Start Business Voestalpine Krems baut an der Mercedes S-Klasse mit

Voestalpine Krems baut an der Mercedes S-Klasse mit

1243
1
TEILEN
Autoland Rumänien
Das Autoland Rumänien sucht Investoren im Segment der Kfz-Zulieferung

voestalpine Pressteil Automotive
Der Stahlkonzern voestalpine aus Krems baut jetzt im Automotive-Bereich am Mercedes-Modell der S-Klasse mit
Um Spezialprofile erzeugen zu können, die in der neuen S-Klasse von Mercedes Einsatz finden werden, hat die voestalpine Krems eine ganz neue Anlage errichtet. Herbert Eibensteiner, Leiter der Division Metal Forming, zu der die voestalpine Krems gehört, wertet das als Bestätigung der Flexibilität und der Qualität des Standortes, die letztlich auch zur Sicherung der dortigen Arbeitsplätze beiträgt. Das Investitionsvolumen dieser Anlage belief sich auf rund vier Millionen Euro.

Die Spezialprofile sind ein Teil der Karosserie der neuen S-Klasse. „Derzeit sind wir noch bei den Probeläufen und werden mit Sommer voll produzieren“, sagt Herbert Eibensteiner. Zusammen haben die voestalpine Krems, voestalpine Krems Finaltechnik und voestalpine Profilform im Geschäftsjahr 2012/13 mit 750 Mitarbeitern einen Umsatz von 275 Millionen Euro erwirtschaftet.

Bei der Böhler-Uddeholm Precision Strip GmbH im Ybbstal wirkt sich die starke Investition von 50 Millionen Euro in die zweite Ausbaustufe des Standortes Kematen bereits nachhaltig positiv auf die Produktion aus. Eibensteiner nennt das Unternehmen „einen Vorzeigebetrieb innerhalb des Konzerns“. Im Geschäftsjahr 2012/13 haben hier 640 Beschäftigte einen Umsatz von 226 Millionen Euro erwirtschaftet.

Die gesamte Division Metal Forming der voestalpine erzielte mit 10.853 Beschäftigten einen Jahresumsatz von 2,3 Milliarden Euro. Insgesamt hat der voestalpine-Konzern in diesem Zeitraum mit 11,5 Milliarden Euro einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Der Grund dafür war der gefallene Rohstoffpreis, der sofort an die Kunden weitergegeben wurde.

Ein kräftiges Plus von 21,2 Prozent hingegen machte das EBIT mit 853,6 Millionen Euro aus. Die Gruppe beschäftigt in 500 Konzerngesellschaften, die auf 50 Länder in allen Kontinenten verteilt sind, 46.351 Mitarbeiter.

Mehr Beiträge zum Thema:

Texas sucht mehr Investoren aus Österreich für Corpus Christi
Wirtschaftsmission sondiert Sibirien und Baikal-Region
Umdasch baut neue Riesenbrücke über den Orinoco mit
Kasachstan will mit Erdöl an die Spitze der Weltwirtschaft