Die Niederlanden und deren Metropolen sind einen Kurzurlaub wert: Es gibt viel zu entdecken, zu erleben und zu erfahren (Foto: Nhong, Pixabay)

Die Niederlande und ihrefaszinierenden Metropolen sind einen Kurzurlaub wert: Es gibt für Millennials und Junggebliebene viel zu entdecken, zu erleben und zu erfahren (Foto: Nhong, Pixabay)

Lust auf Abwechslung zum alljährlichen Urlaub in Italien oder Kroatien? Wie wäre es mit einem Kurzurlaub in den Niederlanden? Die nachfolgenden 4 Städte sind mit dem Flieger genauso einfach von Österreich aus zu erreichen wie der beliebte Strand in Lignano oder Zrce. Also, Koffer packen und ab geht die Post!

Starten Sie doch einfach Ihren Kurzurlaub in Amsterdam! Sie werden staunen!

Was einem in Amsterdam sofort ins Auge sticht, sind die vielen Grachten. Hier bietet sich eine Stadtrundfahrt auf dem Boot an

Was in Amsterdam ins Auge sticht, sind die Grachten. Hier bietet sich eine Bootsrundfahrt an (Foto: BookerZzz)

Die Hauptstadt der Niederlande ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, denn es gibt unglaublich vieles zu entdecken. Online kann eine große Anzahl an Angeboten gefunden werden, mit denen man direkt von Wien, Graz oder Innsbruck nach Amsterdam fliegen kann. Von Klagenfurt und Salzburg kann Amsterdam mit einem Zwischenstopp am Flughafen Wien erreicht werden.

Erst einmal am Flughafen Amsterdam Schiphol (AMS) gelandet, ist es nicht mehr weit bis in die Innenstadt. In ungefähr 20 Minuten erreicht man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln den Hauptbahnhof in Amsterdam (Amsterdam Centraal).

Nachdem das Reisegepäck in das Hotel gebracht wurde, kann der Citytrip losgehen: Nicht weit von Bahnhof entfernt befindet sich das Anne-Frank-Haus, in dem die Geschichte des Holocaust-Opfers erzählt wird. Einiges dazulernen kann man im Rijksmuseum sowie im Van Gogh Museum. Im Park des Rijksmuseum befinden sich die berühmten Buchstaben „I AMSTERDAM“ mit denen jeder Amsterdam-Besucher unbedingt ein Foto gemacht haben muss.

Wer lieber mit dem Rad als zu Fuß unterwegs ist, sollte sich eines ausleihen und so die Stadt entdecken. Anders als in Österreich sind alle Straßen eben und es gibt so ziemlich überall separate Fahrradwege. Touristen sollten nur darauf achten, dass sie nicht gegen Fahrtrichtung fahren, da dies andere Radfahrer verärgern könnte.

Was einem in Amsterdam sofort ins Auge sticht, sind die vielen Grachten. Hier bietet sich eine Stadtrundfahrt auf dem Boot sehr gut an. Ein herrlicher Spaziergang im Vondelpark darf bei einem Amsterdam-Besuch natürlich auch nicht fehlen. Genauso wenig wie eine Mahlzeit in den riesigen Food Hallen am Bellamyplein. Bei schönem Wetter bietet sich ein Tagesausflug zum Strand von Zandvoort sehr gut an. Dieser ist nur 30 Minuten mit der Bahn von Amsterdam entfernt.

Wie wär’s mit einem Abstecher nach Rotterdam? Spannende Hafenstadt!

Die Hafenmetropole Rotterdam hat für jeden etwas zu bieten: Hier kommen Kunst- und Architekturfreunde voll auf ihre Rechnung

Rotterdam hat für jeden etwas: Hier kommen Kunst- und Architekturfreunde auf ihre Rechnung (Foto: BookerZzz)

Rotterdam ist mindestens genauso beeindruckend wie Amsterdam. Von Wien gibt es einen Direktflug nach Rotterdam. Von Innsbruck, Graz und Linz werden Flüge mit kurzen Zwischenstopps angeboten. Vom Flughafen Rotterdam Den Haag (RTM) aus ist das Stadtzentrum mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nur ca. 23 Minuten entfernt.

