Start Airlines Etihad Airways verbindet ab Juni Belgrad mit Abu Dhabi

Etihad Airways verbindet ab Juni Belgrad mit Abu Dhabi

2169
5
TEILEN
AbuDhabiSkyline610x315
Die moderne Skyline des Emirats Abu Dhabi dokumentiert den Aufbruch ins Übermorgenland

AbuDhabiSkyline610x315
Die moderne Skyline des Emirats Abu Dhabi dokumentiert den Aufbruch ins Übermorgenland
Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, startet ab 15. Juni 2013 eine tägliche Nonstop-Flugverbindung zwischen ihrem Heimatflughafen Abu Dhabi und der serbischen Hauptstadt Belgrad. JatAirways, die nationale Fluggesellschaft der Republik Serbien, wird diese neuen Verbindungen sowie Flüge zu weiteren 21 Reisezielen im Streckennetz von Etihad Airways mit ihrem JU Code versehen. Im Gegenzug wird Etihad Airways 23 europäische Verbindungen von JatAirways mit ihrem EY Code versehen. Die Verbindungen unterliegen noch den behördlichen Genehmigungen.

Die neuen Etihad Airways Flüge verbessern die Erreichbarkeit Belgrads für etliche hunderttausend serbische Staatsbürger, die im Ausland leben. Etihad Airways wird für die Verbindung zwischen Abu Dhabi und Belgrad einen Airbus A319 mit zwei Kabinen und einer Kapazität von 106 Passagieren einsetzen. Dabei stehen 16 Sitzplätze in der Pearl Business Class sowie 90 Sitzplätze in der Coral Economy Class zur Verfügung.

Die neue Verbindung wurde am Montag, dem 15. April, auf einer Pressekonferenz von James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways, verkündet: „Durch die Etihad Airways Flüge zwischen Abu Dhabi und Belgrad und die Entwicklung unserer Partnerschaft mit JatAirways begegnen wir der deutlich steigenden Nachfrage nach Flügen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Serbien sowie weiteren Städten mit zahlreichen Einwohnern serbischer Herkunft, wie zum Beispiel vor allem in Australien und den USA. Die Strategie von Etihad Airways, in neuen Märkten eng mit einem regionalen Partner zusammenzuarbeiten, hat zu hervorragenden Ergebnissen geführt und wir sind uns daher sicher, dass beide Fluggesellschaften von der Kooperation profitieren werden. Wichtig ist, dass es vor allem für die Fluggäste jetzt eine verbesserte Verbindung von und nach Serbien gibt.“

Zu den zahlreichen Vorteilen, die mit der neuen Etihad Airways Verbindung nach Belgrad entstehen, zählt die nahtlose Anbindung an die Flüge der Fluggesellschaft zwischen Abu Dhabi und Melbourne bzw. Sydney. Damit wird die starke historische und kulturelle Verbindung zwischen Serbien und Australien untermauert. Derzeitig leben mehr als 100.000 australische Bürger mit serbischen Wurzeln in Australien – vor allem in Melbourne und Sydney.

James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways, und Vladimir Ognjenovic, Chief Executive Officer von JatAirways
James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways, und Vladimir Ognjenovic, Chief Executive Officer von JatAirways
Vladimir Ognjenovic, Chief Executive Officer von JatAirways: „Wir begrüßen Etihad Airways herzlich in Belgrad und freuen uns über das Codeshare-Abkommen mit der nationalen Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate und führenden Airline der Welt. Wir freuen uns darauf, die Zahl der Fluggäste zwischen Belgrad und Abu Dhabi zu steigern und die Verbindung zwischen Serbien und den Vereinigten Arabischen Emiraten zu stärken. Die Erweiterung des Codeshare-Abkommens bietet serbischen Bürgern großartige Möglichkeiten, mit Etihad Airways über ihr Drehkreuz Abu Dhabi zu Zielen im Nahen Osten, in Asien, Afrika und Australien zu reisen. Darüber hinaus freuen wir uns, JatAirways Flüge in der Balkanregion und Europa mit dem EY Code zu versehen und Belgrads wichtige Rolle als Drehkreuz weiter auszubauen.“

Als Teil des Codeshare-Abkommens, dessen behördliche Genehmigungen noch aussteht, wird JatAirways Etihad Airways Flüge nach Abu Dhabi und von dort nach Bangkok, Peking, Brisbane, Chengdu, Chicago, Colombo, Ho-Chi-Minh-Stadt, Islamabad, Johannesburg, Karatschi, Kuala Lumpur, Kuwait, Lahore, New York, Melbourne, Seychellen, Shanghai, Singapur, Sydney, Toronto und Washington D.C. mit ihrem JU Code versehen.

Im Gegenzug wird Etihad Airways JatAirways Flüge zwischen Belgrad und Amsterdam, Athen, Berlin, Brüssel, Kopenhagen, Düsseldorf, Rom, Frankfurt, Göteborg, Istanbul, Heathrow, Larnaka, Mailand, Moskau, Podgorica, Sarajevo, Skopje, Stockholm, Stuttgart, Thessaloniki, Tivat, Wien und Zürich mit ihrem EY Code versehen – auch das hängt von behördlichen Genehmigungen ab.

JatAirways wird auch einige Flüge von airberlin, der Partnerfluggesellschaft von Etihad Airways, mit ihrem Code versehen. Einer der entscheidenden Vorteile dieser Kooperation ist eine direkte Verbindung für Fluggäste von Belgrad via Berlin nach Chicago in den USA.

Die Hauptstadt des Bundesstaates Illinois weist mit geschätzten 200.000 serbischen Staatsbürgern sowie bis zu 500.000 Einwohnern mit serbischen Wurzeln die zweitgrößte Bevölkerung serbischer Herkunft weltweit auf.

Belgrad ist nach Flügen nach Washington D.C. im März und Amsterdam im Mai das dritte von sechs neuen Reisezielen, das Etihad Airways im Jahr 2013 zu ihrem Streckennetz hinzufügt.

Im weiteren Verlauf des Jahres werden dann Verbindungen nach São Paulo in Brasilien, Sanaa im Jemen sowie Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam aufgenommen.

Background: Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, hat 2003 ihren Betrieb aufgenommen und transportierte 2012 bereits 10,3 Millionen Passagiere. Von ihrem Drehkreuz am Abu Dhabi International Airport bedient Etihad Airways 86 Passagier- und Cargo-Destinationen im Nahen Osten, Afrika, Europa, Asien, Australien und Amerika.

Die Flotte umfasst 73 Airbus- und Boeing-Flugzeuge. Weitere 90 Maschinen sind bestellt, darunter 41 Boeing 787-9 Dreamliners und 10 Airbus A380, das weltweit größte Passagierflugzeug. Darüber hinaus hält Etihad Airways Anteile an airberlin, Air Seychelles, Virgin Australia und Aer Lingus. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.etihad.com