Freiheitsstatue vor der Küste von New York

Ein Besuch der Freiheitsstatue vor der Küste von New York ist ein Muss für jeden Reisenden (Foto: NYC)

Die Sommersaison in New York City läuft auf vollen Touren. In allen fünf Stadtteilen warten zahlreiche Attraktionen auf die internationalen Besucher. Neue kulturelle Highlights, Veranstaltungen, Restaurants und Touren laden ein, die Millionenmetropole etwas näher kennenzulernen. Vielfältige Inspirationen und Planungshilfen für Einheimische und internationale Gäste bietet die NYC & Company-Website ebenfalls. Dort stehen nicht nur wichtige Reisehinweise, sondern auch hilfreiche Tipps rund um Unterkünfte, Ausflüge, Events und Sehenswürdigkeiten. TRAVELbusiness stellt einige Termine und Highlights zum Erleben, Entdecken und Entspannen für den nächsten Businesstrip nach New York vor. Packen Sie rasch Ihren Koffer und dann ab nach New York – the city that never sleeps!

Spartipp NYC Culture Collection
Im Rahmen der NYC Culture Collection können Besucher bei ausgewählten kulturellen Attraktionen 20% des Eintrittspreises sparen. Von Jazz-Konzerten im Lincoln Center bis hin zu Aufführungen im St. George Theater beinhaltet das Angebot Vergünstigungen für zahlreiche Kulturinstitutionen, Lesungen, Workshops und Konzerte.

Island Sounds im Snug Harbor Cultural Center & Botanical Garden
Die interaktive Multimedia-Ausstellung Island Sounds: A 500-Year Music Mash Up zeigt bis 20. Dezember im Snug Harbor Cultural Center nostalgische Erinnerungsstücke, Instrumente, Artefakte, Bilder und Filme von Musikern, die ihre Wurzeln in Staaten Island haben. Zu ihnen gehören der Harfenspieler Maud Morgan, der bekannte Tenor Enrico Caruso und zeitgenössische Künstler wie David Johansen (New York Dolls), Vernon Reid (Living Colour) und RZA (Wu-Tang Clan).

Das Lorca Festival in New York City
Zu Ehren des bedeutsamen spanischen Dichters und Schriftstellers Federico García Lorca findet bis 21. Juli das größte nordamerikanische Festival Lorca mit mehr als 20 Veranstaltungen – von Ausstellungen, Lesungen., Workshops bis hin zu geführten Stadttouren – in ganz Manhattan statt. Der Fokus liegt dabei auf Lorcas Zeit in New York, in der er sein bekanntes Werk Poet in New York entstanden ist.

Panoramaaufnahme von New York

Traumhafte Panoramaaufnahme von der oberen Aussichtsplattform „Top of the Rock“ auf dem GE Building im Rockefeller Center in Manhattan, New York (Foto: Daniel Schwen/Wiki Commons)

The Street and the Store – Claes Oldenburg im MoMA
Claes Oldenburg, der als einer der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts gilt, ist für seine geistreichen und tiefgründigen Werke bekannt. Im Museum of Modern Art werden bis zum 5. August seine beiden bekanntesten Installationen The Street (1960) und The Store (1961–64) gezeigt, die sich aus einzelnen Skulpturen und Bilder zusammensetzen.

United Enemies – Public Art von Thomas Schütte
Auf dem Doris C. Freedman Plaza können Besucher bis 25. August zwei vier Meter große, paarweise angeordnete männliche Statuen des Künstlers Thomas Schütte betrachten. Die Skulpturen namens United Enemies wurden bereits in Turin und London ausgestellt.

Fiercely Modern – Art of the Naga Warrior im Rubin Museum of Art
Die Naga, eine Gruppe kulturell verwandter Volksstämme, die an der Grenze zwischen Indien und Burma angesiedelt ist, lebte durch ihren Ruf als furchtlose Jäger bisher weitgehend isoliert. Die Ausstellung Fiercely Modern im Rubin Museum of Art widmet sich bis 16. September der Kunst und Kultur des Volksstammes. Gezeigt werden Holzschnitzereien, Textilien, festliche Kostüme, Waffen und Bilder der Naga.

