Start Business Was für Managerinnen auf Geschäftsreise wirklich zählt

Was für Managerinnen auf Geschäftsreise wirklich zählt

3144
8
TEILEN
Mehr Sicherheitskontrollen an Flughäfen
Mehr Sicherheitskontrollen an europäischen Flughäfen erwartet die Passagiere (Foto: Franz Helmreich/Flughafen Wien)

Wenn Managerinnen verreisen
Wenn Managerinnen verreisen, dann stellen sie ganz andere Anforderungen an Airlines und Hotels (Foto: Franz Helmreich/VIA)
Business Travel ist längst nicht mehr nur eine Männerdomäne, auch immer mehr Frauen sind beruflich viel unterwegs. Wie sich Frauen in ihren Anforderungen an Flugzeug, Hotel, Sicherheit und Freizeit während der Geschäftsreise von Männern unterscheiden, hat „momondo“, die Preisvergleichs-Website für günstige Flüge, Hotels, Ferienwohnungen und Mietwagen, nun auch die Bedürfnisse weiblicher Geschäftsreisender untersucht. Und die Ergebnisse der Analyse lassen aufhorchen.

  • Fliegen. Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung A. T. Kearney unternehmen Frauen hierzulande etwa 19 Prozent aller Geschäftsreisen. Das ist ein überschaubarer Wert – bis jetzt. Denn der Anteil, den Frauen an Geschäftsreisen haben, wird bis 2020 auf 38 Prozent steigen. Auf diese Veränderung sollten sich vor allem Fluggesellschaften einstellen.

    Denn Frauen in der Business Class wollen an Bord vor allem effektiv arbeiten. Deshalb wünschen sie sich Extra-Plätze – wie im Parkhaus. Für bessere Sitzplätze, mehr Steckdosen, eine schnelle Internetverbindung und alles andere, was ihnen die Arbeit erleichtert, sind Frauen sogar bereit, mehr zu zahlen. Die auf Männer ausgerichteten Angebote der Airlines sind auch ein Grund, warum fast jede zweite Frau die Lounges nicht oder nur sehr selten nutzt. Ungesundes Essen und ein hoher Lärmpegel schrecken weibliche Business Traveller ab, so A. T. Kearney.

  • Übernachten. Auch Hotels nehmen den gestiegenen Anteil an geschäftsreisenden Frauen ernst. Mitarbeiter der amerikanischen Hotelgruppe Hyatt befragten beispielsweise 18 Monate lang ausführlich ihre Kunden und nahmen die Frauenwünsche genauer unter die Lupe. Mit „Frauenzimmern“ oder „women friendly rooms“ (Leonardo Royal) kommen sie den Wünschen ihrer weiblichen Gäste nun entgegen.

    Denn laut der Befragung sind für Frauen leistungsstarke Föhne, geräumige Zimmer, gesundes Essen und ausgezeichneter Service besonders wichtig. Auch bei Geschäftsreisen legen sie viel Wert auf ein sauberes und schönes Bad mit angenehmem Licht und ausreichend Ablagefläche. Ebenfalls gern gesehen sind kleinere Bademäntel, Ganzkörperspiegel, Kleiderbügel für Röcke und ansprechende Badewannen. Über einen persönlichen Kofferträger freuen sich Frauen ebenso wie über einen Joghurt in der Minibar.

  • Sicher unterwegs. Das Thema Sicherheit ist für Frauen auf Geschäftsreise zentral. Denn alleinreisende Frauen sind größeren Gefahren ausgesetzt als Männer. Hotels wie die Hyatt-Gruppe reagieren darauf immer häufiger schon mit Extravideokameras, Türspionen und Sicherheitsketten für die Zimmer weiblicher Gäste.

    „Weibliche Führungskräfte wollen sich während ihrer Reise sicher fühlen. Deshalb wollen sie wissen, ob das Sicherheitspersonal ihres Hotels rund um die Uhr anwesend ist oder ob der Zugang zu den einzelnen Stockwerken ausreichend geregelt ist“, erklärt Sonja Hamman, Leiterin des Bereichs Strategische Kundenführung bei dem Geschäftsreiseanbieter Wings Travel Management, in einem Interview mit BBC Travel.

    Aber auch unterwegs will Frau kein Risiko eingehen. Information ist dabei das A und O: über sichere Verkehrsmittel, Notrufnummern und nicht zuletzt kulturelle Do’s und Dont’s sollte die Reisende Bescheid wissen.

  • Freizeit. Auch auf ihrer Reise wollen Frauen nach ihren Geschäftsterminen nicht alleine im Hotel sitzen und Däumchen drehen. Sie wollen etwas erleben. Soziale Netzwerke für vielreisende Frauen schaffen Abhilfe.

    Die Internetseite Maiden Voyage beispielsweise bringt alleinreisende Frauen zusammen. Sie bietet eine Plattform, um sich auf einen Drink zu verabreden oder gemeinsam essen zu gehen. Ob es darum geht, sich vor Abzocke zu schützen oder das Hotelzimmer einbruchssicher zu verlassen – das Netzwerk steht den Frauen immer mit nützlichen Informationen rund um Sicherheit und Co. zur Seite.

  • All das zeigt: Frauen wollen keine rosa Tapete im Hotelzimmer oder Plüschdecken im Flugzeug. Sie brauchen keine Extrawurst. Aber sie haben oft andere Bedürfnisse in Sachen Komfort und Sicherheit als ihre männlichen Kollegen.

    Background: Die Metasuchmaschine momondo vergleicht die besten Flug-, Hotel- und Mietwagenangebote von mehr als 700 Reiseseiten. Neben der Online-Reisesuche bietet momondo auch Stadtführer von und für Reisende an. momondo wurde 2006 gegründet und von internationalen Medien wie der New York Times, CNN, NBC, London Sunday Times und dem Reise-Guru Arthur Frommer empfohlen. Anfang 2012 ging momondo im Flugportal-Vergleich von Stiftung Warentest als Sieger hervor.

    Mehr Beiträge zum Thema:

    Wenn Frauen auf Geschäftsreise gehen
    Wo Business Class und Ladies am Flughafen Frankfurt parken
    Analyse: Die „Loves & Hates“ von Geschäftsreisenden
    Business-Reisende stehen auf Qualität und fliegen gerne mit Swiss
    Geiz ist geil: Neun Tipps zum Geld sparen bei Geschäftsreisen