Airbnb-Reisen beleben die Wirtschaft in Europas Städte und Gemeinde (Foto: Pixabay)

Airbnb-Reisende beleben nachhaltig die Wirtschaft in Europas Städte und Gemeinde (Foto: Pixabay)

Reisen mit Airbnb trägt bis 2020 mit geschätzten 340 Milliarden Euro zur europäischen Wirtschaft bei und unterstützt etwa eine Million Arbeitsplätze. Das zeigt eine Analyse der Unternehmensberatung NERA, die im Auftrag von Airbnb durchgeführt wurde.

Chris Lehane, Head of Global Public Policy and Public Affairs bei Airbnb, stellte die NERA-Studie anlässlich des OECD Economic Forum in Paris Anfang Juni vor. Lehane berichtete u.a. auf der Konferenz, wie Reisen mit Airbnb den europäischen Städten und Gemeinden zugutekommt und den sozialen Zusammenhalt stärkt.

„Nirgends in der Welt nutzen Reisende Airbnb mehr als in Europa. Reisen mit Airbnb steht für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus, von dem die Menschen in Europa vor Ort profitieren“, so Chris Lehane.

Gastgeber, die ihre Wohnung über die Plattform Airbnb an Gäste aus aller Welt vermieten, behalten 97 Prozent des von ihnen festgelegten Übernachtungspreises. Die Gäste geben die Hälfte ihres Reisebudgets im direkten Umfeld der Unterkunft, in der sie übernachten, aus.

Davon profitiert die lokale Wirtschaft in den Gemeinden. Der typische Airbnb-Gastgeber in Europa vermietete im Jahr 2016 seine Wohnung für 27 Nächte und verdiente dabei etwa 2400 Euro im Jahr.

Was ist das Community Tourism Programme?

Um verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus in Europa zu fördern, startet Airbnb jetzt das Community Tourism Programme. Hierzu will Airbnb 5 Millionen Euro in innovative lokale Projekte und Initiativen investieren, um regionale Bräuche und Traditionen sowie Sehenswürdigkeiten in ihrer Einzigartigkeit zu bewahren. Die Mittel werden anerkannten gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung gestellt, die finanzielle Unterstützung für ihre Projekte vor Ort benötigen.

Chris Lehane, Head of Global Public Policy and Public Affairs bei Airbnb

Chris Lehane, Head of Global Public Policy and Public Affairs bei Airbnb

„Wir wollen mit den Städten und Gemeinden zusammenarbeiten und ihnen helfen, ihre Einzigartigkeit zu erhalten“, sagt Lehane. „Airbnb setzt sich schon immer für Initiativen engagierter Bürgerinnen und Bürger ein, die Menschen zusammenbringen und sich für die Gemeinschaft einsetzen. Mit dem Community Tourism Programme wollen wir diese Tradition hier in Europa fortführen.“

Neue Daten zeigen, wie Reisen mit Airbnb Menschen näher zusammenbringt: Im Jahr 2020 werden über Airbnb voraussichtlich 24 Millionen Aufenthalte bei Gastgebern in Europa von europäischen Gästen gebucht werden.

Christ Lehane: „In Zeiten zunehmender politischer Unsicherheit ist es wichtig, dass Menschen aus allen Teilen der Welt zusammenkommen und sich austauschen. Ich bin überzeugt davon, dass Digitalunternehmen eine besondere Verantwortung tragen, die gemeinsamen Werte zu repräsentieren. Wir sehen es als unsere selbstverständliche Verpflichtung, auch weiterhin mit Entscheidungsträgern in Europa und weltweit zusammenzuarbeiten, um zum sozialen Zusammenhalt beizutragen.“

Das ist auch noch interessant!

Schweden bietet das ganze Land auf Airbnb an
So erreichen und überzeugen Sie Reise-Millennials!
Wie Airbnb mit Geschäftsreisen Millionen verdient
Was bringt Airbnb wirklich der Wiener Wirtschaft?
Geschäftsreise: Wer hat Angst vor Share Economy?
Urteil: Shadow Economy muss Daten bekanntgeben!


| Mehr
Drucken   Aktualisiert: 16.06.2017
Sie sind hier: TRAVELbusiness » Tourismus » Reisen mit Airbnb soll Tourismus nachhaltig stärken

TRAVELbusiness ist ein Medienprodukt von karp | communication company

webdesign by atomicboy - websites | onlineshops | grafikdesign | Powered by WordPress