Start Airlines Lufthansa: BoardConnect auf langen Mittelstrecken

Lufthansa: BoardConnect auf langen Mittelstrecken

4202
0

Die Lufthansa präsentiert auf der ITB Berlin 2014 das von der Konzernschwester Lufthansa Systems entwickelte Bordunterhaltungssystem BoardConnect, das die Airline als erste Fluggesellschaft in Europa ab Juni einführen wird.

Zunächst werden 20 Airbus A321 damit ausgestattet, die auf längeren Mittelstrecken nach Russland, Nordafrika und dem Nahen Osten eingesetzt werden. Der Einbau eines konventionellen Inflight-Entertainmentsystems hätte das Flugzeuggewicht um eine halbe Tonne erhöht und den Treibstoffverbrauch um rund 50 Tonnen Kerosin pro Jahr erhöht.

Bei BoardConnect können die Passagiere ihre persönlichen Laptops, Tablets oder Smartphones mit einem bordeigenen Server verbinden und ein umfangreiches Programm abrufen, zu dem Spielfilme, TV-Serien, Hörbücher, elektronische Zeitungen und Zeitschriften sowie Musikprogramme ebenso gehören wie Spiele, ein Flyrobic-Programm, eine Live-Darstellung der Flugroute und ein Chatroom, in dem die Fluggäste an Bord miteinander kommunizieren können.

Rund drei Viertel der Reisenden verfügen über ein entsprechendes Endgerät. „BoardConnect passt wunderbar in unsere Premium-Produkt-Strategie“ sagte Jens Bischof, Mitglied des Passagevorstandes der Deutschen Lufthansa. Bei Virgin Australia wird das System bereits erfolgreich auf mehr als 70 Flugzeugen betrieben, so Stefan Hansen, Vorstandschef von Lufthansa Systems. Mit weiteren Airlines ist man im Gespräch. (ITB/Rainer During)

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Mobile Endgeräte sind Buchungskanäle der Zukunft
Wie Geschäftsreisende sich vor Datenspionage schützen
Freigabe elektronischer Geräte auf mehr Lufthansa-Flügen
LOT gibt grünes Licht für Mobiltelefone an Bord