Start News Avis bietet behindertengerechte Mietwagen an

Avis bietet behindertengerechte Mietwagen an

1326
1
TEILEN
Avis: Paravan VW Caddy
Ab sofort stehen zwei umgerüstete VW Caddy Maxi in Österreich bereit. Avis hat in enger Zusammenarbeit mit Paravan, dem Marktführer für Behindertenfahrzeuge und individuell angepasster Fahrzeugumrüstung, aufgebaut

Avis: Paravan VW Caddy
Ab sofort stehen zwei umgerüstete VW Caddy Maxi in Österreich bereit. Avis hat in enger Zusammenarbeit mit Paravan, dem Marktführer für Behindertenfahrzeuge und individuell angepasster Fahrzeugumrüstung, aufgebaut
Behindertengerechte Mietwagen sind ein Stück Mobilität der Zukunft: Nach der erfolgreichen Einführung von Fahrzeugen für mobilitätseingeschränkte Personen und Geschäftsreisende mit Handicap in Deutschland in 2011 erweitert die Avis Autovermietung jetzt erneut das Angebot und baut ihre Flotte aus. Ab sofort stehen zwei umgerüstete VW Caddy Maxi in Österreich bereit.

An zwei Stationen in Wien können mobilitätseingeschränkte Personen einfach und bequem einen speziell auf sie angepassten Mietwagen buchen. Bei Bedarf ermöglicht Avis die Abholung und Rückgabe der Fahrzeuge an neun alternativen Stationen (an jeweils zwei Stationen in Graz, Innsbruck, Klagenfurt und Linz sowie einer weiteren in Salzburg). Praktisch: Alle VW Caddy Maxi bei Avis sind mit Navigationssystem und der Einparkhilfe „Park Distance Control“ ausgestattet.

Avis: VW Caddy Maxi
Im umgerüsteten VW Caddy Maxi ist alles übersichtlich und leicht bedienbar
Die behindertengerecht umgebauten Mietwagen sind ab 99 Euro pro Tag inklusive aller Kilometer, Versicherung, Flughafen-Servicegebühr und wintertauglicher Bereifung buchbar. Sie sind mit Automatikgetriebe, umlaufendem Gasring hinter dem Lenkrad sowie Bremshebel ausgestattet.

Das Zusatzsystem ist auf Wunsch per Knopfdruck komplett abschaltbar. Über die Heckeinstiegsrampe können Rollstuhlfahrer problemlos ihre Position als Beifahrer einnehmen und zuverlässig gesichert werden, ohne ihren Rollstuhl verlassen zu müssen.

Die Fahrzeuge sind sehr einfach zu bedienen und richten sich an eine breite Zielgruppe von Personen mit eingeschränkter Mobilität: Sie eignen sich sowohl für Selbstfahrer (Aktivfahrer), Behinderte mit Gehbeeinträchtigung, als auch Passivfahrer (Beifahrer jeglichen Handicaps) – genau das richtige Angebot für Geschäftsreisende mit Handicap, Familien mit behinderten Kindern oder Rollstuhlfahrer mit Begleitung, aber auch für Langzeitverletzte ohne dauerhafte Behinderung.

Darüber hinaus können Krankenhäuser, Diakonie-Einrichtungen, Alten- und Pflegeheime sowie sonstige gemeinnützige Institutionen auf das Avis Angebot zurückgreifen.

Den Fahrzeugpool aus behindertengerecht ausgestatteten Modellen in Deutschland und Österreich hat Avis in enger Zusammenarbeit mit Paravan, dem Marktführer für Behindertenfahrzeuge und individuell angepasster Fahrzeugumrüstung, aufgebaut. Auch in der Schweiz gibt es ab diesem Sommer ein entsprechendes Angebot.

Martin Gruber: Managing Director von Avis Budget Österreich
Martin Gruber: Managing Director von Avis Budget Österreich
„Mehr Mobilität für Aktiv- und Passivfahrer – das ist unser Ziel, denn auch mit Handicap kann und will man mobil sein. Der Erfolg in Deutschland und das positive Feedback zeigen uns, dass wir damit richtig liegen. Darum haben wir uns entschieden, die Fahrzeuge nun auch in Österreich einzuführen“, sagt Martin Gruber, Managing Director von Avis Budget Österreich.

Gruber: „Unser Angebot für mobilitätseingeschränkte Menschen passt perfekt zu unserem Unternehmensleitbild „Convenient mobility with the Avis human touch“. Wir wollen unseren Kunden maßgeschneiderten Service bieten und die starke Partnerschaft mit Paravan garantiert ihnen ein noch breiteres Angebot.“