Start Airlines Air France und Air Tahiti Nui wollen zusammenarbeiten

Air France und Air Tahiti Nui wollen zusammenarbeiten

1602
0

Air France und Air Tahiti Nui, die internationale Fluggesellschaft Tahitis, haben beim Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten um Genehmigung und Antitrust-Immunität für Allianzvereinbarungen angesucht. Wird die Genehmigung erteilt, können Air France und Air Tahiti Nui im Rahmen des Joint Venture kooperieren und ihre Dienstleistungen zwischen den Flughäfen Paris-Charles de Gaulle (CDG) und Los Angeles International Airport (LAX) aufeinander abstimmen.

Dominique Patry, Vize-Präsident für Internationale Angelegenheiten und Allianzen bei Air France, sagte dazu: «Erhalten wir die Zulassung, können wir dank Codeshare-Abkommen und Joint Venture mit Air Tahiti Nui unseren Fluggästen auf der Reise zwischen Paris und Los Angeles bessere Dienstleistungen mit einer erhöhten Frequenz bieten.»

«Der gemeinsame Flugplan von Air France und Air Tahiti Nui sorgt für mehr Flugoptionen zwischen Los Angeles und Paris, ermöglicht unseren Passagieren Zugang zum Air France- Netzwerk in Europa und vergrößert gleichzeitig unsere globale Reichweite, indem für Fluggäste auf der Reise zwischen Tahiti und Paris via Los Angeles verbesserte Dienstleistungen bereitstehen», so Etienne Howan, Chairman und CEO von Air Tahiti Nui.

Bis das Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten über den Antrag entschieden hat, bleibt die bisherige Kooperation der beiden Fluggesellschaften zwischen Paris und Tahiti – bestehend aus einem wöchentlichen Codeshare-Flug Paris-Los Angeles-Papeete – erhalten. Dieser Codeshare-Flug bietet für die Passagiere jeder Airline eine zusätzliche Frequenz und verbessert die Verbindung zwischen Tahiti und Paris.

Background: Air France und ihre Tochtergesellschaft Hop! führen in Frankreich, Europa und weltweit täglich über 1500 Flüge durch. Die Flotte umfasst 374 Flugzeuge. Seit 2004 bilden Air France und KLM gemeinsam eine von Europas führenden Lufttransportgruppen. 2012 beförderten Air France und KLM 77,4 Millionen Passagiere.

Die beiden Fluggesellschaften bieten ihren Fluggästen von den Hubs in Paris-Charles de Gaulle und Amsterdam-Schiphol aktuell Zugang zu 230 Destinationen in 113 Ländern. Das gemeinsame Flying Blue-Vielfliegerprogramm ist mit über 21 Millionen Mitgliedern Marktführer in Europa.

Air France und KLM sowie ihre Partnerinnen Delta und Alitalia betreiben das größte transatlantische Joint Venture, mit über 250 täglichen Flügen. Die Gruppe ist Mitglied der SkyTeam-Allianz, der 19 Fluggesellschaften angehören, und bietet damit ihren Fluggästen Zugang zu einem weltweiten Netzwerk von mehr als 15.500 täglichen Flügen zu 1000 Destinationen in 187 Ländern.

Air France bietet vier wöchentliche Flüge zwischen Paris und Papeete via Los Angeles an, einschließlich eines Codeshare-Flugs mit Air Tahiti Nui.

Air Tahiti Nui wurde 1996 gegründet, ihre ersten Flüge nach Japan und in die USA führte sie 1998 durch. Heute verbindet sie mit ihren fünf Airbus A340-300 in den Farben Tahitis Französisch-Polynesien mit Paris, Los Angeles, Tokyo, Auckland und Sidney (im Codeshare mit Qantas).

Ihre Besatzung, schon mehrfach zu den weltweit Besten gewählt, zeichnet sich durch die hohe Servicequalität an Bord aus. Air Tahiti erfüllt höchste Sicherheitsansprüche, dank ihrer IOSA-Zertifizierung – dem weltweit strengsten Standard, überwacht von der International Air Transport Association (IATA).

2013 erhält die Flotte im Rahmen einer zweijährigen Renovation neue Sitze und ein neues Audio/Video-on- Demand-System. Air Tahiti Nui führt zwischen vier und acht wöchentliche Flüge zwischen Paris und Papeete via Los Angeles durch, einschließlich eines Codeshare-Flugs mit Air France.