Start Airlines Luftbrücke nach Dubai ist ein Urlauber-Hit

Luftbrücke nach Dubai ist ein Urlauber-Hit

661
2
Der zweistöckige Airbus A380 von Emirates in der Luft.
Der zweistöckige Emirates Airbus A380 ist der Star der Luftbrücke zwischen Wien und dem Emirat Dubai

Seit 20 Jahren verbindet eine Luftbrücke Wien mit dem Wüstenemirat Dubai. Am 1. Mai 2004 landete erstmals ein Emirates Flugzeug in Wien. Bereits einen Monat später bediente die Fluggesellschaft die österreichische Hauptstadt mit einem täglichen Flug nach Dubai. Seither haben sich die Flüge verdoppelt und die Angebote erweitert. Dieses Jahr feiert Emirates das 20. Jubiläum in Wien und hat für die Zukunft weiterhin große Pläne.

Seit dem Erstflug nach Wien 2004 ist die 1985 gegründete staatliche Airline Emirates ein vertrauter Anblick am Himmel und ein fester Bestandteil der Luftfahrt in Österreich. Unter Martin Gross als Country Manager feierte die Fluggesellschaft ihre ersten Erfolge in Österreich. Dank hoher Nachfrage konnte die Route Wien-Dubai bereits nach vier Jahren mit dem damals größten Passagierflugzeug der Boeing 777-300ER bedient werden.

Mit aktuell 14 wöchentlichen Nonstopflügen ab Wien bietet Emirates Urlaubs- und Geschäftsreisenden wichtige Verbindungen von Österreich nach Dubai und darüber hinaus zu 143 Destinationen ihres internationalen Streckennetzes. Seit dem Erstflug nach Wien 2004 sind bereits mehr als 5 Millionen Passagiere auf über 20.500 Flügen mit Emirates zwischen Wien und Dubai gereist.

Die Luftbrücke nach Dubai ist ein Urlauberhit

Im August 2022 übernahm Elisabeth Zauner als neue Country Managerin offiziell die Leitung von Emirates Österreich: „Seit zwei Jahrzehnten haben wir unser Angebot kontinuierlich ausgebaut, um gemeinsam mit unseren Partnern das bestmögliche Erlebnis für unsere Passagiere zu bieten. Seit den Anfängen hat sich Vieles verändert und wir freuen uns, auch die nächsten 20 Jahre mit laufenden Innovationen zu füllen.“

2014, anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Fluglinie in Österreich, landete auch erstmals der Emirates A380 in Wien. Der Österreicher Markus Ausserhofer, seit 2008 Pilot bei Emirates, durfte das größte Passagierflugzeug der Welt beim Erstflug steuern.

„Die Landung in Wien war für mich ein unvergesslicher Moment, bei dem mir erstmals die Dimension des Events bewusst wurde. Die Erinnerung an die zahlreichen jubelnden Zuschauer begleitet mich bis heute. Es schien, als würde jede Person am Flughafen Wien auf meine Ankunft warten. Ich war und bin dankbar, dass ich als Österreicher und A380-Pilot Teil dieses Ereignisses sein durfte“, sagt Markus Ausserhofer.

Flughafen Wien: Emirates feiert die Luftbrücke von Wien nach Dubai. In der Mitte der Emirates-Präsident, die Emirates Chefin für Österreich und der Vorstand des Flughafens Wien. Die drei Personen werden von Tanzpaaren flankiert
Zwanzig Jahre Luftbrücke: Thierry Aucoc (Emirates Senior Vice President Europe), Elisabeth Zauner (Country Managerin Österreich), Julian Jäger (Vorstand Flughafen Wien AG), flankiert von Crew und Paaren der Tanzschule Svabek

Schon zwei Jahre später durfte der A380 regulär von und nach Wien fliegen und setzte damit auch neue Standards in Sachen Passagierflüge am Flughafen Wien. Von da an bediente Emirates die Luftbrücke nach Wien mit ihren größten Passagierflugzeugen – dem A380 und der Boeing 777-300ER – und bot Reisenden täglich Verbindungen zu über 140 Destinationen auf der ganzen Welt.

Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, ist stolz auf die langjährige Partnerschaft: „Emirates hat frischen Wind nach Österreich gebracht. Mit dem regelmäßigen Einsatz des A380, dem einzigen seiner Art in Wien, hat die Airline einen Meilenstein in der Flughafen-Entwicklung und ein Highlight für Fluggäste und Luftfahrtfans geschaffen. Das Engagement von Emirates für erstklassigen Service entspricht unseren eigenen hohen Standards, und wir schätzen diese Qualität sehr.“

Seit 2004 führt Emirates SkyCargo auch Frachttransporte von und nach Wien durch, jeweils im Frachtraum der beiden täglichen Passagiermaschinen. Insgesamt wurden bereits je über 120.000 Tonnen Fracht nach und aus Wien mit Emirates SkyCargo transportiert.

Exportgüter aus Österreich umfassen unter anderem Elektronik, Arzneimittel oder Kristallwaren und werden zu Märkten im Nahen und Mittleren Osten, Afrika und Asien geliefert. Mittlerweile hat Emirates SkyCargo eine Fracht-Kapazität von 31 Tonnen Fracht pro Tag zwischen Wien und Dubai, und von dort in die ganze Welt.

Mehr zum Thema

Die Flugzeugkonfigurationen der Zukunft
Flugrouten-Technologie für saubere Flüge
Flugunregelmäßigkeiten schaden der globalen Luftfahrt
Mit dem Airbus A380 von Wien nach Dubai
Welcher Sitzplatz im Flugzeug ist sicher?

Sie möchten mehr über Emirates erfahren? Sie interessieren sich für LuftfahrtHier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!