Start News Reiseland Deutschland gefällt Österreichern

Reiseland Deutschland gefällt Österreichern

1920
2
Deutschland: Touristen sitzen vor dem Reichstagsgebäude in Berlin
Das Reiseland Deutschland liegt hoch in der Gunst österreichischer Touristen (Foto: Federico Orlandi, Pexels)

Deutschland bleibt eines der beliebtesten Reiseländer der Österreicher. Im Zeitraum von Jänner bis November 2022 wurden 3.388.239 Nächtigungen (inklusive Camping) aus Österreich im Reiseland Deutschland verzeichnet.

Das entspricht einem Plus von 86,1 Prozent im Vergleich zu 2021, als Deutschland in den ersten elf Monaten 1.820.655 Nächtigungen österreichischer Gäste gezählt hatte. Damit fehlen nur noch 16,8 Prozent auf das vorpandemische Niveau des Rekordjahres 2019, als 4.070.929 Nächtigungen aus Österreich im Vergleichszeitraum erreicht worden waren.

„Das Reiseland Deutschland steht für Qualitätstourismus, dazu sprechen auch die umwelt- und klimafreundlichen Reiseangebote und die sehr gute Erreichbarkeit die Österreicherinnen und Österreicher an“, erklärt Laszlo Dernovics, Leiter der Auslandsvertretung Österreich und Slowakei sowie Regional Manager Südosteuropa der Deutschen Zentrale für Tourismus. 

Im Länder-Ranking liegt Österreich laut den vom Statistischen Bundesamt ermittelten Zahlen hinter den Niederlanden (9.580.054), der Schweiz (5.413.542) und den USA (4.886.039) auf Platz vier.

Rothenburg ob der Tauber ist ein beliebtes Ziel im Reiseland Deutschland (Foto: Francesco Carovillano, GNTB)

Ein Blick auf den Raum Regionalmanagement Südosteuropa zeigt, dass die Entwicklung der Zahlen in drei Ländern besonders erfreulich ist: So liegt die Slowakei mit 579.062 Nächtigungen bereits 19,2 Prozent über dem vorpandemischen Niveau, das auch Rumänien (1.113.844) um 4,2 Prozent und Kroatien (468.418) um 0,1 Prozent übertroffen haben.

Laut dem Anholt Ipsos Nation Brands Index (NBI) 2022 belegt das Reiseland Deutschland zum sechsten Mal in Folge und insgesamt zum achten Mal seit 2008 die Spitzenposition im globalen Markenimage-Ranking von 60 Ländern.

Damit hält Deutschland einen Rekord: Kein anderes Land erzielte bislang sechs Mal in Folge die Spitzenposition iseit der erstmaligen Erhebung des NBI im Jahr 2008. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen in diesem Jahr Japan und Kanada.

Damit kann das Reiseland Deutschland auch unter volatilen Rahmenbedingungen wie Inflation, Wirtschaftskrise, Nachwirkungen der Corona-Pandemie und geopolitischer Konflikte im Wettbewerb der Nationen auf ein ausgezeichnetes Image aufbauen. 

Mehr zum Thema

Österreicher reisen gern nach Deutschland
Städteurlaub in Deutschland nachhaltig erleben
DZT-Podcast zu globale Nachhaltigkeitsziele
DZT setzt voll auf nachhaltigen Tourismus
Fahrtwind Deutschland: Rauf aufs Rad!

Sie möchten mehr über Deutschland erfahren? Sie interessieren sich für Reisetipps & TourismusHier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!