Rotterdam ist voller imposanter Bauwerke, die einen spannenden Mix aus Alt und Modern darstellen. Wenn ihr mit dem Zug vom Flughafen in die Innenstadt zu eurer Unterkunft fahrt, werdet ihr zu allererst den modernen Hauptbahnhof (Rotterdam Central Station) sehen.

Ein sehr bemerkenswertes Gebäude ist die Markthalle Rotterdam. Sie gleicht einem riesigen Tunnel, der lichtdurchflutet und mit Glas verziert ist. Das riesige Bauwerk dient nicht nur als Lebensmittelmarkt, sondern auch als Wohnkomplex mit über 200 Wohnungen. Ebenfalls faszinierend sind die kunstvoll gestalten Wände im „Tunnel“-Inneren, die einem das Gefühl geben, Teil der Geschichte „Alice im Wunderland“ zu sein.

Erstaunlich sind auch die Kubushäuser, deren würfelförmige Körper auf einer Ecke stehen. Sie befinden sich nur 5 Gehminuten von der Markthalle entfernt und wurden vom Architekten Piet Blom designt, der diese als Bäume bzw. Baumhäuser betrachtete.

Wer die Stadt aus einer anderen Perspektive betrachten will, sollte dem Euromast, der 185 Meter hoch ist, einen Besuch abstatten. Ein Must-See in Rotterdam ist die 139 m hohe Erasmusbrücke. Diese ist die längste Schrägseilbrücke der Welt.

Kunstliebhaber sollten unbedingt das Museum Boijmans Van Beuningen – das größte Kunstmuseum in Rotterdam, in dem z.B. Kunstwerke von Rembrandt oder Vincent van Gogh zu sehen sind – und die Kunsthal Rotterdam besichtigen. In der Kunsthal finden jedes Jahr ca. 25 Wechselausstellungen zu den unterschiedlichsten Themen, wie z.B. zu Leonardo da Vinci oder Pop Art, statt.

In Rotterdam befindet sich der größte Hafen Europas – weltweit sogar der drittgrößte Hafen. Näheres über die maritime Geschichte kann man im Maritiem Museum und/oder in der Rotterdam, einem ehemaligen Passagierschiff, das heute als Museums- und Hotelschiff dient, erfahren.

In Den Haag warten das Mauritshuis und der Friedenspalast auf Sie!

Den Haag ist nicht die Hauptstadt der Niederlande, aber Den Haag ist Sitz der Regierung und der königlichen Familie

Den Haag ist nicht die Hauptstadt der Niederlande, aber Sitz der Regierung und der Königsfamilie (Foto: BookerZzz)

In Den Haag befindet sich der Regierungs- und Parlament-Sitz der Niederlande sowie auch der Sitz der königlichen Familie. Nicht weit vom Flughafen Rotterdam Den Haag (RTM) liegt die wunderschöne südholländische Stadt Den Haag. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln benötigt man vom Flughafen ca. 40 Minuten. Die etwas längere Fahrt macht sich aber bezahlt.

Ungefähr 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof (Den Haag Centraal) entfernt liegt das wunderschöne Museum Mauritshuis. In diesem kann die Königliche Gemäldegalerie bestaunt werden. Um die königliche Tour gebührend fortzuführen, sollte ein Abstecher zum Arbeitspalast des Königs, Paleis Noordeinde, gemacht werden. Leider können nur Fotos von außen gemacht werden, da der Palast nicht öffentlich zugänglich ist.

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Den Haag ist der Friedenspalast (Het Vredespaleis). Dieser wurde gemeinsam von vielen Ländern erbaut und steht als Symbol für Weltfriede und Gerechtigkeit.

Um tiefer in die Geschichte der Friedensbewegung einzutauchen, sollte eine Führung durch den Palast gemacht werden. Gleich in der Nähe des Friedenspalasts befindet sich das Gemeentemuseum, der moderne „Palast“ für Kunst. Dort sind Gemälde von Künstlern wie Monet oder Picasso ausgestellt.

