Start Reisetipps Einkaufen in den Souks von Abu Dhabi

Einkaufen in den Souks von Abu Dhabi

6555
5
Souks in Abu Dhabi: Markt mit Händerl und Kunden
Obst- und Gemüse-Souk Al Mina: Das vielfältige Angebot in den Souks an frischer Ware lockt die Einheimischen und Touristen an. Aber nicht alles, was angeboten wird, ist aus Abu Dhabi. Viele Nahrungsmittel werden importiert (Fotos: visitabudhabi.ae)

Souk ist Arabisch und bedeutet „Marktplatz“. In der Vergangenheit haben Dhows aus dem Fernen Osten und Indien hier ihre Fracht entladen und die Waren wurden in den nahegelegenen Souks verkauft. Über die Jahre haben sich die Verkaufsgüter stark vervielfältigt; heute findet man neben den Gewürzen, Seiden und Parfums noch elektronische Artikel, Souvenirs, Bekleidung und Haushaltsartikel.

Die Souks von Abu Dhabi lohnen einen Besuch wegen ihrer geschäftigen Atmosphäre, ihrem vielseitigen Warenangebot und, um traditionelles Handeltreiben beobachten zu können.

Jeden Morgen legen Fischer ihren Fang auf dem Quay für einen Tag zum Feilschen aus. Ein Ausflug zum Fisch Souk in Mina Zayed, in der Nähe von Abu Dhabis Haupthafenbereich, bietet faszinierende Einblicke in die traditionellen Geschäftsmethoden.

Abu Dhabi: Frisch aus dem Meer auf den Verkaufstischen des Fischmarktes
Abu Dhabi: Frisch aus dem Meer auf den Verkaufstischen des Fischmarktes (Foto: TCA Abu Dhabi)

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Fisch Souk liegt der Al Mina Obst & Gemüse Souk. Er ist äußerst farbenfroh, denn alle Verkäufer bauen ihre Produkte außerhalb des Ladens auf. Die Auswahl ist umwerfend und Besucher können pro Kilogramm oder auch kartonweise einkaufen.

Yemeni Matratzen und maschinell gefertigte Teppiche dominieren Abu Dhabis Teppich Souk, es gibt aber auch Schnäppchen. Einige der Verkäufer bieten arabische Kissen im Majlis-Stil zu guten Preisen an. Der Souk ist auf der Mina Road gelegen, nahe bei Abu Dhabis Haupthafenbereich.

Auch der Al Ain Souk ein großartiger Ort zum Erkunden – mit lokaler Atmosphäre. Der Souk wirkt nicht besonders stabil gebaut, ist aber eine idyllische Alternative zu den vielen modernen, klimatisierten Märkten, die man andernorts findet.

Die Freiluftmärkte Souk Al Bawadi und Souk Al Qaws gehören zum riesigen Bawadi Einkaufcenter in Al Ain. Der Souk Al Qaws beherbergt zahlreiche Shops und hat eine einzigartige Architektur. Er verfügt über mehr als 40 Serviceoutlets, z.B. Banken, Wechselstuben und Reisebüros, während der Souk Al Bawadi mehr auf Tradition setzt mit über 50 Geschäften, die traditionelle Waren und Souvenirs verkaufen.

Der Souk Al Zaafarana (+971 3 762 1868) ist ein Juwel, das die wahre Emirate-Kultur und Tradition widerspiegelt und dabei zeitgemäss ist. Traditionelle Bekleidung, Räucherwaren oder Gewürze, Henna oder Oud oder Dallah (Arabische Kaffeekannen) – das ist der Marktplatz für jeden Besucher.

Das neue Zuhause des alten Souk von Al Ain und beherbergt das Mubdia Village, einBereich nur für Frauen, der nur mit weiblichem Personal besetzt ist. Um die Ecke von der Al Jimi Mall in Al Ain gelegen, ist der Souk täglich von 10.00 bis 13.00 Uhr und von 20.00 Uhr bis Mitternacht geöffnet.

Ein Muss für Besucher der Oase Al Ain ist der traditionelle Kamelmarkt. Er ist immer offen, 365 Tage im Jahr. Jedes Kamel bleibt so lange dort, bis es verkauft ist. Und Kamele gibt es hier dutzendweise.