New York’s Green-Wood Cemetery – Ausstellung im Museum of the City of New York
Der Green-Wood Cemetery, eine der bedeutesten öffentlichen Gartenanlagen Amerikas im 19. Jahrhundert feiert dieses Jahr seinen 175ten Geburtstag. Zu Ehren des Jubiläums werden Statuen und Monumente der Künstler Augustus Saint-Gaudens, Richard Upjohn und Warren & Wetmore, den Designern des Grand Central Terminal, im Museum of the City of New York bis 13. Oktober ausgestellt.

Neue Ausstellungen im American Museum of Natural History
Bei der Ausstellung „Whales: Giants of the Deep“, die ihren Ursprung in Neuseeland hat, dreht sich bis 5. Januar 2014 alles um den internationalen Forschungsstand zum Thema Wale, Delphine und Tümmler. Ein 18 Meter langes Pottwalskelett, der Schädel eines Andrewsarchus, lebensgroße Modelle von Walen aus dem Südpazifik und spannende Geschichten zur Mensch-Wal-Beziehung zählen zu den Highlights. Des Weiteren zeigt das American Museum of Natural History die Ausstellung Frogs: A Chorus of Colors (gestartet am 18. Mai bis 05. Januar 2014). Im Fokus stehen 25 Spezies dieser Amphibienart mit mehr als 150 lebenden Exemplaren. Besucher werden in die Lebensweise, Evolution der Frösche und deren Funktion im Ökosystem eingeführt. Zu den Highlights zählen der mexikanische Korallenfinger-Laubfrosch und der Tomatenfrosch aus Madagaskar.

Mit dem Yellow Cab unterwegs in New York

Mit dem Yellow Cab unterwegs zu den Highlights New York. Am schnellsten geht es während der „rush hours“ mit der U-Bahn (Foto: WIki Commons)

NYC Restaurant Week
Während der NYC Restaurant Week vom 22. Juli bis 16. August können Gäste dreigängige Mittags-Menüs (25 US-Dollar) und Abend-Menüs (38 US-Dollar) in einigen der besten Lokale der Stadt genießen. Getränke, Trinkgelder und Steuern sind nicht in den Festpreisen enthalten. Dieses Angebot gilt von Montag bis Freitag und optional an Sonntagen. Reservierungen werden ab dem 8. Juli entgegen genommen. Zu den teilnehmenden Partnern zählen mehr als 300 New Yorker Restaurants.

Celebrate Brooklyn!
Im Prospect Park Bandshell findet dieses Jahr bis August zum 35. Mal das Outdoor-Event Celebrate Brooklyn statt. Von Künstlern wie Mavis Staples, The Tiger Lillies und Shaggy über Dan Deacon bis hin zu Eddie Palmieri sind auf dem Festival vielfältige Musikrichtungen für Konzertliebhaber vertreten. Daneben warten Picknickplätze, Biergärten, gemütliche Sitzgelegenheiten, Djs, Tanzworkshops und Theater- und Filmvorführungen auf die Besucher.

SummerStage im Central Park
Seit mehr als 25 Jahren findet das stadtbekannte Musikfestival SummerStage im Central Park statt. Zum kostenfreien Programm zählen bis 29. August neben Lesungen bekannter Autoren und speziellen Veranstaltungen für Kinder sowie Theater- und Tanzproduktionen Auftritte von She & Him, Ben Howard und vielen weiteren Künstlern.

PUNK: Chaos to Couture im MoMA
Sicherheitsnadeln und Rasierklingen an Stelle von Pailletten und Federn – die Ausstellung im Metropolitan Museum of Art widmet sich bis 11. August dem wachsenden Einfluss von Punk-Elementen auf die moderne Modewelt seit den 1970ern. Gezeigt werden mehr als 100 Fashion-Kreationen bekannter Designer wie Christopher Kane, Rei Kawakubo, Karl Lagerfeld, Helmut Lang, Gianni Versace und Vivienne Westwood. Für die musikalische Untermalung sorgen Musikvideos von legendären Punk-Bands wie die Ramones, Sex Pistols und The Clash.

Rooftop Films Summer Series auf den Dächern New Yorks
Popcorn meets Panoramablick: Kino in luftiger Höhe ist der Sommertrend in New York. Die Organisation Rooftop Films veranstalten bis 6. September Filmvorführungen auf den Dächern New Yorks. Im Anschluss an die unabhängigen Filmproduktionen sorgen DJs und Drinks für ausgelassene Tanz- und Partystimmung.

