Start News BMW Group startet Ride-Hailing in China

BMW Group startet Ride-Hailing in China

3766
1
TEILEN
BMW Group setzt in Chengdu mit dem Ride-Hailing-Services verstärkt auf Mobilität für Geschäftsreisende in China
BMW Group setzt in Chengdu mit dem Ride-Hailing-Services verstärkt auf Mobilität für Geschäftsreisende in China

Die BMW Group bietet ab sofort Ride-Hailing-Services in Chengdu an. Damit ist der bayerische Autohersteller das erste ausländische Unternehmen in China, das eine Lizenz zum Betrieb eines Angebots einer Mitfahrgelegenheit auf Abruf erhalten hat. Mit der Ergänzung seines bestehenden Carsharing-Services um diese Premium Mobilitätsoption baut das Unternehmen seine Palette an Mobilitätsdiensten in China weiter aus.

Der Ride-Hailing-Service ergänzt das aktuelle ReachNow Carsharing-Geschäft, das im Dezember 2017 in der Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan mit EVCARD startete und eine Flotte von 100 elektrischen BMW i3 Fahrzeugen umfasst.

Der neue Ride-Hailing-Service bietet all jenen, die sich nicht selbst ans Steuer setzen wollen, sondern lieber ein Fahrzeug mit Fahrer buchen möchten, eine zusätzliche Mobilitätslösung. Die Kunden können dabei die BMW ReachNow App verwenden, um entweder einen Ride-Hailing-Service vorzubestellen oder sofort zu buchen.

Für die Bayern ist der Ausbau von Mobilitätsdienstleistungen ein wichtigen Pfeiler ihrer Strategie Number One > Next. Mit Dienstleistungsangeboten für On-Demand-Mobilität (DriveNow und ReachNow), Parken (ParkNow) und Laden (ChargeNow) etabliert die BMW Group ein ganzheitliches Ökosystem für die drängendsten Fragestellungen der urbanen Mobilität.

Die neuen Geschäftsmodelle erschließen neue Kundengruppen und reagieren auf die Bedürfnisse ihrer bestehenden Kunden, die maßgeschneiderte individuelle Premium On-Demand-Mobilität wertschätzen.

„Wir freuen uns, unseren neuen Premium Ride-Hailing-Service in Chengdu anbieten zu können, einem der weltweit größten Ride-Hailing-Zentren, das Mobilitätslösungen für eine nachhaltige urbane Zukunft anbietet“, betont Peter Schwarzenbauer, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für MINI, Rolls-Royce, BMW Motorrad, Kundenerlebnis und Digital Business Innovation BMW Group.

„Die Hälfte unserer Flotte aus 200 BMW 5ern sind elektrifizierte Plug-in-Hybrid Fahrzeuge, und unsere hervorragend qualifizierten und ausgebildeten Fahrer gewährleisten ein attraktives Premium-Mobilitätserlebnis“, so Schwarzenbauer.

BMW baut sein ReachNow Carsharing-Geschäft in China aus
BMW baut das ReachNow Carsharing-Geschäft mit seinem Ride-Hailinge-Services in China aus (Alle Fotos: BMW)

BMW Group baut ihre Präsenz in China aus

2018 baute die BMW Group ihre Präsenz und ihren wirtschaftlichen Erfolg in China weiter aus. Gemeinsam mit ihrem Partner Brilliance China Automotive Holdings Ltd. (CBA) kündigte die Unternehmensgruppe aus Bayern die vorzeitige Verlängerung des Joint-Venture-Vertrags für BMW Brilliance Automotive (BBA) sowie die weitere Vertiefung der bestehenden erfolgreichen Zusammenarbeit an.

Darüber hinaus plant die BMW Group, ihren Anteil an BBA von 50 auf 75 Prozent zu erhöhen. In den nächsten Jahren wird BBA mehr als drei Milliarden Euro in seine Werke in Shenyang investieren. 2020 wird der erste vollelektrische BMW – der BMW iX3 – in China gebaut und in Märkte außerhalb Chinas exportiert.

Außerdem hat die BMW Group mit dem chinesischen Hersteller Great Wall Motor eine Vereinbarung zur Produktion von elektrischen MINI Fahrzeugen in China im Rahmen eines gemeinsamen 50:50 Joint Ventures unterzeichnet.

Neben elektrischen MINI Fahrzeugen produziert das „Spotlight Automotive Limited“ Joint Venture auch elektrische Fahrzeuge für Great Wall Motor. Die Gründung des neuen Unternehmens steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die verantwortlichen chinesischen Behörden und des Abschlusses des Gewerbeanmeldeverfahrens.

TRAVELbusiness-Background: Die BMW Group ist mit BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 30 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2017 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2.463.500 Automobilen und über 164.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2017 belief sich auf 10,655 Mrd. Euro, der Umsatz auf 98,678 Mrd. Euro. Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte das Unternehmen weltweit 129.932 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.


Sie möchten mehr über Mobilität erfahren? Sie wollen über Geschäftsreisen informiert werden? Hier klicken und Sie bleiben up to date!