu erfüllen. Dazu gehört auch, dass die thailändischen Fluggesellschaften neu überprüft und bewertet werden, damit diese eine neue Betriebsgenehmigung erhalten.

Nach Aufhebung des Status „rote Fahne“ können thailändische Fluggesellschaften wieder neue internationale Ziele ansteuern, so nach Südkorea und Japan. Die CAAT muss nach einem personellen Wechsel und einer Neuausrichtung alle thailändischen Fluggesellschaften neu bewerten und neue Betriebsgenehmigungen ausstellen.

Neun der 21 Airlines mit internationalen Verbindungen haben bereits eine Betriebsgenehmigung erhalten, bei den anderen zwölf soll die Überprüfung bis zum 31. Januar kommenden Jahres abgeschlossen werden. Nur noch fünf Länder sind mit der roten Gefahrenfahne gekennzeichnet (Malawi, Kirgistan, Haiti, Eritrea und Djibouti) – sie stehen weiterhin unter besonderer Beobachtung der ICAO. (Quelle: Der Farang, Daily News, Travel Inside)

Das wird Sie sicher auch noch interessieren!

Thailand: Neues Einreiseformular ab Oktober!
Thai Airways feiert im November Comeback in Wien
Thailand: Urlauber müssen Bargeld vorweisen

| Mehr
Drucken   Aktualisiert: 09.10.2017
Sie sind hier: TRAVELbusiness » Airlines » Thailands Luftfahrt ist die rote Fahne wieder los!

TRAVELbusiness ist ein Medienprodukt von karp | communication company

webdesign by atomicboy - websites | onlineshops | grafikdesign | Powered by WordPress