Nathan’s Famous Fourth of July Hot Dog Eating Contest
Bei dem berühmten Hot Dog Eating Contest am 4. Juli in New York brauchen die Teilnehmer nicht nur großes Durchhaltevermögen und trainierte Schluckmuskeln, sondern auch einen robusten und dehnbaren Magen. Seit 1916 treten die erprobten Schnell-Esser in dem 10-minütigen Wettkampf gegeneinander an und werden von der tobenden Menge lauthals angefeuert.

Macy’s Fourth of July Fireworks
Die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika wird auch dieses Jahr am 4. Juli wieder mit einem spektakulären Feuerwerk über dem Hudson River zwischen der West 24ten und West 50ten Straße gefeiert. Die farbenfrohe Show am Nationalfeiertag wird mit Musik untermalt und im nationalen Fernsehen übertragen.

New York  in 1865 aus der Vogelperspektive von John Bachmanngezeichnet

So malte der nach Amerika ausgewanderte Schweizer Maler und Lithograph John Bachmann um 1865 New York aus der Vogelperspektive. Ein Jahr später starb er in Jersey City (Quelle: Wiki Commons; Vincenct Virga: Historical Maps and Views New York. Black Dog & Leventhal, 2008)

Broadway in Bryant Park
Im Bryant Park trifft auch dieses Jahr wieder Sommer-Picknick auf Broadway-Entertainment. Besucher können beim Freiluft-Mittagessen vom 11. Juli bis 15. August eine einstündige Aufführung genießen, bei der die Darsteller der populärsten Broadway-Shows zwei bis drei ihrer Stücke zum Besten geben.

2013 Major League Baseball All-Star Game
Der Midsummer Classic kommt nach Queens. Diese Saison sind die Mets Gastgeber des Major League Baseball All-Star Game im Citi Field Stadium. Das Spiel 16. Juli ist ein Bestandteil des “All-Star Summers“, einer Veranstaltungsreihe, die ebenfalls das MLB All-Star FanFest im Jacob K. Javits Convention Center, den Taco Bell All-Star Sunday, und den Gatorade All-Star Workout Day beinhaltet.

Lincoln Center Out of Doors
Vom Jugendchor in Brooklyn über eine afrikanisch-kubanische Trommelgruppe bis hin zum chinesischen Musiktheater – beim Out of Doors Festival im Lincoln Center treten 24. Juli bis 11. August Künstler aus aller Welt auf. Das Programm beinhaltet vielfältige Musik- und Tanz-Veranstaltungen, Shows für Familien und viele weitere kreative Projekte. Der Eintritt ist frei.

Lincoln Center Festival
Seit 1996 wird beim Lincoln Center Festival das Beste in den Bereichen Oper, Kammermusik, Theater, Multimedia-Performance, Ballet und moderner Tanz gezeigt(bis 28. Juli). Einige der Veranstaltungen sind sogar Welt-Premieren.

Mostly Mozart Festival
Seit 1966 erfreut sich das Mostly Mozart Festival im Lincoln Center großer Beliebtheit. Die klassischen Meisterwerke von Wolfgang Amadeus und sein künstlerisches Genie stehen bei dem musikalischen Event im Mittelpunkt. Dank günstiger Eintrittspreise können Besucher vom 27. Juli bis 24. August die bekannten Werke des Komponisten in schönem Ambiente genießen.

Harlem Week
Zur Feier der wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Geschichte des gleichnamigen Stadtteils findet seit 1974 jährlich die Harlem Week statt. Von Kinder-Festivals über College-Messen bis hin zum New Yorks Senior Citizens Day “Elders Jubilee” wird Einheimischen und Besuchern vom 27. Juli bis 30. August ein abwechslungsreiches Programm geboten, das sich über ein Monat erstreckt. Die Auftaktveranstaltung “A Great Day in Harlem” findet am 28. Juli beim General Grant National Memorial im Riverside Park statt.

Central Park Conservancy Film Festival
In den warmen Augustnächten findet das Conservancy Film Festival im Central Park statt. Die Filmvorführungen werden nördlich vom Sheep Meadow (Eingang bei der West 72ten Straße) ausgetragen. Um einen guten Sitzplatz zu ergattern, sollten Besucher frühzeitig vor Ort sein. Die Pforten öffnen um 18.30 Uhr. Nähere Informationen zu dem diesjährigen Festival werden demnächst verkündet.

