Für die Dauer der Begräbnisfeierlichenkeiten für den König von Thailand bleibt der Große Palast in Bangkok für Besucher gesperrt (Foto: Sasin Tipchai, Pixabay)

Für die Dauer der Einäscherungsfeierlichkeiten für den letztes Jahr verstorbenen König Bhumibol Adulyadej bleibt der Große Palast in Bangkok für Besucher gesperrt (Foto: Sasin Tipchai, Pixabay)

Wichtige Infos für Thailand-Urlauber! Wer im Herbst eine Reise nach Thailand plant, sollte sich bereits darauf einstellen, dass der Große Palast in Bangkok vom 25. bis 29. Oktober für Besucher geschlossen sein wird. Grund ist die Einäscherung des im Oktober vergangenen Jahres verstorbenen Königs Bhumibol Adulyadej auf den angrenzenden Königlichen Feldern Sanam Luang.

Der Große Palast („Grand Palace“) war die offizielle Residenz der Könige von Siam (heute Thailand) in Bangkok vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Nach dem Tod des Königs Ananda Mahidol (Rama VIII.) 1946 im Borom-Phiman-Palast beschloss König Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) die Verlegung der Residenz in den Chitralada-Palast.

Der offizielle Termin für die Bestattung ist der 26. Oktober, der zum Feiertag erklärt wurde. Nach Informationen der Tourism Authority of Thailand müssen Reisende jedoch mit keinen weiteren Einschränkungen rechnen. Alle Verkehrsbetriebe, Tourismuseinrichtungen und Hotels sind wie normal in Betrieb.

Touristen und Geschftsreisende werden gebeten, sich während der Trauertage in der Öffentlichkeit angemessen zu kleiden und sich respektvoll zu verhalten.

Das thailändische Königshaus genießt besonderen Respekt. Abfällige oder kritische Bemerkungen können als Majestätsbeleidigung mit Haftstrafen bis zu 15 Jahren bestraft werden.

Ab sofort und noch bis zum 15. Oktober sind mehrere Meeresnationalparks in der Andamansee für Touristen gesperrt. Das berichtet das Portal „Der Farang“ in Thailand. Der Schritt erfolge zum einen aus Sicherheitsgründen während der Monsunzeit, zum anderen soll sich die Unterwasserwelt von den Folgen der Touristenströme erholen können.

Geschlossen sind laut der Meldung Mu Koh Surin und Mu Koh Similan in der Provinz Phang-nga; Koh Hin Daeng – Hin Muang, Koh Ha und das Tauchgebiet vor Koh Rok in Krabis Meeresnationalpark Mu Koh Lanta; Hat Chao Mai in Trang sowie die Inseln Lipe, Adang und Rawi in Satuns Tarutao-Nationalpark. Über eine Million Touristen haben laut den zuständigen Behörden diese Meeresnationalparks im letzten Jahr besucht.

TRAVELbusiness-Buchtipps für Thailand-Reisende


Klicken Sie auf die Coverabbildungen, um mehr über die Reiseführer zu erfahren!


| Mehr
Drucken   Aktualisiert: 16.05.2017
Sie sind hier: TRAVELbusiness » News » Was Thailand-Reisende unbedingt wissen sollten

TRAVELbusiness ist ein Medienprodukt von karp | communication company

webdesign by atomicboy - websites | onlineshops | grafikdesign | Powered by WordPress