Start Airlines Amadeus öffnet Air Cairo Zugang zu Reisebüros

Amadeus öffnet Air Cairo Zugang zu Reisebüros

1613
2
TEILEN
Air Cairo plant bis 2020 eine Flottenexpansion von vier auf mehr als 20 Flugzeuge (Foto: Pieter van Marion from Netherlands CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons)
Air Cairo plant bis 2020 eine Flottenexpansion von vier auf mehr als 20 Flugzeuge (Foto: Pieter van Marion from Netherlands CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons)

Air Cairo plant bis 2020 eine Flottenexpansion von vier auf mehr als 20 Flugzeuge (Foto: Pieter van Marion, WIkipedia)
Air Cairo plant bis 2020 eine Flottenexpansion von vier auf mehr als 20 Flugzeuge (Foto: Pieter van Marion)
Der Luftverkehr im Nahen Osten zeigt unverändert starkes Wachstum! Um diese Entwicklung zu ihrem Vorteil zu nutzen, hat die ägyptische Fluggesellschaft Air Cairo einen Vertrag über Amadeus Altéa geschlossen wie auch erstmals ein Abkommen zum Vertrieb über das Amadeus GDS – als Full-Content-Vereinbarung.

Im Juni 2016 hat Air Cairo die Umstellung auf Amadeus Altéa Reservation, Amadeus Altéa Inventory und die E-Commerce-Module von Amadeus erfolgreich beendet. Amadeus Altéa Reservation wird der Fluggesellschaft ermöglichen, durch die Nutzung weitreichender Vertriebskanäle das Buchungs- und Umsatzwachstum zu maximieren.

Amadeus Altéa Inventory unterstützt die Airline mit der neuesten Flugplan-Management-Technologie, die derzeit auf dem Markt existiert. In Verbindung mit den E-Commerce-Modulen bringen diese IT-Lösungen der Airline spürbare Mehrwerte und erweitern die Services für Reisende. Zudem wird die skalierbare Plattform Amadeus Altéa die Wachstumspläne der Airline fördern.

Durch die Vertriebs-Vereinbarung erhalten Amadeus Reisebüros Zugriff auf alle Tarife von Air Cairo und unterstützen damit die Fluggesellschaft dabei, ihre Geschäftsziele in regionalen und internationalen Märkten zu erreichen.

Air Cairo war zunächst eine Low-Cost- und Charter-Airline, die sich durch ehrgeizige Fortschritte zu einer Full-Service-Fluggesellschaft entwickelt. Eine der Grundlagen für diesen strategischen Wechsel ist der bessere Zugang zu Passagieren, der durch Partnerschaften mit Egypt Air, die einen bedeutenden Anteil an Air Cairo hält, und weiteren Airline-Partnern erreicht wird.

TRAVELbusiness-Background: Air Cairo plant bis 2020 eine Flottenexpansion von vier auf mehr als 20 Flugzeuge. Daher steht die Steigerung des Verkaufs und der Präsenz der Angebote auf neuen internationalen Märkten im Vordergrund.

Air Cairo wurde im Jahr 2003 gegründet, zunächst als Charter-Gesellschaft mit zwei geleasten Flugzeugen für Flüge nach Europa und in den Nahen Osten. 2006/2007 besaß die Fluggesellschaft vier neue Flugzeuge vom Typ Airbus A320-214. Im Jahr 2012 wandelte sich Air Cairo zur Hybrid-Airline und legte die ersten Linienflüge auf. Dem Hybridmodell gemäß bietet Air Cairo Bordservice bei gleichzeitig moderaten Tarifen.

Heute ist Air Cairo im Besitz von sieben jungen Flugzeugen des Typs Airbus A320-214. Der Geschäftsplan sieht vor, die Flotte bis zum Jahr 2020 schrittweise auf 20 Maschinen auszubauen.

Air Cairo bietet wöchentliche Flüge von Hurghada und Sharm El Sheikh zu verschiedenen europäischen Destinationen (Stuttgart, Hannover, Düsseldorf, Kopenhagen, Oslo, Billund, Belgrad, Tiflis und Prag).

Ebenfalls wöchentlich fliegt Air Cairo von Borg El Arab, Sohag, Assiut und Kairo zu verschiedenen Destinationen im Nahen Osten (Dschidda, Riad, Al Gassim, Yanbu, Kuwait, Doha und Amman).

Insgesamt sind es wöchentlich 109 Flüge. Nicht inbegriffen sind Charter-Flüge zu verschiedenen Destinationen in Europa und dem Nahen Osten.

Die Fluggesellschaft hat zum fünften Mal nacheinander das IATA Operational Safety Audit (IOSA) bestanden und ist seit Ende August 2015 Mitglied der IATA.

Das könnte Sie im Kontext auch interessieren:

Ägypten: Neues Alcazar Resort in Sharm el Sheikh
Ägypten verschärft erneut Sicherheitsvorkehrungen