Start Airlines Warum die Piloten bei Lufthansa streiken

Warum die Piloten bei Lufthansa streiken

2074
0

In der Urabstimmung, die am 20.03.2014 beendet wurde, votierten die Piloten der Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings mit 99,1 Prozent dafür, nötigenfalls mittels Arbeitskampf, einen neuen Tarifvertrag Übergangsversorgung durchzusetzen. Auch zukünftig soll es Piloten, die über Jahrzehnte den hohen Belastungen ihres Berufes ausgesetzt sind, möglich sein, vorzeitig und selbstbestimmt aus dem Berufsleben auszusteigen.

„Unsere Tarifkommission hat der Lufthansa gegenüber erklärt, dass sie bereit ist, eine Deckelung der Kosten für die Übergangsversorgung zu vereinbaren. Dieser konstruktive Vorschlag ist aus Sicht der VC durchaus geeignet, sich zu einigen“, sagte Ilona Ritter, Vorsitzende Tarifpolitik.
Werbung

——
Auf Initiative der Vereinigung Cockpit (VC) fanden in den letzten Tagen mehrere Treffen mit der Lufthansa statt. Bedauerlicherweise hat Lufthansa die Vorschläge der VC nicht ernsthaft aufgegriffen. Infolgedessen haben Vorstand und Vorsitzende Tarifpolitik der VC die Durchführung von Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen.

Die VC wird ihre Mitglieder vom 02. April 00.00 Uhr bis 04. April 23.59 Uhr zum bundesweiten Arbeitskampf zur Durchsetzung eines neuen Tarifvertrages Übergangsversorgung aufrufen.

„Der von uns angekündigte Verzicht, die Osterferien nicht mit Arbeitskämpfen zu belasten, wurde anscheinend vom Management nicht als Zeichen unseres Verantwortungsbewusstseins gegenüber den Urlaubsreisenden verstanden. Wir lassen uns von Lufthansa nicht hinhalten“, so Ritter.

Streikmaßnahmen stellen für die VC immer eine Ultima Ratio dar. Wir bedauern die Beeinträchtigung für die Kunden der Lufthansa. Das Management der Lufthansa hat die Mittel, diese noch zu verhindern.

Derzeit schließt die VC weitere Maßnahmen aus Rücksicht auf die Kunden bis nach Beendigung der Osterferien aus.

Das beeinträchtigt jedoch nicht die Entschlossenheit unserer Mitglieder, die Lufthansa dazu zu bewegen, ein verhandlungsfähiges Angebot zum Abschluss eines neuen Tarifvertrages Übergangsversorgung zu unterbreiten.

Das könnte Sie auch interessieren:
Luftfahrt in der Krise: Rote Zahlen, grüne Ziele
Offener Brief: Ruinieren 5.400 Lufthansa-Piloten europäische Luftfahrt?
Lufthansa Group fliegt zu 301 Zielen in 102 Ländern
Luftverkehr: Wettbewerb mit Fußfesseln