Start Airlines Mit Lufthansa nonstop zum Nordlichtspektakel

Mit Lufthansa nonstop zum Nordlichtspektakel

2455
0
TEILEN
Das Nordlicht-Spektakel und Tromsø, „das Tor zum Eismeer“, als spannendes Winter-Städtereiseziel, sind ab November 2016 noch leichter zu erreichen (Foto: Yngve Olsen Saebbe, www.nordnorge.com)
Das Nordlicht-Spektakel und Tromsø, „das Tor zum Eismeer“, als spannendes Winter-Städtereiseziel, sind ab November 2016 noch leichter zu erreichen (Foto: Yngve Olsen Saebbe, www.nordnorge.com)

Das Nordlicht-Spektakel und Tromsø, „das Tor zum Eismeer“, als spannendes Winter-Städtereiseziel, sind ab November 2016 noch leichter zu erreichen (Foto: Yngve Olsen Saebbe, www.nordnorge.com)
Das Nordlicht-Spektakel und Tromsø, „das Tor zum Eismeer“, als spannendes Winter-Städtereiseziel, sind ab November 2016 noch leichter zu erreichen (Foto: Yngve Olsen Saebbe, www.nordnorge.com)
Gute Nachrichten für alle Polarlicht- und Wintersportfans: Lufthansa Kunden können ab dem kommenden Winter erstmals von Frankfurt nonstop zu zwei neuen Zielen in Lappland fliegen. Ab dem 26. November 2016 startet Lufthansa jeden Samstag nach Tromsø (Norwegen) und außerdem ab dem 17. Dezember 2016, auch jeden Samstag, nach Ivalo (Finnland).

Mit diesen beiden neuen Zielen und dem bestehenden Ziel Kittilä (Finnland), das aus München angeboten wird, fliegt Lufthansa im Winter nun zu drei attraktiven, touristischen Zielen im hohen Norden Europas, denn diese Region wird bei Wintersportler immer beliebter.

Tromsø liegt 350 km nördlich des Polarkreises. Vom Aquarium und diversen Museen bis zum nördlichsten botanischen Garten der Welt, finden sich hier nicht ganz alltägliche Sehenswürdigkeiten. Außerdem ist Tromsø der perfekte Ort, um das gewaltige Naturschauspiel des legendären Nordlichts zu beobachten.

Outdoor-Fans kommen nach Tromsø, da die Stadt nur einen Katzensprung von der unberührten Natur entfernt liegt. Dadurch hat der Reisende die Wahl zwischen zahlreichen Aktivitäten wie Angeln oder Hundeschlittenfahren.

Das neue Lufthansa Ziel in der Region Lappland wird bis zum 25. März 2017 mit einem Airbus A319 und 138 Sitzen in zwei Klassen angeflogen. LH870 verlässt vormittags das Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt und erreicht Tromsø um 13:15 Uhr. Der Rückflug startet in Tromsø am frühen Nachmittag um 14:10 Uhr und landet um 17:35 Uhr am Frankfurt Airport. Durch die Abflug- und Ankunftszeit bestehen ideale Anschlussverbindungen zum gesamten Lufthansa-Streckennetz.

Das finnische Ivalo hat den nördlichsten Flughafen der Europäischen Union und gilt als das „Tor zum Norden“. Es verfügt über eines der schönsten Wintersportgebiete Nordlapplands. Auf den Pisten im hohen Norden kommen Skifahrer aller Niveaus auf ihre Kosten.

Lufthansa-Gäste entspannen ihren Körper und ihre Seele beim Eisangeln oder suchen das Abenteuer bei Rentier- oder Hundeschlittenfahrten. Und selbstverständlich ist auch hier das Polarlicht eines der Highlights für Reisende.

Ivalo wird ebenfalls bis zum 25. März 2017 mit einem Airbus A319 und 138 Sitzen in zwei Klassen angeflogen. LH846 verlässt vormittags das Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt und erreicht Ivalo um 14:10 Uhr. Der Rückflug startet in Ivalo am frühen Nachmittag um 15:05 Uhr und landet um 17:35 Uhr am Frankfurt Airport.

Ein Hin- und Rückflug nach Tromsø kann bereits ab 209 Euro, nach Ivalo ab 239 Euro gebucht werden. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Buchung von Lufthansa-Flügen gibt es im Internet auf LH.com oder über die Lufthansa-Service-Center unter der Telefonnummer (069) 86 799 799 (Festnetztarif). Flüge können auch bei den Lufthansa-Reisbüropartnern sowie an den Lufthansa-Verkaufsschaltern an den Flughäfen gebucht werden.

TRAVELbusiness-Buchtipps für die nächste Reise nach Norwegen


Klicken Sie auf die Coverabbildungen, um mehr über die Bücher zu erfahren

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Kronenschwäche macht Reisen in Norwegen billiger
SAS-Flüge von Salzburg nach Oslo und Kopenhagen