Start News Dramatische Zunahme der Arbeitslosigkeit in Zypern

Dramatische Zunahme der Arbeitslosigkeit in Zypern

1791
0

Die Arbeitslosigkeit in Zypern hat im Juli 17,3 Prozent erreicht und somit die höchste Zuwachsrate unter den 28 Staaten der EU im Vergleich zu dem gleichen Monat im Jahr 2012 gezeigt. Davon zeugen die neuesten Daten von Eurostat. Vor einem Jahr belief sich dieser Kennwert auf der Insel auf 12,2 Prozent.

Die höchste Arbeitslosenquote wurde in Griechenland verzeichnet – 27,6 Prozent. Die niedrigste, innerhalb von fünf bis sechs Prozent, wiesen Österreich, Deutschland und Luxemburg auf. Laut Eurostat blieben im Juli in der EU rund 27 Millionen Menschen ohne Arbeit, die meisten von ihnen leben in der Euro-Zone.

Jugendarbeitslosigkeit: Im Juli 2013 waren in der EU28 5,560 Millionen Personen im Alter unter 25 Jahren arbeitslos, davon 3,500 Millionen im Euroraum. Gegenüber Juli 2012 fiel deren Zahl in der EU28 um 53 000 und im Euroraum um 16 000. Die Jugendarbeitslosenquote lag im Juli 2013 in der EU28 bei 23,4% und im Euroraum bei 24,0%.

Im Juli 2012 hatten die Quoten 22,9% bzw. 23,3% betragen. Die niedrigsten Quoten im Juli 2013 verzeichneten Deutschland (7,7%), Österreich (9,2%) und Malta (10,6%), und die höchsten Quoten meldeten Griechenland (62,9% im Mai 2013), Spanien (56,1%) und Kroatien (55,4% im zweiten Quartal 2013).