Start News EU finanziert den Reformprozess in der Ukraine

EU finanziert den Reformprozess in der Ukraine

1429
0
EU unterstützt Ukraine
EU unterstützt die Ukraine mit 55 Millionen Euro, um den Reformprozess voranzutreiben

EU unterstützt Ukraine
Die EU unterstützt die Regierung in Kiew mit 55 Millionen Euro, um den Reformprozess voranzutreiben (Foto: EU)
Zur Dezentralisierung und Reformierung ihrer Regionalpolitik erhält die Ukraine daher von der 55 Millionen Euro. Die am Mittwoch unterzeichnete Finanzierungsvereinbarung bringt das Programm „Unterstützung der ukrainischen Regionalpolitik“ auf den Weg.

Anzeige

Mit dem Geld soll vor allem die Umsetzung der Regionalentwicklungsstrategie 2020 zur Behebung regionale Ungleichgewichte gefördert werden.

Dazu der für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsfragen zuständige EU-Kommissar Johannes Hahn: „Mit der Vereinbarung bekräftigt die EU ihre Unterstützung für die Reformen zur Dezentralisierung und Regionalpolitik in der Ukraine. Die EU-Mittel werden drei Ziele der Regionalentwicklungsstrategie 2020 fördern und zwar die Wettbewerbsfähigkeit der Regionen, den territorialen Zusammenhalt und eine wirksame Staatsführung der Regionalen Entwicklung. Das Geld wird zwischen 2015- 2018 in vier Tranchen in den ukrainischen Staatshaushalt gezahlt werden.“

TRAVELbusiness-Lesetipp:
Ukraine: Was wird aus Wirtschaft und Tourismus?
Internationale Krisen bremsen Geschäftsreisen aus
Jeder dritte Geschäftsreisende von politischen Unruhen betroffen
Russland-Sanktionen bremsen deutsche Wirtschaft