Start Reisetipps Mit dem Nachtzug an die kroatische Adria

Mit dem Nachtzug an die kroatische Adria

987
1
Mit dem Nachtzug nach Split
Nachhaltig mit dem Nachtzug von Wien nach Split an die kroatische Adria reisen (Foto: Neufal54, Pixabay)

Nachhaltig in den Urlaub reisen ist in 2023 angesagt. Eine neue Nachtzug-Verbindung zur kroatischen Adriaküste wird zum Urlauber-Hit. Die neue Saison mit der komfortablen Zugreise bis nach Split startet mit 3.Mai 2023, Buchungen dafür sind bereits jetzt möglich.

Der Nachtzug fährt von Mai bis Anfang Oktober 2023 dreimal wöchentlich (mittwochs, freitags und sonntags) auf der Strecke Bratislava – Wien – Graz – Zagreb – Knin – Split. Nach dem Boarding frühabends in Wien erreicht man die kroatische Hafenstadt Split am nächsten Morgen und hat somit schon den ganzen ersten Urlaubstag für Aktivitäten zur Verfügung.

Retour geht ́s dann ebenfalls in der Nacht, jeweils am Donnerstag, Samstag und Montag. Dieser EuroNight 1153/1152 wird in Kooperation mit der Slowakischen Bahn (ZSSK) geführt und bringt Urlauber genau zur richtigen Jahreszeit ins warme Kroatien.

Durch die klimafreundliche Anreise mit dem Nachtzug wird ein Teil Dalmatiens, vor allem die Gegend rund um Split als auch um Sibenik, wo von der Ausstiegsstelle Perkovic weitere Anschlusszüge gebucht werden können, sehr gut erschlossen. Zwischen Wien oder Bratislava und Split wird auch Ihr Auto bzw. Motorrad am Zug mitbefördert.

Von Zürich, Feldkirch, Stuttgart und München aus geht es mit dem EuroNight in die kroatische Hauptstadt Zagreb, von Stuttgart und München aus auch direkt ans Meer in die Hafen-Schönheit Rijeka. Eine Städtereise von Wien nach Zagreb bietet sich mit dieser angenehmen und günstigen Zugverbindung mit rund vier Stunden Anreise bestens an.

Gruppenreisen mit dem Nachtzug von Wien an die blaue Adria schont die Umwelt (Foto: ÖBB/Harald Eisenberger)

Tickets für den Nachtreisezug sind bereits ab 29,90 Euro im Sitzwagen und ab 69,90 Euro im komfortablen Schlafwagen pro Person und Richtung erhältlich.

Auch Liegewagenplätze sind im Nachtzug verfügbar. Buchungen und Reservierungen können online unter tickets.oebb.at oder unter www.nightjet.com, in der ÖBB App, in den ÖBB Reisezentren und beim ÖBB Kundenservice unter +43 5 17 17 gebucht werden.

Mit dem Nachtzug auf einen Sprung nach Kroatien

Mit seiner knapp 6000 Kilometer langen Küste – die über tausend Inseln mit eingeschlossen – ist Kroatien zu recht eine von Europas Trend-Destination geworden. Immerhin: Das kleine EU-Land an der Adriaküste gehört zu den 30 wasserreichsten Staaten der Welt und auf Sauberkeit an den Stränden legt man hier besonders wert: So attestiert die alljährlich gehisste „Blaue Flagge““” beste Beach-Qualität vor Ort.

In Zagreb, der einzigen Stadt Kroatiens mit mehr als einer Million Einwohner:innen, findet man außergewöhnliche Kultur-Highlights: etwa das Museum der zerbrochenen Beziehungen oder das Museum der Illusionen.

Handfeste Köstlichkeiten werden dagegen unter roten Sonnenschirmen am berühmten Dolac Markt angeboten, nicht weit entfernt liegt der pittoreske Blumenmarkt. Die kroatische Hauptstadt ist aber auch dafür bekannt, dass die Nacht gerne mal zum Tag gemacht wird, z.B. auf der bekannten Ausgeh-Meile Tkalciceva ulica in den unzähligen Restaurants und Bars.

Europäische Kulturhauptstadt Rijeka: Abendstimmung am Kanal (Foto: Vukosav)
Europäische Kulturhauptstadt Rijeka: Abendstimmung am Kanal in der Altstadt Foto: Vukosav)

Das Flair vergangener Zeiten findet man dagegen in Rijeka. In der Hafenstadt kann man über die lange Uferpromenade der Kvarner-Bucht schlendern und die malerische Altstadt mit vielen Galerien, Museen und interessanten historischen Gebäuden besuchen. Die überblickt man besonders schön von einer der ältesten Festungen an der kroatischen Küste im Kastell von Trsat.

Nicht weit von der Stadt liegen mehrere Strände und ein gut ausgebautes Fährnetz verbindet Rijeka mit den restlichen Küstenstädten und Inseln entlang der Adriaküste, wo sich unter Wasser alte Schiffswracks und Höhlen entdecken lassen.

In Spliist das Leben bunt und dynamisch, zugleich kommt man aber in den Genuss des geschichtsträchtigen Flairs. In den verwinkelten Gassen Splits kann man sich herrlich verlaufen und so manchen Blick auf das glitzernde Meer werfen. Besonders einladend für alle, die auch nachts noch auf den Beinen sind: Die Flaniermeile Riva an der von Palmen gesäumten Promenade des Hafens.

Ein Besuch im Diokletianpalast, eines der weltweit am besten erhaltenen Denkmäler römischer Baukunst, lohnt sich nicht nur für alle, die sich für die reiche Geschichte des Areals interessieren: Seit dem hier für die Kult-Serie „Game of Thrones“ gedreht wurde, kommt auch das junge Publikum in Strömen. Von der historischen Altstadt gelangt man außerdem schnell zu Splits Sand- und Kiesstränden.

Mehr zum Thema

Kroatien: Willkommen im Land des Sports!
So erhalten Sie das Küstenpatent in Kroatien
Verkehrsstrafen in Kroatien drastisch erhöht
Welche Faktoren beeinflussen das Reisen?
Was Camper in Kroatien wissen sollten

Sie möchten mehr über Bahnreisen erfahren? Sie wollen über Kroatientipps informiert werden? Hier klicken und Sie bleiben mit unserem Newsletter up to date!