Start Airlines Wenn Piloten im Cockpit einschlafen

Wenn Piloten im Cockpit einschlafen

1226
3
TEILEN
Übermüdung im Cockpit
Übermüdung im Cockpit kann fatale Folgen haben. Piloten wehren sich gegen neue Arbeitszeitregelungen, wie die EU das will (Foto: Graf F. Luckner/LH)

Zu lange Flugzeiten, zu wenig Ruhepausen und zu wenig Schlaf: Eine Müdigkeitsstudie belegt, dass ein Großteil der Piloten in portugiesischen Verkehrsflugzeugen unter Übermüdung leidet und so den Luftverkehr gefährdet. Wie schon andere Länder zuvor, reiht sich auch Portugal in jene Staaten ein, in denen durch Umfragen oder Studien festgestellt wurde, dass bereits heute Übermüdung im Cockpit gefährlicher Alltag ist.

Nach der jüngsten Studie sind etwa 90 Prozent der portugiesischen Piloten immer wieder extrem übermüdet, insbesondere auf den Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen.

Die im August 2013 in der „Aviation Space and Environmental Medicine“ erschienene Studie, durchgeführt von drei Wissenschaftlern der Lisbon Medical School, legte den Fokus auf die Identifizierung, Bestimmung der Häufigkeit und Dauer von Übermüdung bei den fast 500 portugiesischen Verkehrspiloten.

  • So waren 89,3 Prozent der Langstreckenpiloten und 94,1 Prozent der Kurz- und Mittelstreckenpiloten in den zwei Wochen vor der Erhebung übermüdet. Mehr als 65 Prozent gaben an sie hätten sich bereits mehr als einmal oder sogar regelmäßig zu müde gefühlt, um am Steuer eines Flugzeuges zu sitzen.
  • Am erschreckendsten sei, dass 9 von 10 Piloten laut eigener Aussage bereits als direkte Konsequenz der Übermüdung schon Arbeitsfehler gemacht hätten.
  • Mehr als die Hälfte (53 Prozent) sind bereits ohne ihren Kollegen im Cockpit informieren zu können vom Schlaf übermannt worden. Trotzdem haben erst 18 Prozent der portugiesischen Piloten einen Diensteinsatz wegen Übermüdung abgelehnt.