Start Airlines Air India fliegt ab Frankfurt via Delhi nach Sri Lanka

Air India fliegt ab Frankfurt via Delhi nach Sri Lanka

1678
0
TEILEN
Dreamliner mit Star Alliance-Aufschrift Air India
Ab 15. Juni fliegt Air India mit dem Dreamliner täglich direkt via Delhi nach Colombo

Dreamliner mit Star Alliance-Aufschrift Air India
Ab 15. Juni fliegt Air India mit dem Boeing Dreamliner täglich direkt ab Frankfurt via Delhi nach Colombo
Ab 15. Juni können Geschäftsreisende und Touristen ab Deutschland mit nur einem Zwischenstopp in Delhi nach Sri Lanka fliegen. Der Inselstaat im Indischen Ozean ist ein beliebtes Reiseziel. Mit der neuen Verbindung können Passagiere von Air India zu angenehmen Flugzeiten noch bequemer und flexibler nach Sri Lanka reisen.

Der Flug mit der Nummer AI120 startet um 21.15 in Frankfurt und landet um 8:30 Uhr in Delhi. Von der indischen Hauptstadt geht es um 12 Uhr mit dem Flug AI275 nach Colombo, wo die Maschine um 15:35 Uhr ankommt (alle Angaben in Ortszeit).

Der Rückflug AI276 beginnt um 8:20 Uhr in Colombo und landet um 12:05 Uhr in Delhi. Mit dem Flug AI121 geht es dann um 13:45 Uhr weiter nach Frankfurt, wo die Maschine um 18:40 Uhr ankommt.

Auf der Strecke von Frankfurt nach Delhi wird ein Dreamliner 787 eingesetzt mit 238 Plätzen in der Economy Class und 18 Sitzen in der Business Class. Zwischen Delhi und Colombo operiert ein Flugzeug des Typs Airbus A-321, das über 170 Plätze in der Economy und 12 Plätze in der Business Class verfügt.

Mehr Freigepäck auf vielen Flügen

Seit 1. Mai hat Air India eine neue Gepäckregelung, die Geschäftsreisenden und Urlaubern auf vielen Strecken erlaubt, mehr Gepäck als bisher zu transportieren – und das ohne zusätzliche Kosten.

Auf allen Flügen von Deutschland nach Indien dürfen sie jetzt sowohl Anzahl als auch Gewicht ihres Gepäcks verdoppeln.

War bisher nur ein maximal 23 Kilogramm schweres Gepäckstück erlaubt, dürfen die Fluggäste jetzt zwei Koffer oder Taschen mitnehmen mit jeweils 23 Kilogramm. Die neue Regelung gilt sowohl in der Economy als auch in der Business Class.

Auf den Air India Flügen von Deutschland nach Kathmandu, Colombo, Sydney und Melbourne wurde das zulässige Gewicht für ein Gepäckstück in der Economy Class auf 30 Kilogramm erhöht. Passagiere der Business Class dürfen zwei Gepäckstücke à 23 Kilogramm mitnehmen.

Air India Express baut Streckennetz aus

Die Tochtergesellschaft von Air India, Air India Express, ist auf Expansionskurs. In der Sommersaison bietet die Airline acht zusätzliche Flüge an und erhöht damit die Zahl der täglichen Abflüge auf 55. Die Routen Kochi – Muscat – Kochi, Kozhikode – Salalah – Kozhikode, Kozhikode – Dammam – Kozhikode und Mangalore – Dammam – Mangalore wurden aufgestockt.

Air India Express operiert schwerpunkmäßig innerhalb des Subkontinents und vernetzt die Metropolen des Landes mit kleineren Städten. Darüber hinaus bietet die Fluggesellschaft aber auch von zwölf indischen Städten internationale Verbindungen zu 13 Destinationen im Nahen Osten und Asien an.

Im Zuge der Expansion hat das Unternehmen mit der internationalen Leasingfirma GECAS in Singapur einen Vertrag für drei neue Boeing 737-800 unterschrieben, die im kommenden Jahr in die Flotte integriert werden sollen.

Erste Boeing 787 im Star-Alliance-Design

Air India ist Mitglied der globalen Luftfahrt-Allianz „Star Alliance“ und stolz die erste Boeing 787 in der Flotte zu haben, die eine große Aufschrift mit dem Namen des Bündnisses trägt.

Das Flugzeug wurde Ende März als Air Indias 20. Boeing 787 aus den Vereinigten Staaten nach Neu Delhi überführt. Die Star Alliance wurde 1997 gegründet mit dem Ziel, Kunden weltweit einen besseren Service zu bieten. 27 internationale Airlines sind heute Mitglied des globalen Bündnisses.

  • TRAVELbusiness-Background: Air India betreibt eine moderne Flotte von 102 Flugzeugen, darunter dreizehn luxuriöse Boeing 787-Dreamliner mit 256 Sitzplätzen. Das Durchschnittsalter beträgt sechs Jahre. Air India fliegt einmal täglich von Frankfurt in die indische Hauptstadt Delhi.

    Über die beiden Drehkreuze Indira Gandhi International Airport in Delhi und Chhatrapati Shivaji International Airport in Mumbai ist Air India an 31 Metropolen in insgesamt 19 Ländern, verteilt über Europa, Nordamerika, Australien, Afrika und Asien, angebunden. Innerhalb Indiens werden 62 Orte angeflogen. Über einen Zwischenstopp in Delhi können Geschäftsreisende auch Hongkong, Bangkok, Singapur oder Tokio erreichen.

    Air India hat mit zahlreichen Partnern Codeshare-Vereinbarungen: Lufthansa, Deutsche Bahn, Austrian Airlines und Swiss Airlines sowie Turkish Airlines, Ethiopian Airways, Egypt Air, Air Mauritius, Singapore Airlines, South African Airways, Asiana Air und Kuwait Airways.

    Seit Sommer 2014 ist Air India das 29. Mitglied der Star Alliance, zu der unter anderem Lufthansa, United Airlines und Thai Airways gehören. Passagiere kommen so in den Genuss zahlreicher Vorteile wie das Sammeln von Meilen bei allen Star-Alliance-Airlines und dem Zugang zu über 1.000 Star-Alliance-Lounges.

  • Das könnte Sie auch noch interessieren:
    Immer mehr Urlauber entdecken das Reiseland Indien
    Die Dos und Don’ts in Indien