Start Tourismus Reiseveranstalter und Charterbroker arbeiten eng zusammen

Reiseveranstalter und Charterbroker arbeiten eng zusammen

1794
0

Neue Formen der Zusammmenarbeit im Tourismus: Immer öfter arbeitet Air Partner, weltweit einer der größten Anbieter für professionelle Charterfluglösungen im kommerziellen Passagier-, Privatjet und Frachtbereich, im Ad-Hoc- und auch im Kettencharter-Geschäft mit touristischen Unternehmen zusammen.

„Spezialveranstalter und auch mittelständische, international tätige Pauschalreiseveranstalter nutzen die Vorteile, die ihnen ein Charter-Broker bieten kann. Sie setzen dabei insbesondere die Möglichkeit der Konsolidierung von Teil- als auch auf die Nutzung von Vollcharter-Kapaziäten, deren Realsierung wir durch unsere grenzüberschreitenden Aktivitäten und internationalen Flugzeugverfügbarkeiten optimal umsetzen können“, sagt Peter Springinklee, Product Manger Tour Operator Business bei Air Partner.

Kleinere Veranstalter oder Special-Interest-Veranstalter schätzen die Marktübersicht, die das Charterunternehmen über die verfügbaren, preislich attraktiven und von den Kapazitäten jeweils passenden Flugzeugen besitzt. Oder auch Veranstalter, die bei Charter-Ketten grenzüberschreitend ab mehreren Abflughäfen, zum Beispiel bei Pilgerreisen, tätig sind, nutzen die Vorteile der Zusammenarbeit mit einem Charterbroker.

„Unsere Kunden profitieren von den sehr guten Koditionen, die wir durch jahrelange intensive Kontaktpflege zu internationalen Airlines für sie aushandeln“, sagt Springinklee. So hat Air Partner gerade in diesem Jahr Flugkpazitäten von Air Dolomiti, Alitalia oder Mistral Air erfolgreich im deutschen Veranstaltermarkt platzieren können.
Redaktion: Georg Karp

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Corporate Card macht Geschäftsreise mit Privatjet billiger
Wie Airlines mit Zusatzgebühren die Flugpreise verteuern