Start News Lufthansa geht auf alle Forderungen der UFO ein

Lufthansa geht auf alle Forderungen der UFO ein

637
1
TEILEN

Streikabsage in letzter Minute oder doch nicht? Lufthansa hat der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation (UFO) in dem heutigen Gespräch angeboten, auf alle von der Gewerkschaft am Montag, den 02.11. gestellten Forderungen zur Übergangs- und Altersversorgung für ihre Mitarbeiter einzugehen. Das Unternehmen hat sich zu diesem Schritt entschieden, um den Streik und damit Schaden von seinen Kunden abzuwenden.

Für neu einzustellende Flugbegleiter hat Lufthansa zudem eine im DAX 30-Umfeld übliche arbeitgeberfinanzierte Altersversorgung angeboten.

Die UFO hat auch dieses Angebot nicht angenommen. Das Unternehmen wird sich ab sofort auf die Unterstützung seiner Kunden konzentrieren und die nächsten Schritte zur Lösung des Tarifkonflikts planen.

  • Das könnte Sie auch interessieren:
    Kann Lufthansa Streik der Kabinencrew stoppen?