Start News Reiselust auf Sonne, Strand und viel mehr

Reiselust auf Sonne, Strand und viel mehr

740
1
Je länger die Pandemie dauert, desto größer wird die Reiselust der Europäer (Foto: Jill Wellington, Pixabay)
Je länger die Pandemie dauert, desto größer wird die Reiselust der Europäer (Foto: Jill Wellington, Pixabay)

Die Reiselust in der Pandemie ist nach wie vor da. Aber fehlende Öffnungsstrategien der Politik und große Unsicherheit über Reisemöglichkeiten im Frühling lassen viele Urlauber bei ihrer Reiseentscheidung zögern. So ist zu erwarten, dass für die letzten zwei Aprilwochen und Mai kurzfristig gebucht wird, sobald Lockerungen absehbar sind.

Für Abreisen in den kommenden Wochen konzentrieren sich die Buchungen auf einige bestimmte Ziele wie etwa kanarische Inseln, Malediven oder Kuba. Doch vom derzeitigen Reisen schrecken die rigorosen Quarantäne-Bestimmungen bei der Rückkehr nach Deutschland oder Österreich am meisten ab.

Ausblick auf den Sommer heizt die Reiselust an

Für den Sommer sind derzeit besonders Flugpauschalreisen für Ziele im östlichen Mittelmeer – etwa Griechenland und Türkei – gefragt. Die griechischen Inseln liegen momentan bei der Nachfrage an der Spitze. Aber auch die kroatische Adriaküste ist ein gefragtes Reiseziel für Autofahrer.

Noch verhalten gehen die Buchungen für spanische Ziele wie zum Beispiel die Balearen ein. Dagegen steigt die Zahl der Buchungen für Kreuzfahrten und Fernreiseziele überproportional an. Dabei bezieht sich die Nachfrage bei den Kreuzfahrten mehrheitlich bereits auf den Sommer 2022.

Wie sich insgesamt das Touristik-Jahr 2020/21 (1.11.2020 bis 31.10.2021) entwickeln wird, ist schwer zu prognostizieren. „Es wäre schon als Erfolg zu werten, wenn wir für den Markt der Reisebüros und Reiseveranstalter rund 50 Prozent des Umsatzvolumens von 2019 erreichen würden“, zeigt sich DRV-Präsident Norbert Fiebig verhalten optimistisch.

„Umfragen aus den vergangenen Wochen zeigen: Die Menschen möchten verreisen und stehen in den Startlöchern“, so Fiebig. Dabei setzen die Kunden bei den derzeitigen Buchungen auf bestmögliche Absicherung, wie sie zum Beispiel die Pauschalreise bietet.

Zudem bieten Reiseveranstalter derzeit attraktive Frühbucherkonditionen und flexible Umbuchungs– und Storno-Möglichkeiten, um die Reiselust zu erhöhen und die Buchungsentscheidung zu erleichtern.

Die Corona-Pandemie beeinflusst seit über einem Jahr die Wirtschaft und das Leben der Menschen. Die Reisewirtschaft mit ihren vielen mittelständischen Unternehmen kann ihre Geschäfte seitdem nicht mehr ausüben – Reisen sind nach wie vor so gut wie nicht möglich und auch Besserung ist aktuell nicht in Sicht. „Die Existenzangst wächst zunehmend“, so Norbert Fiebig.


Sie möchten mehr über Tourismus erfahren? Sie interessieren sich für Reisetipps und Fernreisen? Hier klicken und Sie bleiben mit dem TB-Newsletter up to date!