Start Airlines Etihad Airways und Air France erweitern Codeshare-Netzwerk

Etihad Airways und Air France erweitern Codeshare-Netzwerk

1283
1
TEILEN
Passagierflugzeug der Etihad Airways
Die Flotte von Etihad Airways umfasst 68 Airbus- und Boeing-Flugzeuge. Weitere 90 Maschinen sind bestellt, darunter 10 Airbus A380, das weltweit größte Passagierflugzeug (Foto: Etihad Airways)

Passagierflugzeug der Etihad Airways
Die Flotte von Etihad Airways umfasst 68 Airbus- und Boeing-Flugzeuge. Weitere 90 Maschinen sind bestellt, darunter zehn Airbus-Maschinen vom Typ A380, das weltweit größte Passagierflugzeug (Foto: Etihad Airways)
Die strategischen Partner Etihad Airways und Air France haben eine Reihe neuer Codeshare-Ziele in Afrika, Asien, Australien und Europa für den Sommer 2013 angekündigt. Die Erweiterung der Codeshare-Verbindungen folgt auf die im Oktober letzten Jahres geschlossene, strategische Vereinbarung zwischen den beiden nationalen Fluggesellschaften, in der sie die Stärkung der geschäftlichen Beziehungen, die Errichtung eines erweiterten globalen Netzwerks sowie das Anbieten konkurrenzloser Reiseoptionen für ihre Kunden vereinbart haben.

Etihad Airways wird Flüge von Air France von Paris-Charles de Gaulle (CDG) nach Oslo und Stockholm mit ihrem EY-Code versehen und plant, auf die bereits bestehenden, gemeinsamen Codeshare-Verbindungen von Paris-CDG nach Bordeaux, Kopenhagen, Madrid, Nizza und Toulouse aufzubauen.

Etihad Airways geht davon aus, ihren EY-Code auf Flügen von Air France zwischen Paris-CDG, Lissabon und Marseilles in Kürze nutzen zu können, sobald die behördlichen Zustimmungen erteilt sind. Die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate fliegt zweimal täglich zwischen Abu Dhabi und Paris.

Air France wird ihren AF-Code auf den täglichen Verbindungen von Abu Dhabi in die sudanische Hauptstadt Khartum sowie in die beiden australischen Städte Melbourne und Sydney verwenden. Die französische Fluggesellschaft erwartet, Flüge von Etihad Airways zwischen Singapur und Brisbane bald mit ihrem AF-Code versehen zu können.

Darüber hinaus wird Air France Flüge zwischen Abu Dhabi und Kathmandu mit ihrem AF-Code versehen, sobald die behördlichen Zustimmungen erteilt sind. Die Fluggesellschaft verwendet ihren AF-Code bereits auf Flügen von Etihad Airways zwischen Paris-CDG und Abu Dhabi und von dort aus weiter nach Colombo, Mahé (Seychellen) und Malé (Malediven).

„Unsere strategische Partnerschaft mit Etihad Airways blüht weiter auf und infolge der Erweiterung der Codeshare-Verbindungen steht unseren Passagieren jetzt ein verbesserter Zugang nach Abu Dhabi und in wichtige Städte Afrikas, Australiens, Asiens und Europas zur Verfügung“, sagt Dominique Patry, Vice President International Affairs and Alliances bei Air France.

Kevin Knight, Chief Strategy und Planning Officer bei Etihad Airways, meint: „Unsere Strategie auf dem Weg zu einem globalen Netzwerk von Weltformat basiert weiterhin darauf, Verbindungen zu verbessern, Reisen einfacher und angenehmer zu gestalten, Auswahlmöglichkeiten zu erhöhen und den Betrieb über das Drehkreuz der jeweils anderen Fluggesellschaft nahtlos einzubinden.“

Zusätzlich zu der Codeshare-Vereinbarung mit Air France hat Etihad Airways 42 weitere Codeshare-Vereinbarungen mit Fluggesellschaften auf der ganzen Welt. Neben Kapitalbeteiligungen und natürlichem Wachstum sind Codeshare-Partnerschaften eine der drei Säulen des Expansionsplans von Etihad Airways.

Background: Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, nahm ihren Betrieb im Jahr 2003 auf und beförderte 2012 10,3 Millionen Passagiere. Von ihrem Drehkreuz am Abu Dhabi International Airport bedient Etihad Airways 88 Passagier- und Cargo-Destinationen im Nahen Osten, Afrika, Europa, Asien, Australien und Amerika.

Die Flotte umfasst 73 Airbus- und Boeing-Flugzeuge. Weitere 90 Maschinen sind bestellt, darunter 41 Boeing 787-9 Dreamliner und 10 Airbus A380. Darüber hinaus hält Etihad Airways Anteile an airberlin, Air Seychelles, Virgin Australia, Aer Lingus und Jet Airways. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.etihad.com

Air France führt zusammen mit ihrer regionalen Fluglinie HOP! täglich 1.500 Flüge in Frankreich, Europa und weltweit durch. Die Flotte der Fluggesellschaft besteht aus 374 Flugzeugen, die regelmäßig im Einsatz sind.

Heckflossen von Air France und KLM
Air France und KLM arbeiten in der SkyTeam-Allianz zusammen (Foto: Capital)
Seit dem Jahr 2004 haben sich Air France und KLM zu einem der wichtigsten Akteure in der Luftfahrtindustrie zusammengeschlossen. Die beiden Airlines betreiben das führende Langstreckennetzwerk für Flüge ab Europa.

Im Jahr 2012 beförderten Air France und KLM 77,4 Millionen Passagiere. Die beiden Fluggesellschaften ermöglichen ihren Fluggästen Zugang zu einem Netzwerk, das derzeit 243 Destinationen in 103 Ländern abdeckt, die von ihren Drehkreuzen in Paris-Charles de Gaulle und Amsterdam-Schiphol bedient werden.

Flying Blue von Air France gehört europaweit zu den führenden Vielfliegerprogrammen und hat mehr als 21 Millionen Mitglieder.
Air France und KLM sowie ihre Partner Delta und Alitalia betreiben mit über 250 Flügen täglich das größte transatlantische Joint Venture.

Air France und KLM sind Mitglieder der SkyTeam Alliance, die aus 19 Mitgliedsfluggesellschaften besteht und Fluggästen Zugang zu einem globalen Netzwerk von 1.000 Destinationen in 187 Ländern bietet, die mit über 15.500 Flügen täglich bedient werden.