Start Hotels Neues Best Western Hotel in Prag eröffnet

Neues Best Western Hotel in Prag eröffnet

3421
0
TEILEN
Mitten im Herzen der Altstadt von Prag liegt das neue Best Western Premier Hotel Essence – idela für Städteurlauber und Geschäftsreisende
Im Herzen der Altstadt von Prag liegt das neue Best Western Premier Hotel Essence mit 53 Zimmern und Suiten

Die BWH Hotel Group erhält Zuwachs in Tschechiens Hauptstadt: Das neue Best Western Premier Hotel Essence im Zentrum von Prag. Das Boutique-Hotel mit 53 Zimmern und Suiten befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude im Stil des sogenannten Rondokubismus, dem „Tschechischen Art Déco“.

Nach mehrjähriger Umbauphase eröffnet am 1. Juli das Best Western Premier Hotel Essence im Herzen der Prager Neustadt seine Pforten. Die rondokubistische Außenfassade von 1925 – im Stil des sogenannten „Tschechischen Art Déco“ – blieb vollkommen erhalten, während das Innere des Hauses umgebaut und modernisiert wurde.

Dabei galt es, den Vorgaben des Denkmalschutzes gerecht zu werden und gleichzeitig ein funktionelles Hotel aus dem ehemaligen Bürogebäude zu machen, das die heutigen Standards misst.

Das Hotel begrüßt seine Gäste mit einem zeitgemäßen Design, das die Elemente des Rondokubismus an vielen Stellen aufgreift. Neben 53 Zimmern und Suiten bietet das Hotel Essence seinen Gästen das Restaurant Lekima, eine Lobbybar, einen Spa-Bereich, einen Tagungsraum und eine Tiefgarage.

Dank der zentralen Lage erreichen Gäste viele Hauptsehenswürdigkeiten der Goldenen Stadt fußläufig vom Hotel aus. Das familiengeführte Prager Hotelmanagement Hotelpro, welches das Hotel Essence betreibt, ist bereits 16 Jahre lang mit Best Western Hotels & Resorts verbunden: In ihren Händen befand sich bis Herbst 2019 auch das nur wenige Schritte entfernte Best Western Plus Hotel Meteor Plaza.

Best Western Hotel mit zwei Häusern in Tschechien

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Best Western Premier Hotel Essence ein erstklassig gelegenes neues Boutique-Hotel in unserem Prager Portfolio begrüßen. Das Haus ist für uns ein großer Gewinn im gehobenen Segment“, sagt Ivona Meissner, Direktorin Hotel Development der BWH Hotel Group Central Europe.

Besonders glücklich ist Meissner über die weitere Zusammenarbeit mit dem Hotelmanagement-Unternehmen Hotelpro s.r.o., das sich in den letzten Jahren einen guten Namen mit dem Betrieb diverser Drei- und Vier-Sterne-Hotels in Prag gemacht hat.

Best Western Wien: Ivona Meissner
Best Western Wien: Ivona Meissner
„Mit einem weiteren Haus in der Hauptstadt vergrößern wir unsere Präsenz auf dem tschechischen Markt – und das in einer Stadt, die bei Reisenden auf der ganzen Welt bekannt ist“, führt Meissner weiter aus. Sie verantwortet im Wiener Regionalbüro die Entwicklung des Hotelmarktes in Österreich und der Region Central Eastern Europe.

Als Teil der BWH Hotel Group profitiert der Neuzugang von der weltweiten Vermarktungs- und Distributionskraft des Markendachs. Und auch Gäste können sich freuen: Sie finden in dem neuen Haus die gewohnten Best Western Premier-Standards und können Punkte für das Loyalitätsprogramm Best Western Rewards sammeln – dennoch halten sie sich in einem sehr individuellen Haus auf.

Hoteldirektorin Lenka Valachová, die bereits das Best Western Plus Hotel Meteor Plaza geleitet hat, freut sich, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt wird: „Es ist toll, dass wir mit dem Hotel Essence ebenfalls den Schritt gehen und uns der Marke Best Western Premier anschließen. Ich kenne und schätze das weltweite Vertriebs- und Marketingnetz sowie die globalen Partnerschaften des Zusammenschlusses von unabhängigen Hotels.“

Rondokubismus ist ein architektonisches Unikat

Das Boutique-Hotel mit 53 Zimmern und Suiten befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude im Stil des Rondokubismus, dem „Tschechischen Art Déco“
Das Boutique-Hotel mit 53 Zimmern und Suiten befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude im Stil des Rondokubismus, dem sogenannten „Tschechischen Art Déco“
Nur wenige Jahre nach dem ersten Weltkrieg war der Rondokubismus, eine Form des Kubismus in Tschechien, der bevorzugte Architekturstil in der damals neugegründeten Tschechoslowakei. Mitte der 1920er wurde er bereits wieder vom Funktionalismus abgelöst und besitzt somit Seltenheitswert.

Diese architektonische Form entwickelte sich aus dem Kubismus Picassos und Braques und ähnelt gleichzeitig dem westeuropäischen Art Déco. Ovale, Bögen und Kreise sind Ornamente, die für den Stil typisch sind. Gäste können den Rondokubismus direkt an der Fassade des Hotel Essence bestaunen. Sie ist in Form und Farbe noch original erhalten.

Innenarchitektin Barbara Javůrková vom Prager Atelier JL hat die Elemente des Tschechischen Art Déco auch im Interieur aufgegriffen: So interpretieren die grafischen Formen der Teppiche in den Zimmern und auf den Tapeten im Restaurant den 20er-Jahre-Stil auf zeitgemäße Weise.

Auch Kleinmöbel wie die Nachttische sowie die verwendeten Stoffe erinnern an die Opulenz des Art Déco.

Wer vom Hotel Essence aus eine Erkundungstour auf den Spuren des Prager Kubismus machen möchte, wird im näheren Umfeld des Hotels schnell fündig: Zahlreiche Nachbargebäude sind ebenfalls in diesem Stil erbaut und gut erhalten.

Nur einen fünfminütigen Spaziergang entfernt liegt das Haus zur Schwarzen Mutter Gottes, eines der bedeutendsten kubistischen Gebäude der Hauptstadt. 20er-Jahre-Flair pur erwartet die Besucher das Grand Café Orient im ersten Stock des Hauses – das einzige Café, das noch originalgetreu in diesem Stil eingerichtet ist.

Außerdem beherbergt das Haus eine Dauerausstellung über den Rondokubismus. In der ganzen Stadt finden sich Privatvillen, Geschäftshäuser und sogar ein Kiosk, die ebenfalls in diesem Stil erbaut sind. Lohnenswert ist auch ein Besuch in das Prager Nationalmuseum.


Sie möchten mehr über Hotels & Resorts erfahren? Sie interessieren sich für Geschäftsreisen? Hier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!