Start News Schluss mit der Maskenpflicht im Flugzeug!

Schluss mit der Maskenpflicht im Flugzeug!

1046
1
Maskenpflicht an Bord der Airlines besteht noch immer in Österreich
In Österreich gilt noch immer Maskenpflicht für Crew und Passagiere (Foto: GEPA pictures/ Mathias Mandl)

Maske aufsetzen, Maske absetzen – was jetzt wirklich? Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) und das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) haben am 11. Mai empfohlen, die Maskenpflicht an Bord von Flugzeugen sofort zu beenden, weil dafür kein sachlicher Grund mehr vorliegt.

Die Österreichische Bundesregierung hält dennoch an der Maskenpflicht fest. Der Österreichische Luftfahrtverband spricht sich auch klar dafür aus, den Empfehlungen der beiden EU-Behörden umgehend zu folgen und fordert die österreichische Bundesregierung auf, die dazu erforderlichen Schritte umgehend zu setzen.    

Peter Malanik, Präsident des Österreichischen Luftfahrtverbands: „Die österreichische Bundesregierung sollte nach der Empfehlung der ECDC und der EASA dem Beispiel zahlreicher EU-Mitgliedstaaten folgen und die Maskenpflicht an Bord durch eine freiwillige Entscheidung der Passagiere ersetzen. Denn gerade in Flugzeugen ist das Ansteckungsrisiko ohnehin äußerst gering, weil Flugzeuge mit sehr leistungsfähigen Lüftungssystemen ausgestattet sind, die die Kabinenluft alle 2 bis 3 Minuten austauschen.“

Passagiere der First und Business Class von Etihad Airways erhalten kostenlos eine Gesichtsmaske (Foto: Etihad Airtways)
Passagiere der First und Business Class von Etihad Airways erhalten kostenlos eine Gesichtsmaske (Foto: Etihad)

Das hat der Österreichische Luftfahrtverband übrigens bereits in seiner zweiten Folge seines Online TV Formats AAA On Air so prognostiziert.“  Malanik: „Es ist daher nicht nachzuvollziehen, warum Österreich im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Staaten wie Frankreich, Polen, Tschechien, Dänemark, Belgien, dem Vereinigten Königreich und die Schweiz weiterhin an der Verpflichtung im Flugzeug Masken zu tragen festhält.“

Auch die USA verlangen keine Masken mehr an Bord von Flugzeugen. Erschwerend kommt hinzu, dass Österreich FFP2 Masken verlangt, wo hingegen in Deutschland ein einfacher Mund/Nasenschutz ausreicht.   „Dieses Beispiel zeigt erneut das Problem auf, dass die Pandemiebekämpfung in der EU ein unkoordinierter Fleckerlteppich oft unsachlicher Maßnahmen ist“, sagt Peter Malanik.

Daneben wird die Bordluft durch hochwirksame HEPA-Filter (Schwebstofffilter) gereinigt, die Viren, Bakterien und andere Schwebstoffe sehr zuverlässig aus der Luft filtern. Das gibt es bisher in keinem anderen Verkehrsmittel – und sonst auch nur im Operationssaal. Selbst in den Phasen höchster Inzidenzen hat es deswegen kaum Ansteckungen in Flugzeugen gegeben.

Mehr zum Thema

EU-Fluggastrechte in Pandemie verweigert!
Stressfaktoren, die Businessreisende nerven
Regierung in Österreich auf Einreisebremse

Sie möchten mehr über Flugreisen erfahren? Sie interessieren sich für Business & ReisetippsHier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date