Cover Stories – Musikalische Entdeckungstour durch NYC
Von Bob Dylan, Billy Joel, Led Zeppelin bis hin zu den Beastie Boys haben zahlreiche berühmte Musiker New York als Hintergrundmotive für ihre Plattencovers verwendet. Anlässlich des Record Store Days, an dem unabhängige Plattenläden weltweit hochwertige und seltene Musikveröffentlichungen anbieten, hat NYC&Company diese legendären Fotographien auf ihrer offiziellen Webseite zusammengestellt. Mit dieser Initiative sollen Besucher animiert werden, diese Kultszenen nachzustellen und sich auf eine musikalische Entdeckungstour durch New York zu begeben.

Style Room – Privater NYC Einkaufsbummel für Modefans
Die Fashion-Insiderin Karen Parker O’Brien organisiert für Kleingruppen vierstündige Shopping-Touren durch exklusive New Yorker Showrooms und Studios, die normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Auf ausgewählte Kleidung, Accessoires und Schmuck gibt es je nach Artikel bis zu 40 – 80 Prozent Rabatt. Mit etwas Glück trifft man dabei sogar den Designer im Style Room höchstpersönlich an.

Statue Cruises – Bootsfahrt zur Lady Liberty
Im Zuge der lang ersehnten Wiedereröffnung der Freiheitsstatue am 4. Juli dieses Jahres startet die Kreuzfahrtgesellschaft Statue Cruises ab dem Battery Park erneut ihre traditionelle 60-minütige Sightseeing-Tour mit atemberaubendem Blick auf die Lady Liberty und die Skyline von Manhattan. An Bord stehen den Passagieren Snacks, Getränke und ein informativer Audio-Guide zur Verfügung.

NYC Segelausflug mit der Adirondack
Ob bei Sonnenschein, funkelnder Nachtbeleuchtung oder Vollmond – die Fahrt mit dem 24 Meter langen Segelboot Adirondack bietet Passagieren einen fabelhaften Ausblick auf die Skyline Manhattans, Freiheitsstatue und Brooklyn Bridge. Bis November können Besucher an verschiedenen Anlegestellen Bord gehen und den spektakulären Blick bei einem Drink genießen.

Central Park im Herzen von Manhattan

Central Park: Die grüne Oase im Herzen von Manhattan (Foto: Fritz-Geller-Grimm)

Bike and Roll in New York
Fahrradfahren liegt in der New Yorker Metropole schwer im Trend. Mit Bike und Roll können Besucher auf zwei Rädern die fünf Stadtteile erkunden. Die geführten Touren, die den Fahrrad- und Helmverleih sowie eine Flasche Wasser inkludieren, variieren in Länge und Schwierigkeitsgrad.

Brooklyn Unplugged Tours
Bei dieser kulturellen Entdeckungstour in Brooklyn besuchen die Teilnehmer authentische Märkte, besichtigen Attraktionen jenseits der traditionellen Touristenpfade, kosten die lokalen Spezialitäten der multikulturellen Gemeinden und lernen Einheimische kennen. Die Touren können für alle Gruppengrößen mit einem deutschsprachigen Führer gebucht werden.

Hästens – Schwedisches Bettenparadies in NYC
Gemäß dem Motto „Lass die Natur in dein Schlafzimmer“ bietet der schwedische Hersteller Hästens in der Madison Avenue handgefertigte Betten und Zubehör aus biologischen Materialien wie Leinen, Baumwolle, Kiefer und Pferdehaaren an und hat für seine ökologisch nachhaltigen Konstruktionen sogar das Swedish Swan Umweltzertifikat gewonnen.

Leica – Neuer Foto-Ausstatter am Broadway
Kürzlich wurde die erste Leica Filiale am 460 W. Broadway in Soho eröffnet. Auf 139,35 Quadratmetern können Hobby- und Profifotografen Leica Produkte wie Kameras, spezielle Linsen, Objektive, Stative und vieles weitere erwerben. Der Laden bietet auch Workshops für Anfänger und geführte Foto-Exkursionen durch New York City an.

Ranali Boutique – modische Accessoires aus Manhattan
Im neuen Laden des Schmuckdesigners Hassan Rabah in der 176A Bowery kommen Accessoire-Fans auf ihre Kosten. Die Palette reicht von handgemachten Leder-Handtaschen über verrückte Hutkreationen bis hin zu individuell gefertigten Schmuckstücken.

