Start News DB wird 2019 besser, schneller und teurer

DB wird 2019 besser, schneller und teurer

1013
0
TEILEN
Die Deutsche Bahn (DB) will 2019 noch besser und schneller werden (Foto: Deutsche Bahn AG, Oliver Lang)
Die Deutsche Bahn (DB) will 2019 noch besser und schneller werden (Foto: Deutsche Bahn AG, Oliver Lang)

Mehr Komfort, mehr Platz, mehr Verbindungen und neue Züge – das sind die Neuerungen im Angebot 2019 der Deutschen Bahn (DB). Zeitgleich mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember erhöht die DB die Fernverkehrspreise um durchschnittlich 0,9 Prozent. Damit bleibt sie deutlich unterhalb der Inflationsrate. Buchungsstart für den neuen Fahrplan mit allen Angeboten ist der 16. Oktober. Wer bis zum 8. Dezember seine Reise bucht, fährt noch zu den alten Preisen.

Mehr ICE-Sprinterzüge zwischen Berlin–München

Die DB baut das Angebot auf der Schnellfahrstrecke Berlin–München aus: Fünf Sprinterzüge pro Tag und Richtung verbinden die Metropolen ab Fahrplanwechsel in unter vier Stunden miteinander. Bislang waren es drei. Außerdem kommt mit dem ICE 4 erstmals der neueste Fernverkehrszug zum Einsatz. Er erhöht das Sitzplatzangebot auf der Strecke zusätzlich.

Neu ist das ICE-Zugpaar zwischen Berlin und Wien, mit dem erstmals eine internationale Verbindung über die neue Schnellfahrstrecke geführt wird. Die beiden Hauptstädte werden umsteigefrei in weniger als acht Stunden miteinander verbunden – täglich.

Mehr Angebot und Platz auf gefragten Routen

Zwischen Düsseldorf und Stuttgart erhöht die DB die Direktverbindungen über Frankfurt/Main Flughafen um drei auf 14 Fahrten pro Tag und Richtung. Auch auf dieser Strecke kommen erstmals ICE-4-Züge zum Einsatz.

Auf der internationalen Verbindung Frankfurt/Main–Köln–Aachen–Brüssel fährt die DB ab April durchgehend im Zweistundentakt. Von April bis Anfang November besteht künftig zusätzlich eine neue Spätverbindung, die nach 20 Uhr in Frankfurt bzw. Brüssel startet.

Neue IC-Direktverbindung für Mitteldeutschland

Die DB verbessert auch das Fernverkehrsangebot in der Fläche außerhalb des ICE-Netzes: Über die Mitte-Deutschland-Verbindung fahren ab Fahrplanwechsel täglich drei IC-Zugpaare von Nordrhein-Westfalen bzw. Kassel über Erfurt und Jena ins thüringische Gera.