Start Airlines Air Malta im Netzwerk von Ryanair

Air Malta im Netzwerk von Ryanair

1005
0
TEILEN
Air Malta und Ryanair haben eine strategische Partnerschaft für den Online-Vertrieb gebildet (Foto: Air Malta)
Air Malta und Ryanair haben eine strategische Partnerschaft für den Online-Vertrieb gebildet (Foto: Air Malta)

Ist nach Laudamotion nun Air Malta der nächste Übernahmekandidat für Ryanair? Michael O’Leary, der irische Geschäftsmann und Vorsitzender der Billigfluglinie Ryanair, hat ein Auge auf Air Malta geworfen: Europas Low Cost Carrier Nr. 1 hat eine strategische „Vetriebspartnerschaft“ mit Air Malta gebildet. Damit können 139 Millionen Ryanair-Kunden Flüge von Air Malta über die Ryanair-Website zu buchen. Ryanair bedient bereits 53 Strecken von bzw. nach Malta und wird künftig 2,7 Millionen Kunden jährlich befördern. Ryanair-Passagiere haben Flüge der Air Malta auf 21 zusätzlichen Strecken von Malta International Airport in acht verschiedene Länder Afrikas, Asiens und Europas, darunter Russland und Tunesien zur Auswahl.

David O’Brien, Chief Commercial Officer von Ryanair, zur neuen Kooperation: „Wir freuen uns über diese spannende Partnerschaft mit Air Malta. Unsere Passagiere können jetzt Flüge auf 21 neuen Strecken ab Malta in Städte in Österreich, Tschechien, Israel, Marokko, Russland, der Schweiz, Tunesien und der Ukraine buchen. Diese werden zusätzlich zu den mehr als 300 bestehenden Destinationen angeboten, die auf der Ryanair-Website verfügbar sind. Die Website wird jeden Monat von mehr als 50 Millionen Besuchern aufgerufen.

Diese Online-Partnerschaft ist die jüngste Erweiterung im „Always Getting Better“-Programm auf unserem Weg, das „Amazon des Reisens“ zu werden. Ryanair bietet bereits 53 Strecken ab bzw. nach Malta und nun können sich unsere Kunden über noch mehr Routen freuen. Dies macht die Ryanair-Website zur idealen Wahl für Familien, Urlaubsreisende und Geschäftskunden.“

Charles Mangion, Vorstandsvorsitzender von Air Malta: „Dies ist eine wegweisende Vereinbarung, bei der beide Fluggesellschaften zu Gunsten ihrer gemeinsamen Kunden zusammenarbeiten. Im letzten Jahr hat unsere Fluglinie wesentliche Verbesserungen vorgenommen – nicht nur im Hinblick auf den Ausbau seines Streckennetzes mit mehr Flügen und Destinationen, sondern auch durch die Anpassung seines Produkts in Bezug auf die Tarifstruktur und den Service an Bord. Diese Übereinkunft wird uns außerdem helfen, die Präsenz in Überseemärkten zu erhöhen und neue Einnahmequellen zu erschließen.“

Auch Malta-Tourismusminister Konrad Mizzi ist optimistisch: „Diese strategische Initiative ermöglicht Air Malta den Zugang zu einem neuen Vertriebskanal. Die Partnerschaft wird die Wachstumsstrategie und Wachstumsambitionen von Air Malta weiter vorantreiben.“

Unter der Führung von Michael O’Leary ist Ryanair von einer defizitären Regionalfluggesellschaft zu Europas größter Billigfluggesellschaft und der zweitgrößten europäischen Fluggesellschaft nach Zahl der Passagiere gewachsen. O’Leary gilt durch seine extravaganten Auftritte und Eskapaden als „enfant terrible“ der Luftfahrtbranche. Sein letzter Coup war der Einstieg bei Laudamotion.

Air Malta nahm am 1. April 1974 den Linienflugverkehr auf. Durch das Schaffen von Flugverbindungen von und zu den wichtigsten europäischen Zielen gelang es Air Malta, die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Inseln zu unterstützen.

In seinen 45 Jahren Flugbetrieb hat Airline mehr als 60 Millionen Passagiere transportiert. Die Fluglinie bietet ihren Kunden mehr als 35 planmäßige Flüge, die von den maltesischen Inseln aus wichtige Zielflughäfen in Europa, Nordafrika und im östlichen Mittelmeerraum anfliegt.

Die maltesische Fluggesellschaft befindet sich in einer Umstrukturierungsphase, die von den EU-Richtlinien für staatliche Beihilfen beeinflusst wird und deren Ziel eine sichere, tragfähige und profitable Zukunft ist.

Air Maltas Flotte besteht aus 10 Airbus Flugzeugen, die Kunden in der Business- und Economyclass betreuen. Im April 2016 gab Alitalia die Absicht bekannt, 49 Prozent der Anteile an Air Malta zu kaufen. Diese Absichtserklärung ist im Januar 2017 mangels finanzieller Mittel der Alitalia zurückgezogen worden. Vielleicht kauft Ryanair demnächst auch Anteile von Air Malta.


Sie möchten mehr über Airlines und Airports erfahren? Sie wollen über Geschäftsreisen informiert werden? Hier klicken und Sie bleiben up to date!