Bei einem Aufenthalt in Den Haag darf ein Trip an den Strand von Scheveningen nicht fehlen. Scheveningen ist der größte Badeort Hollands und unter anderem für die belebte Strandpromenade mit diversen Bars und Restaurants sehr bekannt. Dort befindet sich auch der beliebte Miniaturenpark, Madurodam, der sich bestens für einen Tagesausflug mit der Familie eignet.

In Eindhoven erfahren Sie viel über die Stadt des Lichts und die Kunst Glow

Eindhoven ist der wichtigste Produktions- und Forschungsstandort der Firma Philips

Eindhoven ist der Produktions- und Forschungsstandort der Firma Philips und anderer Konzerne (Foto: BookerZzz)

Eindhoven ist im Gegensatz zu Amsterdam oder Rotterdam eher weniger bekannt. Völlig zu Unrecht, denn die pulsierende Stadt hält einige Schätze bereit. Eindhoven trägt aufgrund des Elektronikkonzerns Philips, der dort gegründet wurde, auch den Namen „Stadt des Lichts“. Diesem Namen wird mit den eindrucksvollen Bauwerken alle Ehre gemacht.

Außerdem findet jährlich das Lichtkunst-Festival GLOW statt, bei dem die ganze Innenstadt zu einem farbenfrohen Lichterspektakel verwandelt wird. Dieses Jahr findet das GLOW Eindhoven vom 11. bis 18. November statt.

Von Österreich aus gibt es leider keinen Direktflug nach Eindhoven. Jedoch ist die Anreise über kurze Zwischenstopps es auf alle Fälle wert. Es gibt außerdem noch die Möglichkeit von München aus direkt nach Eindhoven zu fliegen.

Vom Flughafen Eindhoven (EIN) in die Innenstadt benötigt man 20 bis 30 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Von dort aus ist es überhaupt nicht mehr weit bis in das Stadtzentrum. Für den optimalen Eindhoven Trip würde sich eine Unterkunft mitten in der Stadt sehr gut anbieten, da sich die Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe befinden.

Das Taschenbuch „Holland für die Hosentasche“ von Ulrike Grafberger aus dem Fischer Taschenbuchverlag ist ein Muss für Hollandfans

Das Taschenbuch „Holland für die Hosentasche von Ulrike Grafberger aus dem Fischer Taschenbuchverlag ist ein Muss für Hollandfans

Direkt in der Innenstadt befindet sich die St. Katharina Kirche (Sint Catharinakerk). Das Besondere an der Stadtkirche ist der Doppelturm. Auch das wunderschöne Glasmosaik an der Front darf nicht unbeachtet bleiben.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das weltbekannte Van Abbemuseum. Das Museum bleibt vor allem aufgrund der sehr individuellen Bauweise des Erweiterungsgebäudes, das vom Architekten Abel Cahen Mitte der 1990er Jahre entworfen wurde, in Erinnerung.

Im Van Abbemuseum werden die modernen Kunstwerke von beispielsweise Jan Sluijters oder Carel Willink ausgestellt. Beim Betreten des Museums fühlt man sich, als würde man eine völlig andere Welt betreten.

In einer völlig anderen Welt befindet man sich auch, sobald man das Evoluon, ein UFO-ähnliches Gebäude, das zum 75. Jubiläum des Konzerns Philips erbaut wurde, betritt.

Das Evoluon ist ein Wissenschaftsmuseum und es dient auch als Veranstaltungsort für diverse Events.

Ein Must-See in Eindhoven ist das „De Blob“. Das elegante Glasgebäude dient als Eingang für das große Einkaufszentrum „De Admirant“. Eine kleine Shoppingtour dort ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Also, wann geht’s los mit dem Kurzurlaub in den Niederlanden? (Advertorial)

| Mehr
Drucken   Aktualisiert: 11.05.2017
Sie sind hier: TRAVELbusiness » Reisetipps » Citytrip: Sehenswerte Städte in den Niederlanden

TRAVELbusiness ist ein Medienprodukt von karp | communication company

webdesign by atomicboy - websites | onlineshops | grafikdesign | Powered by WordPress