Foundfuture – Eco Shopping in einer alten Soho-Möbelfabrik
Nach dem Hurrican Sandy verlagerte Shannon Lorraine ihre Boutique in Soho nach Brooklyn, um wieder geschäftiges Treiben in ihr Lieblingsviertel zu bringen. In der alten Möbelfabrik können Besucher ökologisch nachhaltige Designer-Kleidung, kreative Accessoires, Batik-Schals und vieles weitere erwerben und beim Einkaufsbummel den fabelhaften Ausblick auf die Freiheitsstatue genießen.

L-Evated Cuisine – Eine kulinarische Tour mit der Linie L
An jeder Haltestelle der U-Bahnlinie L, die durch Downtown Manhattan zu den New Yorker Trendvierteln führt, wartet in den hippen Szene-Lokalen und Bars ein gastronomisches Highlight auf die Besucher. Von DuMontBurger in Williamsburg bis hin zum italienischen Restaurant Roberta´s in Brooklyn ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Feast – Neues Lokal im East Village
Tagsüber ist das Feast in der 102 Third Avenue ein gemütlicher Ort, um eine Tasse Kaffee und ein Stück selbstgemachten Kuchen zu genießen. Am Abend verwandelt sich der Ort zu einem Szenelokal mit einen schmackhaften Menü, das von kreativen Lamm-Gerichten wie „Lamsagna“ bis hin zu vegetarischen Köstlichkeiten wie gerösteter Blumenkohl mit Haselnüssen und Weintrauben reicht. Das mediterran-rustikale Ambiente wird durch von der Decke baumelnde Glühbirnen und leere Bilderrahmen in Szene gesetzt.

Nightingale 9 – Vietnamesisches Hipster-Lokal in Brooklyn
In seinem Restaurant Nightingale 9, das nach einer alten Telefonzentrale (NI9) in Brooklyn benannt ist, vereint der von Arkansas stammende Chef Rob Newton seine Südstaaten Wurzeln mit seiner Leidenschaft für die vietnamesische Küche. Der typische Brooklyn-Style spiegelt sich in dem schlichten DIY Design, den lokalen Zutaten und jungen, hippen Gästen, die sich um die langen Gemeinschaftstische versammeln, wider.

Alder – Experimentelle Küche in Manhattan
Das Alder in der 157 Second Avenue ist eine moderne Interpretation einer öffentlichen Taverne, die köstliche und preiswerte Gerichte, selbst gemachte Cocktails und eine große Auswahl an Weinsorten anbietet. Der Chef Wylie Dufresne ist ein Vorreiter experimenteller Küche. Hähnchenleber mit knuspriger Haut und Maisbrot serviert auf Grapefruit- und Schalottenmarmelade ist nur ein Beispiel für seine außergewöhnlichen Geschmackskombinationen.

Zizi Limona – Arabische Familienrezepte in Williamsburg
Das einladende und stilvoll eingerichtete Café mit mediterranen Holzmöbeln und mintgrünen Wänden ist bekannt für seine entspannte Atmosphäre. Von Falafel, Hummus-Gerichten bis hin zu leckeren Salaten und gegrilltem Pita-Brot erwarten die Gäste Neukreationen typischer arabischer Familienrezepte.

Der Central Park in New York ist in den warmen Monaten Heimstätte für die Armen und Obdachlosen

Der Central Park in New York ist in den warmen Monaten Heimstätte für die Obdachlosen (Foto: Godot13/Wiki Commons)

New York City Gardens
Die öffentlichen Gartenanlagen in den fünf New Yorker Stadtbezirken bieten auch dieses Jahr wieder einen perfekten Mix aus Kultur und Entspannung. Der New York Botanical Garden in der Bronx widmet sich mit seiner Installation Wild Medicine der Rolle von Pflanzen in der Medizin und Kosmetik.

Die Ausstellung Four Seasons besteht aus Blumen-, Früchte- und Pilzskulpturen, die die vier Jahreszeiten darstellen. Anfang Mai wurde der 14.164 Quadratmeter große Native Plant Garden, der in seinem Herzstück eine 21 Quadratmeter große Wasserfläche beinhaltet, in New Yorks Botanischen Garten eröffnet. Der Landschaftsarchitekt Oehme van Sweden möchte den Besuchern mit seiner Kombination aus ökologisch nachhaltigen Elementen und modernem Design die einheimische Flora näherbringen. Der Garten beheimatet mehr als 1.000 Pflanzenarten in allen Farben und Formen.

