Start News Slowenien erhöht wieder die Autobahnmaut

Slowenien erhöht wieder die Autobahnmaut

1775
0
Slowenien erhöht Mautgebührt: Bild zeigt eine Frau am Steuer eines Audi auf einer Autobahn
Autorinnen, die in Slowenien unterwegs sind, müssen mehr Maut zahlen (Bild: Andraz Lazic auf Unsplash)

Rechtzeitig zum Beginn der Hauptreisezeit werden Urlauber wieder abgezockt. Wer nach oder durch das EU-Land Slowenien mit zwei oder vier Rädern reist, muss künftig tiefer in die Brieftasche greifen. Österreichs Nachbarland erhöht ab 15. Juni den Preis für die Autobahnvignette um 6,8 Prozent. Das hat die Regierung in Ljubljana beschlossen.

Der Preis für die Jahresvignette für Autos steigt von derzeit 110 auf 117,5 Euro. Die Monatsvignette verteuert sich um zwei Euro auf 32 Euro und die Wochenvignette kostet künftig 16 Euro, einen Euro mehr als bisher, und gilt nur für sieben Tage.

Die Vignette ist auf slowenischen Autobahnen und Schnellstraßen für alle Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen zugelassenem Gesamtgewicht verpflichtend. Motorradfahrer werden künftig für die Jahresvignette 58,70 Euro bezahlen, die Halbjahresvignette verteuert sich auf 32 Euro, die Wochenvignette auf acht Euro.

Der Preis für Lieferwagen steigt auf 235 Euro für die Jahresvignette bzw. rund 64 Euro für die Monatsvignette und 32 Euro für die Wochenvignette. Wohnmobile finden sich in der gleichen Preisklasse wie Pkws.

Regierung stimmte Vorschlag der Autobahngesellschaft zu

Die Regierung habe dem Vorschlag der Autobahngesellschaft DARS nach der Preiserhöhung zugestimmt, sagte die slowenische Infrastrukturministerin Alenka Bratusek bei einer Pressekonferenz nach der Kabinettssitzung.

Die Mauterhöhung sei notwendig, weil DARS langfristig finanziell abgesichert werden müsse, um alle geplanten Projekte durchführen zu können, erklärte sie.

Digitale Vignette auch für Slowenien

Die E-Vignette ist eine moderne Form der Mautzahlung für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3500 Kilogramm. Die Grundeigenschaften der E-Vignette unterscheiden sich nicht wesentlich von der klassischen Klebevignette.

Slowenien erhöht die Autobahnmaut. Bild zeigt die digitale Vignette mit dem Schriftzug E-Vinjeta
Digitale Autobahnvignette

Das heißt, Autofahrer sichern sich mit dem Kauf einer E-Vignette auch das Recht, alle Autobahnen und Schnellstraßen in der Republik Slowenien für die Gültigkeitsdauer der E-Vignette zu benutzen.

Es handelt sich somit nicht um eine fahrleistungsabhängige Mautpflicht . Ein Fahrzeug ohne gültige E-Vignette darf nicht auf einer mautpflichtigen Straße fahren.

Die E-Vignette ist mit dem KFZ-Kennzeichen verknüpft. Daher müssen Sie beim Kauf das richtige KFZ-Kennzeichen und das Zulassungsland des Fahrzeugs angeben und die E-Vignette für die richtige Mautklasse auswählen. 

Stimmt das KFZ-Kennzeichen im E-Vignetten-System nicht mit dem KFZ-Kennzeichen des auf der Autobahn oder Schnellstraße fahrenden Fahrzeugs überein, ist die Maut nicht bezahlt. Für die korrekte Eingabe des KFZ-Kennzeichens und die Wahl der Mautklasse ist der Kunde verantwortlich.

Die digitalen slowenischen Vignetten sind an allen ÖAMTC Stützpunkten sowie an den Grenzstationen Kittsee, Nickelsdorf-Einreise, Thörl-Maglern und Unterhochsteg erhältlich.

Mehr zum Thema

Digitale Vignette für Slowenien sofort gültig
Welche Mitführpflichten haben Autofahrer?
Slowenien: Wo Vierbeiner willkommen sind!
Wo Camping in Istrien ganzjährig möglich ist
Strafen im Ausland gehen richtig ins Geld
Wo es Citymaut und Umweltzonen gibt

Sie möchten mehr über Vignetten erfahren? Sie interessieren sich für Autoreisen und ReisetippsHier klicken und Sie bleiben mit stets up to date!