Start Airlines Lufthansa präsentiert magere Mai-Bilanz wegen der Feiertage

Lufthansa präsentiert magere Mai-Bilanz wegen der Feiertage

1073
0
TEILEN

Der Monat Mai war erwartungsgemäß durch Verschiebungen von Feiertagen gegenüber Vorjahr geprägt. Die Anzahl der Flüge ging zurück. Die Zahl der Passagiere, Kapazität, Absatz und Auslastung der Passage Airline Gruppe gegenüber Vorjahr stiegen. Die Durchschnittserlöse lagen insbesondere aufgrund von Feiertagseffekten, dem weiterhin bewusst höheren Anteil von Economy-Passagieren und der anhaltenden Erlösschwäche in Asien unter Vorjahr.

Lufthansa Passage (inkl. Germanwings) und SWISS konnten trotz deutlicher Ausweitung des Angebots (4,2% und 4,1%) jeweils eine Auslastungssteigerung erzielen (+0,2PP und +1,1PP). Austrian Airlines setzte hingegen die deutlichen Kapazitätskürzungen fort (-4,1%). Die Auslastung stieg um 0,4 Prozentpunkte. Die regional unterschiedliche Kapazitätssteuerung wurde fortgesetzt.

Die Passage Airline Gruppe hielt die Kapazitäten im Europaverkehr konstant (-0,1%). Die Langstreckenkapazität lag über Vorjahresniveau. Schwerpunkt des Kapazitätswachstums war Nordamerika (+9,1%). Auch das Angebot nach Asien/Pazifik wurde erhöht (+3,6%). Nach Nahost/Afrika wurde das Angebot hingegen verkleinert (-2,0%).

Im Frachtgeschäft lag der Absatz leicht unter Vorjahresniveau (-0,6%). Lufthansa Cargo hatte die Kapazität um 3,1 Prozent reduziert. Der Nutzladefaktor wurde um 1,6 Prozentpunkte verbessert.

Mehr Beiträge zum Thema:

Lufthansa ist die beliebteste Airline in Europa
Weniger Flugzeuge, weniger Destinationen, weniger Passagiere
Lufthansa: Mehr Geschäftsreisen im April
Lufthansa-Tipp: Geben Sie doch den Koffer einfach selbst auf
Lufthansa testet Flüsterstarts auf dem Airport Frankfurt
Lufthansa Cargo sorgt auch am Boden für Nachhaltigkeit
Lufthansa erweitert ihren Bahn-Zubringerdienst