Start News Urlaub 2013: Wohin es Touristen zieht

Urlaub 2013: Wohin es Touristen zieht

1348
0
TEILEN
Traumziel Desroches Island (Foto: © Seasons in Africa Marketing & Management CC/Jumbo/ÖVB)
Traumziel Desroches Island (Foto: © Seasons in Africa Marketing & Management CC/Jumbo/ÖVB)
Traumziel Desroches Island (Foto: © Seasons in Africa Marketing & Management CC/Jumbo/ÖVB)
Traumziel Desroches Island (Foto: © Seasons in Africa Marketing & Management CC/Jumbo/ÖVB)

Individuelle Reisen, „barefoot luxury“ in Afrika bis zu Kulturreisen ins Baltikum sind 2013 in. Die Nachfrage nach individuell gestalteten Reisen nimmt ständig zu – sowohl in Form von Länderkombinationen als auch Reiseformen. Safaris und Strandurlaub werden zu so genannten Bush & Beach-Angeboten kombiniert, Kreuzfahrten mit Badeaufenthalten verlängert.

Der Fokus im Veranstalterprogramm von Ruefa und Jumbo liegt daher auf kombinierbaren Reisen, die ganz nach eigenem Geschmack zusammengestellt werden können – von variantenreichen Rundreisen bis zu maßgeschneiderten Länderkombinationen. Einige der Highlights aus dem Programm: In Thailand und auf Bali sind erstmals private Villen buchbar, die mit elegantem Komfort und leistbarem Luxus punkten. In Afrika bieten exklusive Badehotels legeren „barefoot luxury“.

Bei Kultur- und Studienreisen liegt ein Fokus auf dem Baltikum mit Sonderreisen nach Litauen, Estland und Lettland sowie der Ukraine, die stark im Kommen ist. Ebenfalls im Trend vor allem bei der jüngeren Zielgruppe stehen individuelle Rundreisen mit Privatchauffeur und -guide, Selbstfahrer (Drive and Sleep) sowie Zubucher-Reisen zu Fixterminen. Einige der neuen Europa-Highlights für Selbstfahrer sind der Süden Kroatiens, Istanbul und Umgebung „off the beaten tracks“ sowie die Fjorde Norwegens.