Start Business Wie Sie unerwünschtes Tracking verhindern!

Wie Sie unerwünschtes Tracking verhindern!

217
0
So verhindern Sie das Tracking
Durch User-Tracking kann das Klickverhalten von Nutzern bis ins kleinste Detail ausgewertet werden

Wer im Internet unterwegs ist, hinterlässt viele Spuren. Durch User-Tracking kann das Klickverhalten von Nutzern bis ins kleinste Detail ausgewertet werden. Das Ergebnis der Aufrufe wird in einem sogenannten Protokoll aufgezeichnet.

Dabei handelt es sich um eine einfache, aber sehr umfangreiche Textdatei, in der sämtliche Zugriffe auf der Website mit Datum, Uhrzeit und verwendetem Browser erfasst werden. So lässt sich etwa auch erkennen, welche Seiten wann am stärksten gefragt sind, wie sich Besucher durch das Webangebot klicken oder auf welchen Seiten sie es wieder verlassen. 

Nutzer der Safeture App hatten bisher nur die Möglichkeit, ihre genaue Position über GPS freizugeben, und damit den Unternehmen ein genaues Tracking zu gestatten oder die Ortung auszuschalten.

Mit dem neuen Feature können User ihre eigene Datenschutzstufe festlegen und selbst entscheiden, was sie als Standort angeben möchten: entweder ihre exakte Position, ein Tracking innerhalb eines Radius von 20 Kilometern oder eine Ortung beschränkt auf die Region bzw. das Bundesland oder das Land, in dem sie sich befinden.

„Mit der erweiterten Datenschutzfilterung gibt Safeture den Nutzern die volle Kontrolle darüber, welche Positionsdaten sie an ihren Arbeitgeber automatisch weitergeben möchten. Eine solche Einstellung ist derzeit einzigartig und hilft den Unternehmen bei der Erfüllung ihrer Fürsorge- und Informationspflicht“, sagt Marcel Brandt, Safeture Senior Sales Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz. 

Mitarbeiter können ihre Positionsangaben ganz einfach selbst festlegen und jederzeit ändern, was vor allem in Krisensituationen sehr nützlich sein kann, um bei einer genaueren Ortung relevantere Warnmeldungen zu erhalten.

Betätigt ein Nutzer den Emergency Button von Safeture, mit dem im Notfall mit einem Klick Hilfe angefordert werden kann, wird die Datenschutz-Einstellung auf Wunsch auf seine genaue GPS-Position gesetzt.

Wer steckt hinter Safetur AB?

Safeture ist ein „Software as a Service“-Unternehmen mit Sitz in Schweden und Niederlassung in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Großbritannien, Malaysia sowie Brasilien.

Das 2009 gegründete Unternehmen bietet eine komplette cloudbasierte Plattform für die Sicherheit von Mitarbeitern und für das Risiko- sowie Krisenmanagement. Durch weltweit führende Technologie und innovative Lösungen hilft Safeture  mehr als 3.500 Unternehmen und Organisationen das zu schützen, was am wichtigsten ist – die Menschen.

Safeture bietet die Möglichkeit, Sicherheit effektiv zu automatisieren, und durch die nahtlose Integration der Software im Unternehmen wird diese zugleich ein fester Bestandteil der internen Prozesse. Die Safeture-Aktie ist an der NASDAQ First North Growth Market Stockholm (Ticker: SFTR) notiert. 

Das könnte Sie vielleicht auch noch interessieren!

Sicherheit auf Dienstreisen ist mangelhaft
Wer haftet für Datenschutz im Homeoffice?
So bleiben Daten auf Geschäftsreisen sicher!
Profiles On Demand: Was steckt dahinter?

Sie möchten mehr über Datensicherheit erfahren? Sie interessieren sich für Risiko-Management? Hier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!