Start Tourismus DZT setzt voll auf nachhaltigen Tourismus

DZT setzt voll auf nachhaltigen Tourismus

364
1
Das weltweite DZT-Marketing ist durchgehend auf nachhaltigen Tourismus ausgerichtet (Foto: DZT/Julia Nimke)
Das weltweite DZT-Marketing ist durchgehend auf nachhaltigen Tourismus ausgerichtet (Foto: DZT/Julia Nimke)

Das Reiseland Deutschland ist beispielhaft auf dem Weg zum grünen Tourismus. Nachhaltigkeit in ihrer Komplexität aus Ökologie, Ökonomie und sozialer Verantwortung ist weltweit als gesellschaftliches Megathema angekommen und schon längst bei der DZT: Auf die Frage nach den drängendsten globalen Aufgaben derzeit setzten die Umfrageteilnehmer zum Ipsos Anholt Nation Brands Index (NBI) 2021 das Thema Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen auf Platz 1. Das gilt auch für den Tourismus, der ökologische und kulturelle Schäden verursachen kann.

Auf der anderen Seite schaffen Reisende in den Destinationen wirtschaftliche Wertschöpfung und leisten einen aktiven Beitrag zur Armutsbekämpfung, zur Verbesserung der Lebensbedingungen sowie zum Schutz von Klima und Umwelt. Aus diesem Spannungsfeld ergibt sich die zentrale Herausforderung für die Reiseindustrie: Der weltweite Tourismus muss nachhaltiger werden.

Deutschland als nachhaltiges Reiseziel bestens positioniert

Die Voraussetzungen dafür sind in Deutschland sehr gut: Das Land besitzt ein ausgezeichnetes Nachhaltigkeitsimage. Im Nation Brands Index 2021 (NBI) wird Deutschland als die Nation genannt, die im Umgang mit dem Klimawandel am besten agieren würde.

Dieses hohe Ansehen im internationalen Vergleich unterstützt die Positionierung des Reiselandes Deutschland als nachhaltige Destination. So setzen die befragten Auslandsreisenden in 18 Quellmärkten in der Covid-19-Studie von IPK International Deutschland auf den fünften Platz. Auf dem weltweiten SDG-Index steht Deutschland in den Top 10.

DZT richtet alle Maßnahmen auf Nachhaltigkeit aus 

Seit mehr als einer Dekade setzt sich die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) konsequent intern und extern für Nachhaltigkeit ein. Seit 2012 realisiert sie den Germany Travel Mart™ (GTM), die wichtigste Vertriebsveranstaltung für den deutschen Incoming-Tourismus, in Kooperation mit den Experten von Green Note als nachhaltiges Event. Auch Studienreisen und Pressevents stellen Nachhaltigkeit in den Fokus. Die Hauptverwaltung der DZT in Frankfurt selbst ist nach dem Green-Globe-Standard zertifiziert und als Ökoprofit-Betrieb anerkannt. 

Open Data als Grundlage für Besuchermanagement

Bereits seit 2018 koordiniert die DZT zudem das Open-Data-/Knowledge-Graph-Projekt der deutschen Tourismuswirtschaft als Grundlage für die systematische Weiterentwicklung von KI in der Tourismusindustrie. Über diesen intelligenten Daten-Hub können durch die semantische Auszeichnung und Verknüpfung touristischer Daten KI-gestützte Anwendungen unter anderem für das Besuchermanagement auf- und ausgebaut werden.

Auf dieser Basis können Besucherströme gelenkt und potenziellen Gästen alternative Angebote aktiv zugespielt werden. Das entlastet touristische Hotspots und leistet einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz in sensiblen Naturräumen.

International prämierte globale Nachhaltigkeitskampagne 

Auch das weltweite Marketing der DZT ist durchgehend auf umwelt- und klimaschonenden Tourismus ausgerichtet. Im Mittelpunkt steht die international mehrfach ausgezeichnete Kampagne „Feel Good“. Im Rahmen dieser Kampagne kommuniziert die DZT gute Beispiele für Nachhaltigkeit an Konsumenten sowie auch an die Reisewirtschaft, Journalisten, Influencer und Multiplikatoren. Premiumpartner der Kampagne ist die Deutsche Bahn. 

Inhaltlich steht der persönliche Nutzen für den Reisenden und das positive Erlebnis der Reise im Mittelpunkt. Als zentrales Element präsentiert eine Microsite die wichtigsten Aspekte des nachhaltigen Reiselandes Deutschland mit ausgewählten Produkten.

Ein Kampagnenfilm vermittelt klimafreundliche Reiseideen in deutschen Städten und in ländlichen Gebieten, eine Karte bündelt Übernachtungsmöglichkeiten 16 unterschiedlicher renommierter Umweltzertifizierungen und erleichtert Usern den Zugriff auf das vielseitige nachhaltige touristische Angebot in Deutschland. Mithilfe eines CO2-Rechners ermitteln User die Emissionen der Anreise per Flugzeug oder Auto und können diese direkt per Mausklick kompensieren. Erfahren Sie mehr unter www.germany.travel 

Mehr zum Thema

Österreicher reisen gern nach Deutschland
Städteurlaub in Deutschland nachhaltig erleben
Open Data öffnet neue Perspektiven für DZT

Sie möchten mehr über Deutschland erfahren? Sie interessieren sich für Reisetipps & TourismusHier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!