Start Reisetipps Krakau: Eine Stadt zum Verlieben!

Krakau: Eine Stadt zum Verlieben!

4373
2
TEILEN
Krakau, einst Kulturhauptstadt Europas, versteht es, die Kunst auf historischen Plätzen zu inszenieren
Krakau, einst Kulturhauptstadt Europas, versteht es, die Kunst auf historischen Plätzen zu inszenieren

Krakau ist gastronomische Hauptstadt Europas

Der „Genius loci“ der Stadt ist nicht nur in der Architektur oder Geschichte präsent, sondern auch im gastronomischen Erbe der Stadt. Das dokumentieren die vielen Restaurants am Hauptmarkt, am Ufer der Weichsel und in den Straßen des ehemaligen jüdischen Viertels Kazimierz.

Einige hervorragende Köche kommen aus Krakau, darunter Marcin Filipkiewicz (Restaurant des Hotels Copernicus), der 2017 von der Europäischen Akademie für Gastronomie den Titel des Küchenchefs der Zukunft (Chef de l’Avenir) erhalten hat.

So ist es kein Wunder, dass die „Europäische Akademie für Gastronomie“ Krakau als erste „Europäische Hauptstadt der gastronomischen Kultur“ in 2019 prämiert hat Denn die Krakauer Restaurants sind die einzigen in Polen (abgesehen von jenen in Warschau), die der berühmte Michelin-Führer empfiehlt Derzeit sind es 26 – mehr als doppelt so viel sind im Gault & Millau Restaurantführer beschrieben.

Während des ganzjährigen Programms in 2019 gibt es viele Events, wie etwa der Kongress der Gastronomie sowie ein Treffen der Krakauer und internationalen Köche. Auch ein „virtuelles Kochen“ ist angesagt, an dem Chefs aus Europa via Internet von der polnischen und Krakauer Küche inspirierte Gerichte zubereiten.

Krakaus beliebte Veranstaltungen wie „Krakowskie Zapusty“ (Fasching) oder „Piroggen Festival“ werden eine neue Bedeutung erhalten, es werden auch neue Projekte vorgestellt, um das reiche gastronomische Erbe der Stadt zu präsentieren – die ehemalige königliche Küche, Gerichte der Krakauer Bürger und Studenten sowie das jahrhundertealte Straßenessen aus dem Mittelalter.