Start Reisetipps Thailand stellt wieder Touristenvisum aus

Thailand stellt wieder Touristenvisum aus

2978
0
TEILEN
Thailand öffnet sich wieder den Reisenden: Ab sofort gibt es wieder ein Touristenvisum (Foto: Sasin Tipchai, Pixabay)
Thailand öffnet sich den Reisenden: Ab sofort gibt es wieder ein Touristenvisum (Foto: Sasin Tipchai, Pixabay)

Für das Königreich Thailand gibt es ab sofort wieder ein Touristenvisum. Damit wird die Einreise auch für Urlauber aus Österreich und Deutschland wieder möglich. Erforderlich für das sogenannte TR-Visum bleiben unter anderem die Bedingungen einer 14-tägigen Quarantäne, der Nachweis eines aktuellen negativen PCR-Tests sowie der Download einer mobilen App zur Rückverfolgung von Infektionsketten.

Das Visum hat eine Gültigkeit von sechs Monaten und berechtigt zu einem Aufenthalt von bis zu 60 Tagen. Die Kosten hierfür betragen 35 EUR. Gegen eine Gebühr von 1.900 THB kann eine Verlängerung des Visums für weitere 30 Tage beantragt werden.

Voraussetzung zur Erteilung des sogenannten TR-Visum ist die Bestätigung eines Alternative State Quarantine (ASQ) Hotels, in dem die 14-tägige Quarantäne verbracht wird, sowie ein gültiges Flugticket.

Thailand lässt nur gesunde Touristen einreisen

Die Auflagen für die Erteilung eines sogenannten TR-Visums, das die Einreise nach Thailand für touristische Aufenthalte ermöglicht, werden ab sofort gelockert.

Bisher war ein Nachweis über einen Kontostand von mindestens 15.000 EUR über die letzten sechs Monate notwendig, diese Regelung wird nun vollständig aufgehoben. Alle übrigen Bedingungen bleiben bestehen.

Seit Anfang November ist auch für deutsche Touristen die Einreise nach Thailand zu touristischen Zwecken wieder möglich. Nun gibt die thailändische Regierung weitere Lockerungen für die Beantragung des dafür notwendigen TR-Visums bekannt. Mussten bisher Kontoauszüge der letzten sechs Monate vorgelegt werden, die jeweils einen Mindestkontostand von 500.000 THB oder 15.000 EUR aufweisen, entfällt diese Regelung ab sofort.

Für den Check-In am Flughafen benötigen Touristen ein genehmigtes Certificate of Entry (COE) sowie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate Gültigkeit besitzt und in dem das COE und TR-Visum vermerkt sind.

Unbedingt erforderlich sind außerdem ein Gesundheitszeugnis, das bestätigt, dass kein Risiko für eine Ansteckung mit Covid-19 besteht sowie ein medizinisch bestätigter negativer PCR-Test. Beides darf maximal 72 Stunden vor Beginn der Reise ausgestellt worden sein.

Am Flughafen sowie an Bord des Flugzeugs gilt die Pflicht zum dauerhaften Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Bei Einreise in Thailand führen die Behörden ein Covid-19-Screening durch, bei dem die Körpertemperatur gemessen und Reisende auf mögliche Symptome überprüft werden.

Außerdem ist der Download der mobilen App „Thaichana“ zur Nachverfolgung von Infektionsketten verpflichtend. Weist der Reisende keine Symptome auf, kann er die Quarantäne im gebuchten ASQ Hotel antreten. Anschließend ist uneingeschränktes Reisen im ganzen Land möglich.

Was alles im Reiseland wieder besucht werden kann

Nach einigen Monaten des Lockdowns und einer großangelegten Covid-19-Eindämmungsstrategie hat das Königreich Thailand am 1. Juli bereits 127 Nationalparks und alle Sehenswürdigkeiten wieder für Gäste eröffnet. Ebenso empfangen – unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen – auch Hotels, Restaurants, Supermärkte, Shopping Malls sowie Wellness- und Massageeinrichtungen wieder Gäste.

Die nationale thailändische Tourismusbehörde (TAT) hat in Zusammenarbeit mit Partnern aus dem öffentlichen und privaten Sektor die Zertifizierung „Amazing Thailand Safety and Health Administration“, kurz SHA, eingeführt.

Das Programm zielt darauf ab, die Standards der Tourismusindustrie des Landes anzuheben und das Vertrauen der internationalen und einheimischen Touristen in Thailand zu stärken.

Für das SHA-Zertifikat können sich touristische Einrichtungen wie Hotels und Restaurants, Attraktionen, Garküchen, Theater, Shopping Malls etc. bewerben. Das Projekt ist Teil der Bemühungen der TAT, die Auswirkungen der Covid-19-Krise abzuschwächen und die Erholung des Reise- und Tourismussektors zu fördern.


Sie möchten mehr über Thailand erfahren? Sie interessieren sich für Reisetipps? Hier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!