Start News Russland: Mitnahmeverbot von Flüssigkeiten an Bord!

Russland: Mitnahmeverbot von Flüssigkeiten an Bord!

1910
1

Darauf sollten Geschäftsreisende und Touristen achten: Für russische Flughäfen gelten in Zusammenhang mit Sotschi 2014 verschärfte Sicherheitsvorkehrungen. Es kann daher zu längeren Wartezeiten kommen. Das Mitnehmen von Flüssigkeiten im Handgepäck ist selbst in kleinen Mengen verboten.

Nach der Direktive der russischen Luftfahrtbehörde Rosaviazia gilt für alle russischen Flughäfen in der Zeit vom 7. Januar bis voraussichtlich 21. März 2014 ein verschärftes Verbot zur Mitnahme von Flüssigkeiten an Bord von Flugzeugen.

Damit wird die seit 2007 geltende Regelung zur Mitnahme von Flüssigkeiten an Bord (max. 100ml je Gefäß, insges. nicht mehr als 1l in einer durchsichtigen, verschließbaren Tasche gemäß Verordnung Nr. 104 des russischen Verkehrsministeriums vom 25. Juli 2007) außer Kraft gesetzt.

Medikamente und Hygieneartikel, die für die Passagiere während des Fluges lebensnotwendig sind, dürfen im Handgepäck nach Kontrolle durch die Luftfahrtsicherheitsdienste des Flughafens mitgeführt werden. Eine verpflichtende Vorgabe zur Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung zur Mitnahme der Medikamente sieht die Direktive nicht vor.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Germania bietet Billig-Flüge nach Moskau
Russland: Mehr Vollmachten für den Geheimdienst