Start Reisetipps So erhalten Sie das Küstenpatent in Kroatien

So erhalten Sie das Küstenpatent in Kroatien

1316
1
Küstenpatent in Kroatien machen
Wer die kroatische Inselwelt von einem Boot aus entdecken will, braucht das Küstenpatent (Foto: Pixabay)

Der Traum vieler Urlauber ist mit einem Boot die Adriaküste entlang schippern. Doch dazu braucht man einen Bootsführerschein, aber wo und wie kann man diesen erwerben? Als Besitzer des Küstenpatentes kann jeder mit eigenem oder mit gecharterten Boot die kroatische Adriaküste näher zu erkunden. Jeder Skipper muss dazu in der Lage und auch entsprechend sicher sein, die Häfen wie Rijeka oder Split anzulaufen.

Mit dem Küstenpatent Skipper B ist man stets auf der sicheren Seite und kann mit dem amtlichen Bootsführerschein in der Tasche, sich in der kroatischen Küstengebiet weitestgehend frei bewegen und die beliebten Inseln ansteuern. Die praxisgerechte Intensivausbildung an einem Tag mit anschließender amtlicher Prüfung am selben Tag findet je nach Anrfeise in Rijeka, Porec, Pula, Zadar, Sibenik oder Split statt.

Die Schwerpunktthemen sind das Kartenlesen mit den gängigen Kürzeln und Abkürzungen, die Kursberechnung und die Lichterführung, die Positions- sowie die Distanzbestimmung, die Handhabung des Seesprechfunks auf dem Kanal UKW, das Absetzen, Erkennen und Lesen von Notsignalen sowie weitere Aspekte rund um das Bootsführen. Die Kosten bewegen sich zwischen ab 135 Euro inklusive Kurs, Skrippten, Küstenpatent zuzüglich der amtlichen Gebühren.

Der Bootsführerschein ist ein amtlicher Befähigungsausweis des kroatischen Schifffahrtsministeriums,wird international anerkannt. Er ist gültig für Motor-und Segelboote bis 30 Bruttoregistertonnen (GT), ohne PS-Beschränkung und beinhaltet auch eine UKW-Schiffsfunk-Berechtigung. Das kroatische Küstenpatent kostet etwa 300 Euro, beim österreichischen FB 2 fallen Kosten weit über 1.500 Euro an.

Der Boat Skipper B inkl. UKW-See-Sprechfunk-Berechtigung ist beliebt bei erfahrenen Skippern und solchen, die gerade dabei sind, sich auf die Prüfung vorzubereiten, um den Schein zu erwerben. Hier einige Gründe, warum das Küstenpatent B bei Kroatien-Urlaubern beliebt ist:

• es ist kostengünstig und beansprucht einen überschaubar kleinen Zeitrahmen;
• Boat Skipper B mit UKW-See-Sprechberechtigung erlaubt das Führen von Booten, Eigner- & Charteryachten bis 30 BRZ ohne Begrenzung der Motorleistung innerhalb des 12 nautische Meilen Küstenbereichs;
• schließt Motoryachten, Segelyachten und Jetfahrzeuge ein;
• das Mindestalter für das Patent beträgt 18 Jahre und
• kein Seemeilen-Nachweisist erforderlich. Übrigens: Der Boat Skipper B ist die Basis der kroatischen Marine-Ausbildung.

Bei zahlreichen Vermietern in allen Teilen Kroatiens können Besitzer eines Küstenpatents für relativ wenig Geld ein Segel- oder Motorboot mieten, mit dem man dann für einige Tage oder Wochen gemeinsam mit Freunden zum Insel-Hopping aufbrechen kann.

Das Küstenpatent ermöglicht es Urlaubern, die gesamte Küste Kroatiens von Zadar, Split und Dubrovnik bis zur Insel Krk oder der Halbinsel Istrien ganz im Norden, und auch die vielen kleinen Inseln und verträumten Buchten zu entdecken. Mehr Informationen über den Erwerb eines Küstenpatents (Bootsführerschein) in Kroatien gibt es im Internet. Hier einige Link-Tipps zu Anbietern: AC Nautik, Happy Nautica, Laguna Nautika, Sailornet Austria und Segelprofi.

Das könnte sie vielleicht auch noch interessieren!

Wie Sie jetzt nach Kroatien einreisen können
Verkehrsstrafen in Kroatien drastisch erhöh
Austrian Airlines startet zu Sommerzielen

Sie möchten mehr über Kroatien erfahren? Sie interessieren sich für ReisetippsHier klicken und Sie bleiben mit dem TRAVELbusiness-Newsletter up to date!