Start Airlines Austrian auf der Suche nach überflüssigem Gewicht

Austrian auf der Suche nach überflüssigem Gewicht

1052
6
TEILEN
A320 Clear Out Austrian StefanArztmann610x394pix
Airbus A32ß Clear out: Austrian Airliens sucht nach überflüssigem Gewicht, um Treibstoff zu sparen (Foto: Stefan Arztmann/Austrian)

A320 Clear Out Austrian StefanArztmann610x394pix
Airbus A32ß Clear out: Austrian sucht nach überflüssigem Gewicht (Foto: Stefan Arztmann/Austrian)
Der Treibstoffpreis ist für Fluglinien einer der größten Kostenblöcke. Bei Austrian Airlines macht er rund ein Viertel der Gesamtkosten aus. Deshalb räumt Austrian Airlines einen gesamten Airbus aus um herauszufinden wie Gewicht eingespart werden kann. Projektleiter und Technischer Pilot, Oliver Cantele: ,,Es kommt darauf an, jedes überflüssige Gramm zu vermeiden, denn jedes unnötige Kilo frisst unsere Profite weg.“

Nach der Wiegung und Erfassung der Gegenstände an Bord wurde schon vor Ort hohes Einsparungspotential identifiziert. Das angestrebte Ziel von 40 Kilo wurde deutlich überschritten: eine erste Hochrechnung zeigt eine Ersparnis von 120 Tonnen Kerosin innerhalb der Austrian Airbus 320 Familie, das entspricht über 100.000 Euro. Zusätzlich können 375 Tonnen Co²Emissionen pro Jahr eingespart werden.

Das Projekt wird langfristig auf die gesamte Austrian Airlines Flotte umgesetzt, um zukünftig Gewicht zu minimieren und Treibstoff zu sparen. Ein Video des A320 Clear out findet man auf dem Austrian YouTube Kanal.

Mehr Beiträge zum Thema:

Die Lufthansa und ihre 4-Liter-Flieger
Luftfahrt in der Krise: Rote Zahlen, grüne Ziele