Start News USA: Wer gewinnt den WirtschaftsOskar 2015?

USA: Wer gewinnt den WirtschaftsOskar 2015?

850
0
TEILEN
WIrtschaftsdelegierter Dr. Rudolf Thaler ist ein exzellenter Afrika-Experte
WIrtschaftsdelegierter Dr. Rudolf Thaler

Wer macht das Rennen, wer wird gewinnen? Parallel zur Oscar-Nominierung des Austro-Westerns „Das finstere Tal“ von Andreas Prochaska nominiert auch das AußenwirtschaftsCenter Los Angeles der Wirtschaftskammer Öterreich (WKÖ) zum fünften Mal österreichische Unternehmen für den „US-A-Biz Award 2015“, den WirtschaftsOskar für Spitzenleistungen in den USA.

Der Award holt das Außergewöhnliche und Herausragende auf dem hart umkämpften und riesigen US-Markt auf den roten Teppich und in das mediale Rampenlicht.

WIrtschaftsdelegierter Dr. Rudolf Thaler
WIrtschaftsdelegierter Dr. Rudolf Thaler ist ein exzellenter Kenner des Marktes in den USA
„Zum Kreis der nominierten Unternehmen gehörten bereits global agierende Großunternehmen wie Red Bull und Voestalpine, aber auch kleine, meist in Österreich unbekannte Unternehmen, die in ihrer Nische „Big Player“ sind“, sagt Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles.

Am 22. Februar, dem Tag der Oscar-Verleihung, heißt es, nach dem grandiosen Erfolg von Michael Hanekes „Amor“, hoffentlich wieder „Wir sind Oscar“ für Österreich.

Mit Sicherheit wird die österreichische Exportwirtschaft „Wir sind WirtschaftsOskar“ feiern können, wenn die Gewinner in den Kategorien „Spektakuläres“, „Start-up“, „Marktdurchdringung“, „Investition“ und „Innovation“ ausgezeichnet werden.

Österreichische Spitzenleistungen in den USA

Der WirtschaftsOskar wurde erstmals 2011 an den Vorarlberger Technologieführer Doppelmayr vergeben, der sich beim Bau des Flughafenzubringers in Oakland/Kalifornien gegen härteste Konkurrenz durchsetzte. In den Folgejahren wurde der Award in verschiedenen Kategorien vergeben.

In der Kategorie „Innovation“ waren die Gewinner u.a. die oberösterreichische FACC (2012), die mit Aerospace-Gigant Boeing und dem zur Hälfte aus modernen Verbundstoffen bestehenden Dreamliner 787 Flugzeuggeschichte schrieb und neue Maßstäbe im Leichtbau setzte.

Dank Anger Machining (Gewinner 2013), dem Innovationsführer in der Fertigungsprozessindustrie, erholte sich das größte Getriebewerk Nordamerikas und liefert branchenführende Acht-und Neungang-Getriebe an Chrysler.

Der Wiener Marktführer für mechatronische Kniegelenke, Otto Bock HealthCare Products, führte das einzigartige Genium X3 Kniegelenk als Weltneuheit in den USA ein und war Preisträger 2014.

Die Anmeldung zum WirtschaftsOskar erfolgt formlos per Mail an das AußenwirtschaftsCenter Los Angeles bis zum 5. Dezember 2014. Gefragt sind prägnant dargestellte, „oskarreife“ Spitzenleistungen, die das Unternehmen im heurigen Jahr in den USA vollbrachte.

„Österreichische Unternehmen sind in ihren Nischen höchst erfolgreich und machen die USA mit Abstand zu Österreichs größter Übersee-Exportdestination“, sagt Dr. Rudolf Thaler. 2013 stiegen die österreichischen Exporte in die USA erstmals über die sieben Milliarden Euro Marke. Die österreichischen Direktinvestitionen in den USA liegen bei 5,4 Mrd. Euro mit über 22.000 Mitarbeitern.

Mehr zum Thema:
USA: Wirtschafts-Oskar für Austro-Unternehmen