Start News Athen wirbt mit Liebesvideos um Touristen

Athen wirbt mit Liebesvideos um Touristen

299
2
TEILEN
Griechenland sehnt sich nach Touristen und entsendet Video-Liebesgrüße aus Athen (Foto: Martin Fuchs, Pixabay)
Griechenland sehnt sich nach Touristen und entsendet Video-Liebesgrüße aus Athen (Foto: Martin Fuchs, Pixabay)

Die griechische Hauptstadt will die Reiselust wecken. Mit sechs Video-Postkarten sendet Athen seine Botschaft „Wir freuen uns darauf, Sie wiederzusehen!“ an die internationalen Besucher der griechischen Hauptstadt. Liebesbriefe aus Athen ist die neue digitale Kampagne von „This is Athens and Partners“, die die Stadtverwaltung und wichtige Akteure aus dem Tourismus mitten in der Pandemie lancierten.

Die Liebesbriefe sind inspiriert von persönlichen Briefen voller Sehnsucht, die sich Menschen seit jeher in schwierigen Zeiten gegenseitig zuschicken. Die kurzen und intimen Videobotschaften drücken aus, wie sehr die Dreimillionen-Metropole ihre Touristen vermisst und sind jeweils signiert mit „In Liebe, Athen“.

Ziel der Kampagne ist, bei potenziellen Athen-Urlaubern die Reiselust zu wecken.

Liebesgrüße aus Athen

Die Botschaften stecken voller Vorfreude und Hoffnung auf das große Wiedersehen und richten sich insbesondere an echte Liebhaber der Stadt, indem nostalgische Gefühle geweckt werden und eine persönliche Beziehung zwischen Athen und dem Besucher aufgebaut wird.

Die Kampagne umfasst sechs kurze Videos mit einigen der berühmtesten Athener Wahrzeichen, wie der Statue der Pallas Athene vor dem Gebäude der Akademie, das Odeon des Herodes Atticus, das Panathinaiko-Stadion und den Stadtteil Plaka.

Architekturdenkmäler aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. prägen das Bild der Innenstadt von Athen. Dazu zählen die Akropolis, eine Stadtfestung auf einem Tempelberg, mit antiken Gebäuden wie dem Parthenon-Säulentempel (Foto: Pixabay)
Architekturdenkmäler aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. prägen die Innenstadt von Athen. Dazu zählen die Akropolis, eine Stadtfestung auf einem Tempelberg, mit antiken Gebäuden wie dem Parthenon-Säulentempel (Foto: Pixabay)

So hebt sie das bunte Stadtleben, die reiche Kultur, die unvergleichliche Kunst und Architektur sowie die einzigartige Geschichte Athens besonders hervor.

Liebesbriefe aus Athen läuft digital auf Englisch, Deutsch und Französisch und richtet sich an potenzielle Besucher aus Mittel- und Westeuropa.

Griechenland-Knigge: Was Sie noch wissen sollten!

Die griechische Sprache ist reich an Mimik und Gestik. Urlauber sollten also über wildes Gestikulieren der Griechen nicht irritiert sein.

Weitere Besonderheiten: In griechischen Restaurants oder Cafés wird meist ein Glas oder eine Flasche Wasser gereicht – und Gäste sollten in jedem Fall einen Schluck davon trinken, alles andere würde als Beleidigung aufgefasst. Lehnen Urlauber Einladungen von Hoteliers oder Restaurants ab, gilt dies als unhöflich.

Beim Besuch einer orthodoxen Kirche ist angemessene, konservative Kleidung wichtig. Ein sensibles Thema ist in Griechenland die benachbarte Türkei – nicht umsonst sollten Gäste tunlichst von ‚griechischem Kaffee‘ und ‚Gyros‘ statt von ‚türkischem Kaffee‘ und ‚Döner‘ sprechen. Über die griechische Innenpolitik sollten Urlauber mit extrem viel Fingerspitzengefühl diskutieren.

Die meisten Griechen trennen sehr wohl zwischen der Gastfreundschaft zu Touristen und den politischen und wirtschaftlichen Ereignissen.


Sie möchten mehr über Tourismus erfahren? Sie interessieren sich für Urlaubsreisen? Hier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!