Mehr als hundert Pflanzen blühen diesen Sommer auch im Brooklyn Botanic Garden und stellen die Objekte der Fotoausstellung Locally Sourced: Rare Plants, Rare Places dar. Staten Islands Snug Harbor Cultural Center & Botanical Garden, Wave Hill in der Bronx und der Botanical Garden in Queens.

Badesaison an New Yorks öffentlichen Stränden
Am Wochenende des Memorial Days (25. Mai) eröffnete die Badesaison an den Stadtstränden New Yorks. Den Besuchern stehen bis 2. September zahlreiche Erholungsoasen zum Sonne tanken und schwimmen gehen zur Verfügung. Sehen und Gesehen werden ist das Motto bei der Brighton Beach und auf Coney Island.

Der Rockaway Beach eignet sich dahingegen besonders gut zum Wellenreiten und der Orchard Beach zur Beobachtung der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt. Nach Hurrikan Sandy wurden mehr als 270 Millionen US-Dollar in die Instandsetzung der Strände für diesen Sommer investiert. In nur fünf Monaten wurde erreicht, was vier Jahre hätte dauern können. 386 Millionen US-Dollar sind für die weitere Restaurierung der Strandpromenade und den Schutz der Küstenlinie avisiert.

Time Square in New York

Time Square in New York: Hier pulsiert das Leben, hier floriert das Business (Foto: Michael Danser/Wiki Commons)

Neighborhood x Neighborhood Initiative
Bürgermeister Bloomberg und NYC & Company führten im März dieses Jahres das „Neighborhood x Neighborhood“ Programm ein. Die Initiative zielt darauf ab, die Besucherzahlen zu erhöhen, lokale Geschäfte zu unterstützen und die Erkundung der Viertel jenseits der traditionellen Touristenattraktionen in allen fünf Stadtbezirken zu fördern.

Jeden Monat rückt New Yorks offizielle Marketing- und Tourismusorganisation ein anderes Viertel in den Mittelpunkt. Nach Bushwick, Fort Greene und Williamsburg in Brooklyn und der Südlichen Bronx steht momentan Lower Manhattan im Fokus. Lower Manhatten beheimatet das Finanzzentrum der Vereinigten Staaten sowie die Viertel südlich der Chambers Street wie den Financial District und die Battery Park City.

Laut der Downtown Alliance haben bereits mehr als neun Millionen Menschen Lower Manhatten besucht, um die New Yorker Börse zu sehen, an der Wall Street entlang zu schlendern und das 9/11 Memorial zu besichtigen. Das Viertel ist jedoch auch ein großartiger Ort zum Shoppen, Essen gehen, Übernachten und für Erkundungstouren. Die Anbindung an mehr als 12 U-Bahnlinien und PATH-Zügen macht Lower Manhatten zu einem der zugänglichsten Viertel für Besucher und Einheimische.

Where’s Waldo ist neuer NYC Familienbotschafter
New York City ist ein facettenreiches Reiseziel für alle Altersgruppen. Um die Zahl der Familienbesucher nach New York zu erhöhen, ernannte NYC & Company Where´s Waldo (zu Deutsch: Wo ist Walther?) zum offiziellen Familienbotschafter der Stadt. Der populäre Weltenbummler versorgt Familien mit Tipps zu speziellen Attraktionen in den fünf Stadtbezirken. Im Jahr 2012 begrüßte New York City schätzungsweise 15,2 Millionen Familien – 2,7 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Durch die Direktausgaben dieser Besucher konnte die Stadt ein Wirtschaftsvolumen von ca. 15 Milliarden US-Dollar generieren. >>>

Background: NYC & Company ist die offizielle Marketing- und Tourismus-Organisation der Stadt New York. Sie ist für den Ausbau des Tourismus, die wirtschaftliche Entwicklung der fünf Stadtbezirke und die Pflege des positiven Images der Stadt weltweit zuständig.

Mehr Beiträge zum Thema:

Mehr Flüge mit Air Berlin von Deutschland nach New York
Was Investoren beim Business in den USA wissen sollten
Austrian Airlines und United bilden strategische Partnerschaft
Die USA schaffen grüne Einreisekarte ab

| Mehr
Drucken   Aktualisiert: 25.06.2013
Sie sind hier: TRAVELbusiness » Reisetipps » New York, wir kommen! Kultur, Kunst, Genuss und Events

TRAVELbusiness ist ein Medienprodukt von karp | communication company

webdesign by atomicboy - websites | onlineshops | grafikdesign | Powered by WordPress