Start News Incoming sorgt für volle Kassen und Hotels!

Incoming sorgt für volle Kassen und Hotels!

592
2
Bild zeigt die Kuppel des Bundestags in Berlin von innen mit Besuchern
Incoming boomt wieder in Deutschland. Berlin ist eines der beliebtesten Reiseziele (Bild: PeterDost auf Pixabay)

Es wird wieder mehr gereist – vor allem im eigenen Land. Deutschlands Incoming-Tourismus erholt sich kontinuierlich und leistet damit einen steigenden Beitrag zum gesamten Übernachtungsvolumen – so die Auswertung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) nach den vorläufigen Übernachtungszahlen des Statistischen Bundesamtes.

Demnach wurden im November 2023 5,5 Millionen internationale Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit mindestens zehn Betten registriert – ein Zuwachs von 7,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Kumuliert steigt die Zahl der Ausländerübernachtungen von Januar bis November auf 74,9 Millionen. Damit erreichen die Incoming-Zahlen 89,6 Prozent der Ergebnisse des Vergleichszeitraums im bisherigen Rekordjahr 2019.

Der Anteil der ausländischen Gäste am gesamten Übernachtungsvolumen liegt in den ersten elf Monaten bei 16,4 Prozent, im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte er noch bei 14,8 Prozent gelegen.

Im Bild ist das legendäre Schluss Neuschwanstein in einer herbstlichen Landschaft aus Wäldern und Bergen zu sehen
Der Incoming-Star ausländischer Reisender ist das Schloss Neuschwanstein (Bild: Helmut H. Kroiss auf Pixabay)

Dazu Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT: „Deutschland behauptet im Herbst 2023 in der Studie Monitoring Sentiment for Intra-European Travel der European Travel Commission seine Position unter den Top 5 der präferierten Reiseziele von Europäern und partizipiert am europaweiten Trend zu internationalen Reisen.“

Reisen bringen Incoming-Tourismus in Schwung

So ist der Anteil derer, die in den kommenden sechs Monaten nur im eigenen Land verreisen wollen, von 31,5 Prozent im Herbst 2021 auf 25,7 Prozent im Herbst 2023 kontinuierlich gesunken. Europäische Reiseziele präferierten im Herbst 2021 noch 55,3 Prozent der Reisenden, im Herbst 2023 waren es bereits 60,3 Prozent.

DZT-Chefin Hedorfer: „Damit bietet Europa als wichtigste Quellregion zusammen mit guten Recovery-Perspektiven aus den Übersee-Quellmärkten auch in den kommenden Monaten starkes Potenzial für die weitere Erholung des deutschen Incoming-Tourismus. Die wachsende Reisetätigkeit aus Asien und hier insbesondere aus China wird sich positiv auf die weitere Entwicklung des Incomings auswirken.“

Zusätzliche Impulse erwartet die DZT im Sommer von den Besuchern der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Darüber hinaus bieten Kulturhighlights, wie zum Beispiel der 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich, 35 Jahre Mauerfall oder Chemnitz Kulturhauptstadt Europas 2025 bedeutende Reiseanlässe für internationale Gäste.

Mehr zum Thema

Simply Feel Good in Deutschland!
Welterbestätten in Deutschland entdecken
Wo Familien in Deutschland gerne urlauben
Was Österreicher an Deutschland lieben

Sie möchten mehr über Deutschland erfahren? Sie interessieren sich für Reisetipps &NachhaltigkeitHier klicken und Sie bleiben up to date!