Start Service Malta lockt Urlauber auf die Sonneninsel

Malta lockt Urlauber auf die Sonneninsel

2520
0
Die „Drei Städte“ Vittoriosa, Cospicua und Senglea liegen rings um den Grand Harbour im Süden von Malta. Sie haben eine genauso reiche Geschichte wie Maltas Hauptstadt Valletta (Foto: Malta Tourism Authority, Clive Vella)
Die „Drei Städte“ Vittoriosa, Cospicua und Senglea liegen rings um den Grand Harbour im Süden von Malta. Sie haben eine genauso reiche Geschichte wie Maltas Hauptstadt Valletta (Foto: Malta Tourism Authority, Clive Vella)

Noch hat die Pandemie unser Leben weiter fest im Griff. Aber dank neu entwickelter Impfstoffe besteht Hoffnung auf Besserung und der lang ersehnte Sommerurlaub rückt näher. Bei vielen Sonnenhungrigen ist das Mittelmeer besonders beliebt. Vor allem die zauberhafte Mittelmeerinsel Malta gehört zu den beliebten Urlaubszielen mit hoher Sonnengarantie im Sommer.

Malta liegt ungefähr 90 Kilometer von Sizilien entfernt. Flächenmäßig ist diese wunderschöne und abwechslungsreiche Insel nicht größer als das Stadtgebiet von München, so dass Urlauber in kurzer Zeit viele schöne Ecken und Highlights von Malta entdecken können.

Großer Beliebtheit erfreuen sich vor allem die traumhaften Strände und Buchten auf Malta, wobei die Küstenregion sehr abwechslungsreich ist. Wer auf der Suche nach einem idyllischen Sandstrand ist, für den lohnt sich ein Abstecher zur bekannten Golden Bay oder zur berühmten Mellieha Bay, wo im Meer gespannte Netze die Strandbesucher vor ungebetenen Quallen schützen.

Bekannt ist EU-Mitglied Malta nicht nur als Sonneninsel, sondern auch als eine noch immer eine florierende Steueroase. Wer seine Gewinne hierhin verlagert, profitiert von Billigsteuersätzen unter zehn Prozent. So haben sich neben internationalen Konzernen auch viele Unternehmen aus der Glücksspielbranche auf Malta niedergelassen. Urlauber können so beispielsweise vom Hotelzimmer mit einem Klick eine unterhaltsame Casino Online Seite besuchen und mit etwas Glück beim Roulette die Urlaubskasse aufzubessern.

Kirchen, Kunst und viel Geschichte auf Malta

Nicht entgehen lassen sollten sich Malta-Urlauber einen Besuch der romantischen Hauptstadt Valletta. Sie ist mit weniger als 7.000 Einwohnern und einer Fläche von nur 0.8 Quadratkilometern die kleinste Hauptstadt in der EU. Seit 1980 ist die Stadt in ihrer Gesamtheit UNESCO-Weltkulturerbe. Sie wurde nach Jean Parisot de Valette, dem 49. Großmeister des Malteser-Ordens, benannt, der 1566 den Grundstein gelegt hatte.

Die vor mehr als 450 Jahren von den Malteser-Rittern als trutziges Bollwerk errichtete Stadt geht trotz ihrer zahllosen, historischen Sehenswürdigkeiten mit sanften Schritten in die Moderne: Der berühmte italienische Architekt Renzo Piano stellte 2009 seine Pläne zur Umgestaltung des Opernhauses und Stadttors von Valletta sowie für die Erbauung eines neuen Parlamentsgebäudes vor. Diese Projekte wurden im Mai 2015 abgeschlossen und Piano setzte meisterhaft neue architektonische Akzente.

Die schönsten Aussichtspunkte in Valletta

Schon allein der Anblick der Altstadt begeistert die meisten Besucher auf Anhieb. Ein guter Startpunkt für einen Rundgang durch die Hauptstadt ist das Stadttor. Dieses befindet sich am Tritonen Brunnen, der ebenfalls einen genauen Blick wert ist.

Möchte man ein schönes Foto von Stadttor und Brunnen machen, dann muss man den richtigen Moment erwischen. Teilweise ist dieser Ort nämlich so stark besucht, dass es gar nicht so einfach ist den perfekten Schnappschuss zu machen. Das liegt auch daran, dass viele Kreuzfahrt-Passagiere den Weg auf die Insel Malta finden.

Der Großmeister-Palast ist die wichtigste Sehenswürdigkeit der maltesischen Hauptstadt La Valletta (Foto: © viewingmalta.com)
Der Großmeister-Palast ist die wichtigste Sehenswürdigkeit der Hauptstadt Valletta (Foto: © viewingmalta.com)

In Valletta gibt es viele sehenswerte Kirchen und Kathedralen. Die St. John’s Cathedral ist weit über die Landesgrenzen bekannt. Das liegt aber weniger an dem eher unscheinbaren Gebäude, denn vor allem die beeindruckenden Schätze im Inneren der Kathedrale locken die Touristen an. Die Freskomalerei des italienischen Malers Preti ist imposant.

Dank Maltas kompakter Größe und kurzen Distanzen lässt sich eine Valletta Städtereise unkompliziert mit Tagesausflügen auf Malta oder sogar auf die kleine Schwesterinsel Gozo kombinieren. Vallettas einzigartige Atmosphäre, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Museen, Geschäfte, erstklassigen Hotels, Cafés und Restaurants garantieren einen abwechslungsreichen Aufenthalt.


Sie möchten mehr über Malta erfahren? Sie interessieren sich für Reise- und Urlaubstipps? Hier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!