Der Global Player Amadeus schreibt mehr als nur schwarze Zahlen – er befindet sich auf wirtschaftlichem Höhenflug (Foto: Pixabay))

Global Player Amadeus schreibt schwarze Zahlen und befindet sich auf wirtschaftlichem Höhenflug (Foto: Pixabay))

Big Business mit Big Data! Nach einem überaus erfolgreichen Geschäftsjahr 2016 setzt der Global Player Amadeus seine Erfolgsgeschichte auch 2017 fort: Die Finanzergebnisse des multinationalen IT-Konzerns in den ersten sechs Monaten 2017 sind wieder positiv ausgefallen.

Die Amadeus IT Group, S. A., ein führender Technologie-Partner für die weltweite Reisebranche, erzielte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2017 einen bereinigten Gewinn von 574,0 Millionen Euro – eine Steigerung um 16,1 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum des Jahres 2016. Von Januar bis Juni wuchs der Umsatz um 9,5 Prozent auf 2,4907 Milliarden Euro und die EBITDA um 10,1 Prozent auf 998,9 Milliarden Euro.

Amadeus entwickelt sich in allen Bereichen positiv

Luis Maroto, President und Chief Executive Officer von Amadeus: „Amadeus hat sich im ersten Halbjahr 2017 positiv entwickelt. Unser Kerngeschäft zeigte eine gute Leistung und brachte einige Meilensteine zum erfolgreichen Abschluss, beispielsweise die Migration der Inlandsflüge von Southwest Airlines auf Amadeus Altéa. Unser Geschäftsbereich Distribution wuchs erneut stärker als die Branche, was uns erlaubte, unsere Wettbewerbsposition² zu verbessern. Der Geschäftsbereich IT Solutions verzeichnete wichtige Migrationen, die zur Erweiterung unseres internationalen Geschäfts beigetragen haben. Im ersten Halbjahr 2017 kamen 56,8 Prozent unserer Passengers Boarded von außerhalb Europas. Wir blicken mit Zuversicht auf die zweite Hälfte des Jahres.“

Hier die wichtigsten Daten des ersten Halbjahrs 2017 (1. Januar–30. Juni 2017) auf einen Blick:

  • Der Umsatz erhöhte sich um 9,5 Prozent auf 2,4907 Milliarden Euro.
  • EBITDA wuchsen um 10,1 Prozent auf 998,9 Millionen Euro.
  • Der Geschäftsbereich Distribution steigerte die Gesamtzahl der Reisebüro-Flugbuchungen um 5,7 Prozent auf 295,2 Millionen.
  • Der Geschäftsbereich IT Solutions erhöhte die Zahl der abgefertigten Passagiere (Passengers Boarded)¹ um 19,8 Prozent auf 753,4 Millionen.
  • Das könnte Sie als Reiseprofi auch noch interessieren!

    Reisebuchung mit Transfer in mehr als 1000 Zielen
    Reisevertrieb unterschätzt Konsumentenverhalten
    Amadeus Service Changer automatisiert Umschreibung von Zusatzleistungen
    Reisebranche braucht verlässliche Airlinepartner


    | Mehr
    Drucken   Aktualisiert: 01.09.2017
    Sie sind hier: TRAVELbusiness » News » IT-Riese Amadeus weiter auf finanziellem Hochflug

    TRAVELbusiness ist ein Medienprodukt von karp | communication company

    webdesign by atomicboy - websites | onlineshops | grafikdesign | Powered by WordPress