Start Tourismus Auslandsreisen der Europäer nehmen zu

Auslandsreisen der Europäer nehmen zu

433
0
TEILEN

verzeichneten, stiegen sie dieses Jahr mit sechs Prozent auf einem durchschnittlichen Niveau. Insgesamt nahmen Urlaubsreisen in diesem Jahr bislang um sechs Prozent zu.

Demgegenüber verzeichnen Geschäftsreisen 2018 einen Stillstand. Traditionelle Geschäftsreisen nahmen um fünf Prozent ab, MICE-Reisen konnten sich um drei Prozent steigern. Höhere Ausgaben und längere Aufenthalte führten in den ersten acht Monaten des Jahres dazu, dass die Gesamtausgaben europäischer Reisender um acht Prozent anstiegen.

Positive Aussichten für 2019

Mit Blick auf das kommende Jahr prognostiziert IPK International den Auslandsreisen in Europa ein gutes Jahr mit einem Wachstum von fünf Prozent. Ein besonders starker Anstieg wird mit sieben Prozent bei russischen Reisenden erwartet.

Positiv stehen die Zeichen auch in Quellmärkten wie Dänemark, Frankreich, der Schweiz, Spanien und Belgien. Bei Europas größtem Auslandsreisemarkt Deutschland zeichnet sich ein solides Wachstum von etwa vier Prozent für 2019 ab.

Die ITB Berlin wird in Kürze weitere Informationen zu spezifischen Themen im Rahmen der Daten des World Travel Monitors® von IPK International veröffentlichen. Darüber hinaus werden bis Ende des Jahres valide Ergebnisse der Reisetrends 2018 präsentiert.

Die finalen Erkenntnisse des World Travel Monitor® für das gesamte Jahr 2018 sowie die Prognosen für 2019 wird Rolf Freitag, CEO von IPK International, beim ITB Future Day während des ITB Berlin Kongress vorstellen.

Der World Travel Monitor® basiert auf repräsentativen Interviews mit mehr als 500.000 Menschen in über 60 Reisemärkten weltweit und wird bereits seit mehr als 20 Jahren durchgeführt. Er gilt als größte kontinuierliche Studie zu globalen Reise-Trends.


Sie möchten mehr über Tourismus erfahren? Sie wollen über Reisen informiert werden? Hier klicken und Sie bleiben mit TRAVELbusiness up to date!